Hassliebe zum ZETA-Producer

  • Meine erste Homepage habe ich mit Notepad erstellt, danach arbeitete ich kurz mit MS-Frontpage und dann etwa 7 Jahre mit Dreamweaver und landete nach vielen ausführlichen Tests (Magix Webdesigner, Netobject Fusion etc.) schließlich bei Serif WebPlus. Für mich immer noch die tollste Web-Software, leider sind damit aber keine Responsiven Seiten möglich. Wäre das mit WebPlus machbar, würde ich dafür gerne EUR 1.000,00 und auch mehr bezahlen. Die Software wird auch nicht weiterentwickelt und somit ist WebPlus für mich praktisch nicht mehr zu gebrauchen.

    Folglich machte ich mich wieder auf die Suche. Ich testete nun Wordpress, Joomla, Jimdo, Wix, Weebly usw. – die kamen für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Ich möchte eine Web-Software (die ruhig auch mehr kosten darf) ganz einfach auf meinem Rechner haben und in keiner Weise abhängig sein.


    Also suchte ich wieder und kaufte mir die „Professional-Version“ einer sehr bekannten italienischen Web-Baukasten – Software. Obwohl ich diese Software vorher ausgiebig testete und mir das frei einstellbare Grid-System sehr gut gefiel, kam mir damals (!) die Umsetzung recht kompliziert vor. Dann entdeckte ich eher durch Zufall den ZETA-Producer.

    Das schien mir nun das ideale Werkzeug zu sein, also kaufte ich mir die Business Version und nahm mir fest vor, meine Website mit ZP neu aufzubauen, mich nicht mehr von anderer Software ablenken zu lassen. Das Forum mit den schnellen Hilfestellungen, der nette Umgangston im Forum und die vielen positiven Rückmeldungen von Usern bestärkten mich darin.


    Bald aber erkannte ich, dass vieles von meinen Vorstellungen nicht oder nur sehr umständlich (anderes Design, oder mit Skripts etc.) umzusetzen war. Als „Normalverbraucher“ kommt man ohne Hilfe und langer Suche im Forum nur sehr schwer weiter. Das ist nicht kundenorientiert, wenn die Software nur alle paar Monate benutzt wird.


    Wenn man keine bestimmten Ansprüche stellt, ist ja eine Website schnell erstellt, kompliziert wird es aber bei konkreten Layout Vorstellungen. Dennoch quälte ich mich eher mühsam durch und baute meine Website mit ZP neu auf.


    Zufrieden bin ich nicht, aber nachdem ich schon viel Zeit investiert habe und ich die nächsten Monate sehr viel unterwegs bin, bleibt sie Site jetzt mal so im Netz, zudem die responsive Darstellung wirklich gut funktioniert.

    Wahrscheinlich werde ich im Winter, wenn ich wieder mehr Zeit habe, meine Site neu erstellen. On ich das wieder mit dem ZP mache, weiß ich jetzt noch nicht. Eventuell mit der Software aus Italien (die im Nachhinein betrachtet viel unkomplizierter als ZP funktioniert und bedeutend variabler und übersichtlicher ist) oder mit Mobirise, das sehr vieles kann, was ich gerne hätte und was mit ZETA-Producer leider nicht machbar ist. Mobirise muss ich mir aber beizeiten noch genauer anschauen.

    Was mich bei ZP am meisten stört:

    • Die fehlende undo-Funktion, jedes Freeware-Programm hat so etwas!
    • Dass das Grid-System nicht frei einstellbar bzw. änderbar ist (z.B.: auf 16, 18 oder auch 20 Spalten).
    • Bild im Text – die Bildgröße sollte pixelgenau einstellbar sein. Auch im nach dem Einfügen sollte man die Bildgröße anpassen können.
    • Bild im Text: Möglichkeit der Vergrößerung per Klick ist nicht möglich.
    • Buttons sollten man selbst gestalten oder verändern können.
    • Lightbox (für Text oder Text mit Bild) ist nur mit Script möglich.
    • Weder das Htlm- noch das PDF-Handbuch sind vollständig!

