Kann ZETA verwaiste Seiten automatisch erkennen ?

  • Hallo, ich habe einigen Unterseiten neue Dateinamen gegeben, ggf. erweitert oder verändert.
    Kann ZETA beim Übertragen nicht die "verwaisten" Seiten erkennen ? Die alten Seiten/Dateinamen

    befinden sich dann noch auf dem Server und werden von Google gegrabbt und indiziert. Der Inhalt

    ist aber u.U. dann schon veraltet. Muss ich die dann "VON HAND" auf dem Server löschen ?

    Dann läuft aber ein Klick einer von google indizierten Seite ins Leere.
    Wofür ist denn die ERROR 404- Abfrage im ZETA-Producer ? "Seite nicht gefunden" ? Hat aber nichts

    mit fehlende/gelöschte Seiten auf dem Server zu tun ?

    Dankeschön :-)

  • Hallo Axel,


    wenn Du Seiten / Dateinamen umbenennst, wird beim nächsten Veröffentlichen die alte Seite (seite-bisher.html) gelöscht und die neue Seite (seite-neu.html) auf den Server hochgeladen. Wenn Google also deine Seite besucht, werden nur die tatsächlich vorhandenen neuen Seiten gecrawlt. Bei Google existieren aber noch alte Indizierungen, die bei der Suche berücksichtigt werden. Diese alten Indizierungen führen dann ins Leere. Um dies zu vermeiden, gibt es 3 unterschiedliche Lösungsansätze:


    Variante 1: Wenn Du keine eigene .htaccess pflegen möchtest, kannst Du unter "Erweitert" ->"Erweiterte Einstellungen" ->"Optionen" das "URL-Rewrite" aktivieren. Damit erzeugt Zeta eine eigene .htaccess, in der eine Umleitung von der alten Seite zur neuen Seite eingetragen wird. Je nach Art des Servers muss du entweder Apache (Linux-Server, passt in 90% aller Fälle) oder Microsoft IIS (Windows-Server) auswählen. Ab Aktivierung des "URL-Rewrite" führen dann sämtliche Änderungen an Dateinamen zu einem automatischen Eintrag mit Umleitung der alten Seitenadresse zum neuen Ziel.


    Variante 2: Wenn Du eine eigene .htaccess pflegst, beispielsweise wegen der Umleitung ohne vorangestelltes www auf vorangestelltes www oder die Erzwingung von https://, kannst Du über den Befehl "redirect permanent" in der .htaccess die Weiterleitung manuell eintragen. Lies Dir dazu bitte meinen Blog-Beitrag in der Signatur durch.


    Variante 3: Wenn Du die Google-Webmastertools nutzt, kannst Du bei Google gezielt Seiten aus dem Index und den Suchergebnissen entfernen. Wenn Du dort die seite-bisher.html aus den Suchergebnissen löschst, taucht diese - vorläufig - nicht mehr in den Suchergebnissen auf. Die genaue Dauer der zeitlichen Begrenzung kann ich dir nicht sagen, aus meiner Erfahrung reicht die Zeit aber aus, dass der alte Indexeintrag soweit in den Ergebnissen nach hinten rutscht, dass er praktisch keine Rolle mehr spielt.


    Die 404-Fehlerseite bei Zeta soll im Prinzip diese ins Leere laufenden Aufrufe abfangen. Sofern Du nicht im Layout bereits grundsätzlich die Suchfunktion aktiviert hast, ist spätestens dort Platz für ein Suchfeld.