    Verbesserungsvorschläge:

    • Vertikale Trennlinie wäre wünschenswert.
    • Linienstärke sollte (auch ohne Skript) einstellbar sein.
    • Die „Bildbearbeitung“ ist sehr spartanisch. „Freies“ Drehen oder drehen um 1, 2, 3 usw. Prozent ist nicht möglich. Bei vielen Bildern im Textbereich wäre das wichtig.
    • Zu den Layouts sollte es Dokumentationen geben, zudem es große Unterschiede bei den Einstellungen gibt.
    • Wenig responsive Vorlagen – außerdem sollten diese getrennt gezeigt werden.
    • Das Aussehen der Menüleiste sollte bei allen Layouts besser anpassbar sein.
    • Das Kontaktformular ist zu unflexibel, alleine schon wegen des schlecht lesbaren Captchas musste ich auf ein externes Formular ausweichen.

    Am Zeta-Producer gefällt mir:

    • Dass die responsive Websites gut „funktionieren“.
    • Der hervorragende Support.
    • Das Forum mit den wirklich hilfsbereiten, kompetenten Moderatoren, allen voran Herr S, Thomas und Jochen.


    Schöne Grüße

    Wolfgang B

  • Hallo Wolfgang B,


    vielen Dank für Ihren ausführlichen Beitrag. Einige Ihrer angesprochenen Punkte können wir gut nachvollziehen. Wir sind hier auch immer bemüht Zeta Producer zu verbessern. Allerdings sind nicht immer alle Wünsche für die allgemeine Benutzung sinnvoll. Aber wir versuchen unser Bestes :)


    Anbei mal ein paar Hinweise zu Ihren genannten Punkten:

    • Die fehlende undo-Funktion, jedes Freeware-Programm hat so etwas!
      Eine Art Undo-Funktion ist bereits in Planung.
    • Dass das Grid-System nicht frei einstellbar bzw. änderbar ist (z.B.: auf 16, 18 oder auch 20 Spalten).
      Ein 12er-Grid ist eigentlich der übliche Standard und hat sich am sinnvollsten herausgestellt.
      In nächster Zeit werden wir da wohl nichts ändern.
    • Bild im Text – die Bildgröße sollte pixelgenau einstellbar sein. Auch im nach dem Einfügen sollte man die Bildgröße anpassen können.
      Ist mit dem Bild-Widget und dem Bearbeitungsmodus eigentlich genau so möglich.
      https://docs.zeta-producer.com/bilder-einfuegen.html
    • Bild im Text: Möglichkeit der Vergrößerung per Klick ist nicht möglich.
      Warum verwenden Sie hier nicht das Bild-Widget?
      https://docs.zeta-producer.com/bilder-einfuegen.html
    • Buttons sollten man selbst gestalten oder verändern können.
      Das können Sie: Sowohl im Layout-Designer, als auch im Button-Widget selbst.
      Und wenn das noch nicht ausreicht, dann mit etwas eigenem CSS:
      https://docs.zeta-producer.com/eigenes-css-einfuegen.html
    • Lightbox (für Text oder Text mit Bild) ist nur mit Script möglich.
      Stimmt, da haben wir noch kein passendes Widget.
      Ist aber bereits in der Feature-Wunschliste vorhanden.
    • Weder das Htlm- noch das PDF-Handbuch sind vollständig!
      Die haben beide den gleichen Inhalt.
      Aber es stimmt natürlich, dass hier noch einiges fehlt.



    • Vertikale Trennlinie wäre wünschenswert.
      Ja, das hatten wir schon in der Feature-Wunschliste.
      Mal schaun, ob wir da mal was basteln können.
    • Linienstärke sollte (auch ohne Skript) einstellbar sein.
      Ich nehme an, das gehört zur vertikalen Trennlinie, oder?
    • Die „Bildbearbeitung“ ist sehr spartanisch. „Freies“ Drehen oder drehen um 1, 2, 3 usw. Prozent ist nicht möglich. Bei vielen Bildern im Textbereich wäre das wichtig.
      Ok, evtl. eine zukünftige Verbesserung.
    • Zu den Layouts sollte es Dokumentationen geben, zudem es große Unterschiede bei den Einstellungen gibt.
      Stimme ich Ihnen zu.
    • Wenig responsive Vorlagen – außerdem sollten diese getrennt gezeigt werden.
      Wenn man ein neues Projekt erstellt, dann können Sie hier ja bereits filtern.
      Oder auch in den Live-Demos: https://www.zeta-producer.com/de/layouts.html
      Wenn man allerdings das Layout wechseln möchte, dann geht noch nicht.
    • Das Aussehen der Menüleiste sollte bei allen Layouts besser anpassbar sein.
      Es gibt mittlerweile auch ein Widget "Navigationsmenü".
      Vielleicht hilft Ihnen das ja weiter.
    • Das Kontaktformular ist zu unflexibel, alleine schon wegen des schlecht lesbaren Captchas musste ich auf ein externes Formular ausweichen.
      Bei den Kontaktformulare der Version 14 können nun auch Felder nebeneinander platziert werden.
      Des Weiteren nutzen diese Formulare das neueste reCaptcha.


    Ich hoffe, ich konnte einige Punkte klären und danke nochmals für den ausführlichen Beitrag. Vielleicht schaffen wir es ja noch, dass Zeta Producer zu Ihrere einzigen Liebe wird ;)

    Freundliche Grüße
    Steffen T. (Zeta Producer-Support)

  • Hallo Herr Thurn,


    herzlichen Dank für Ihre ausführliche und schnelle Antwort. Das gibt es sonst bei keinem mir bekannten Software-Unternehmen. :thumbsup:


    Nur kurz meine Meinung zu einigen Punkten:


    • Eine Art Undo-Funktion ist bereits in Planung.
      Hoffentlich wird das eine "Richtige" Undo-Funktion, es sollten schon mehrere Schritte rückgängig gemacht werden können.
    • Warum verwenden Sie hier nicht das Bild-Widget?
      Weil bei meinen Seiten (reich bebilderte Tutorials, z.B. hier) der Text mit den Bildern "verbunden" bleiben muss. Das funktioniert mit dem Text-Widget recht gut. Ich wüßte nicht, wie das mit dem Bild-Widget + Text-Widget funktionieren soll. Speziell bei Wiedergabe auf Tablets, Mobil-Phones etc. Oder habe ich da was übersehen?
    • Buttons sollten man selbst gestalten oder verändern können.
      Das können Sie: Sowohl im Layout-Designer, als auch im Button-Widget selbst.
      Und wenn das noch nicht ausreicht, dann mit etwas eigenem CSS:

      Stimmt. Habe auch Marios Code (danke!) mehrmals benutzt. Aber das sollte einfacher machbar sein.
    • Linienstärke sollte (auch ohne Skript) einstellbar sein.
      Ich nehme an, das gehört zur vertikalen Trennlinie, oder?
      Nicht nur. Wünschenswert wäre, dass auch einzelne Trennlinien einstellbar wären, in Strichstärke und Farbe. Ich weiß schon, dass das nur sparsamst eingesetzt werden soll. Natürlich kann ich auch mit Grafiken arbeiten, ist aber doch sehr mühsam.
    • Es gibt mittlerweile auch ein Widget "Navigationsmenü".
      Vielleicht hilft Ihnen das ja weiter.

      Danke, das kenne ich, wenn auch nicht sehr gut. Aber die Abstandseinstellungen (z.B. nach oben) fehlen, auch die Farbeinstellung für den Hintergrund der Menüzeile finde ich nicht. Und - das Hauptmenü bringe ich auch nicht zum Verschwinden. Dabei wäre das ja ideal, da das Menü auch fixiert werden kann. Das wollte ich beim Clean-Style resp. sowieso schon immer haben...
    • Bei den Kontaktformulare der Version 14 können nun auch Felder nebeneinander platziert werden.
      Des Weiteren nutzen diese Formulare das neueste reCaptcha.
      Gerade das reCaptcha der Version 14 hat wegen der Umständlichkeit (Verkehrszeichen etc.) schon zu Beschwerden geführt. Auch die Email-Verständigung (an den User und an mich) war mir wichtig, deshalb habe ich mir ein externes Formularprogramm gekauft.

    Das nur zur Erläuterung.

    Nochmals vielen Dank für die Mühe, die Sie sich gemacht haben. Mit dem Widget "Navigationsmenü" muss ich mich noch richtig beschäftigen, vielleicht kann ich das wirklich anstatt des Hauptmenüs einsetzen.


    Grüße aus Salzburg,

    Wolfgang B

  • Bild im Text: das scheint mir auch so, dass man das nachträglich nicht ändern kann
    Man bekommt die Bilder nicht wieder größer, wenn sie mal drin sind.

    Man kann so ein Bild nur kleiner machen, aber nicht mehr größer
    Extra noch mal getestet

    Zitat
    Bild im Text – die Bildgröße sollte pixelgenau einstellbar sein. Auch im nach dem Einfügen sollte man die Bildgröße anpassen können.
    Zitat

    Ist mit dem Bild-Widget und dem Bearbeitungsmodus eigentlich genau so möglich.

    https://docs.zeta-producer.com/bilder-einfuegen.html
    • Warum verwenden Sie hier nicht das Bild-Widget?
      Weil bei meinen Seiten (reich bebilderte Tutorials, z.B. hier) der Text mit den Bildern "verbunden" bleiben muss. Das funktioniert mit dem Text-Widget recht gut. Ich wüßte nicht, wie das mit dem Bild-Widget + Text-Widget funktionieren soll. Speziell bei Wiedergabe auf Tablets, Mobil-Phones etc. Oder habe ich da was übersehen?

    Jeweils eine Zeile mit drei Spalten. Links und rechts ein Bild-Widget und in der Mitte ein Text-Widget. Wo soll da jetzt etwas nicht "verbunden" bleiben?

    https://hosting.zeta-producer.com/5003151081/bild-test.html

    • Bei den Kontaktformulare der Version 14 können nun auch Felder nebeneinander platziert werden.
      Des Weiteren nutzen diese Formulare das neueste reCaptcha.
      Gerade das reCaptcha der Version 14 hat wegen der Umständlichkeit (Verkehrszeichen etc.) schon zu Beschwerden geführt. Auch die Email-Verständigung (an den User und an mich) war mir wichtig, deshalb habe ich mir ein externes Formularprogramm gekauft.

    Diesen Kritik-Punkt verstehe ich nicht. Es können doch Felder hinzugefügt bzw. entfernt werden. Auch die Seiten für einen erfolgreichen bzw. fehlgeschlagenen Versand können angepasst werden. Den Textinhalt der Mail können Sie, wie hier beschrieben, anpassen.


    madas

  • Jeweils eine Zeile mit drei Spalten. Links und rechts ein Bild-Widget und in der Mitte ein Text-Widget. Wo soll da jetzt etwas nicht "verbunden" bleiben?

    Das ist mir natürlich bekannt. Aber dann würde ich bei einigen Seiten über 30 (!) Zeilen benötigen, was mit 3 bis 4 Textblöcken (mit den Grafiken darinnen) machbar ist. Das ist mir zu umständlich. Abgesehen davon handelt es sich um Grafiken in unterschiedlichen Größen...!
    Wenn man also die Größe im Textwidget noch nachträglich ändern könnte, wäre ich happy.

    Diesen Kritik-Punkt verstehe ich nicht. Es können doch Felder hinzugefügt bzw. entfernt werden. Auch die Seiten für einen erfolgreichen bzw. fehlgeschlagenen Versand können angepasst werden. Den Textinhalt der Mail können Sie, wie hier beschrieben, anpassen.

    Und wie mache ich das, dass bei jedem Formular-Mail der Empfänger, meine Sekretärin und ich eine Mail mit dem Inhalt und unterschiedlichen Betreffs erhalten?

    Meine zugekaufte Software kann das, mein altes (leider nicht-responsives) Website-Programm konnte das auch. Und das unmögliche (da bin ich nicht alleine) reCaptcha müsste ich auch noch schlucken, nein danke!


    Gruß,

    Wolfgang B

  • ohja bin aus der vergangenheit auch noch andere sachen gewohnt, bei mir kam der kompozer zum einsatz. also auch ich bin fan der software, dennoch für einen user der noch nicht recht fit oder so wie ich wieder neu einsteigt, bleibt man sehr oft und sehr schnell hängen. kleinigkeiten: wie verschiebt man einen button in einem bild, zu der genau gewünschten position oder wie erstellt man erst diesen button, welcher zwar bei dem einem bild vorgefertigt ist aber bei dem 2. bild (slider) nicht mehr vorkommt. alles das, lässt sich womöglich durch programmierung erwirken, das möchte man aber nicht. man hat € 1000 bezahlt also sollte das leicht von der Hand gehen.


    generell sehe ich das problem, dass zu vieles noch selbst programmiert werden muss, als es einfach einbauen zu können. ich verstehe schon das die Responsiven Vorlagen alle ihre Grenzen haben, aber leider sind die Grenzen aktuell zu viele, als das sich individuelle Webseiten bauen lassen. Im Herbst muss ich eine fertige Webseite im responsiven Stil vorlegen, bin mir noch nicht sicher ob diese von ZETA stammt. Ach ja bitte fügt endlich den Retour-Button ein, denn jedesmal wenn ich etwas teste kann ich nicht wieder zurück und muss von vorne Beginnen das ist echt mühsam.

  • Ach ja bitte fügt endlich den Retour-Button ein, denn jedesmal wenn ich etwas teste kann ich nicht wieder zurück und muss von vorne Beginnen das ist echt mühsam.

    Da sie offensichtlich im geschäftlichen Bereich unterwegs sind, sprich mit der Websiteerstellung Geld verdienen, sollte Ihnen das Thema Versionskontrolle etwas sagen. Damit kann man nicht nur wunderbar Änderungen an einem Softwaresystem dokumentieren, sondern auch im Ernstfall auf eine bestimmte Revision zurückgehen. Eignet

    sich auch hervorragend fürs Testen. :P
    Vielleicht sollten Sie hier mal einen Blick reinwerfen und sich fragen, wie eine Implementierung der Undo-Funktion innerhalb von 2-3 Programmierstunden, was ungefähr Ihrem Upgradepreis auf die nächste Version entspricht, finanzierbar sein soll. Unter 40 Stunden reine Programmierarbeit (inklusive Testen???) ist das sicherlich kaum machbar. Hinzu kommt noch der wirklich herausragende kostenlose Support via Forum + ein kostenloses Serviceticket (laut Dokument im Wert zw. 70-160€). Das Zeta bei diesen Preisen sicher keine 40 Mitarbeiter beschäftigt, die solche Aufgaben locker stemmen könnten, sollte auch Ihnen klar sein.


    Also wie billig wollen Sie denn nun noch an solch eine tolle Software kommen?

    Ihr Anliegen steht schon längst auf der Featureliste für künftige Versionen und wird Einzug halten, wenn Zeta es für richtig und umsetzbar erachtet. Ich denke spätestens in Version 15 sollte es soweit sein.

    Grüße madas

  • man hat € 1000 bezahlt also sollte das leicht von der Hand gehen.

    Dafür gibt es die kostenlose Version, wo man solche Sachen testen kann. Wer nicht ausgiebig testet und vorschnell kauft, muss halt damit leben. Es hat Sie ja keiner zum Kauf gezwungen. And btw.: wer professionell Websites erstellt, sollte ein gewisses Fachwissen mitbringen. Damit sind auch kleinere Unzulänglichkeiten in Zeta schnell zu bezwingen.


    Nochmals schöne Grüße.


    madas