Google meldet... "nicht für Mobilgeräte optimiert"

  • komisch , ich rufe GOOGLE über SAFARI auf.. kann doch auch kein Unterschied sein ? Ich schaue noch mal.
    Wenn Ihr sagt, dass ich das alles richtig gemacht habe, nix verstellt, was Google täuschen könnte, mag es ja richtig sein.

  • https://search.google.com/test/mobile-friendly


    1. Meckert der Inhalt ist breiter als der Bildschirm. Dies könnte von den einschwebenden Containern kommen.


    2. Anklickbare Elemente liegen zu dicht beieinander. Hier musst du mal schauen wo das der Fall sein könnte.

    OK, schaue ich mal.. Ich arbeite hier auf einem 24" MAC... "eigentlich" könnte der Fehler "live" nicht vorkommen,
    ich meine auch, dass die Meldung nach einem GOOGLE-Roboter-Suchlauf geschaffen wird ? Vielleicht ist auch 1200 Breite zu heftig ?
    Ich mache mir ja nur Sorgen, weil Google Seiten, die nicht MOBILE-greundlich sind, anders "behandelt" und indiziert.

  • Hallo Axel,


    unsere Seite läuft mit 1440 PX Breite und bekommt keine Fehlermeldung. Ich vermute, dass Mario mit den einschwebenden Containern richtig liegt, da diese ja - kurzfristig - mit ihren Rändern außerhalb des Bildschirmes liegen.

    Beanstandungen, dass anklickbare Elemente zu dicht beieinander liegen, kommen besonders häufig bei Logos für Facebook, Twitter & Co. vor. Diese sollten mindestens einen Abstand von 48 PX zueinander haben.

  • Hallo,


    ich denke, Sie sollten erstmal folgende Probleme beheben:


    • https://search.google.com/test…id=aN0Sb2bih8Gy0ArhTKRlWQ zeigt an, dass Sie den Googlebot in Ihrer robots.txt blockieren. Das ist sicher keine Absicht.
    • Sie nutzen mehrere Domains, ohne diese auf eine eindeutige Zieldomain umzuleiten. Dies verursacht dann ggf. "duplicate content", was Google gar nicht mag.
    • Versuchen Sie temporär mal die Animationen für die Container im Footer zu deaktivieren und beobachten Sie, ob sich die Google Meldung "Inhalt breiter als Bildschirm" im obigen Test ändert.
  • https://search.google.com/test/mobile-friendly


    1. Meckert der Inhalt ist breiter als der Bildschirm. Dies könnte von den einschwebenden Containern kommen.


    2. Anklickbare Elemente liegen zu dicht beieinander. Hier musst du mal schauen wo das der Fall sein könnte.

    Hallo,


    ich denke, Sie sollten erstmal folgende Probleme beheben:


    • https://search.google.com/test…id=aN0Sb2bih8Gy0ArhTKRlWQ zeigt an, dass Sie den Googlebot in Ihrer robots.txt blockieren. Das ist sicher keine Absicht.
    • Sie nutzen mehrere Domains, ohne diese auf eine eindeutige Zieldomain umzuleiten. Dies verursacht dann ggf. "duplicate content", was Google gar nicht mag.
    • Versuchen Sie temporär mal die Animationen für die Container im Footer zu deaktivieren und beobachten Sie, ob sich die Google Meldung "Inhalt breiter als Bildschirm" im obigen Test ändert.

    Hallo,


    ich denke, Sie sollten erstmal folgende Probleme beheben:


    • https://search.google.com/test…id=aN0Sb2bih8Gy0ArhTKRlWQ zeigt an, dass Sie den Googlebot in Ihrer robots.txt blockieren. Das ist sicher keine Absicht.
    • Sie nutzen mehrere Domains, ohne diese auf eine eindeutige Zieldomain umzuleiten. Dies verursacht dann ggf. "duplicate content", was Google gar nicht mag.
    • Versuchen Sie temporär mal die Animationen für die Container im Footer zu deaktivieren und beobachten Sie, ob sich die Google Meldung "Inhalt breiter als Bildschirm" im obigen Test ändert.

    Eigentlich war es Absicht, denn GOOGLEBOT für die IMAGES zu blockieren. Ich habe, meiner Meinung nach, nur den Bereich blockiert, worin die Bilder und Fotos liegen;

    damit diese nicht um die halbe Welt gehen. Gerade, wenn Privatpersonen diese frei gegeben haben. Hab ich das falsch gemacht ?


    Hallo Axel,


    unsere Seite läuft mit 1440 PX Breite und bekommt keine Fehlermeldung. Ich vermute, dass Mario mit den einschwebenden Containern richtig liegt, da diese ja - kurzfristig - mit ihren Rändern außerhalb des Bildschirmes liegen.

    Beanstandungen, dass anklickbare Elemente zu dicht beieinander liegen, kommen besonders häufig bei Logos für Facebook, Twitter & Co. vor. Diese sollten mindestens einen Abstand von 48 PX zueinander haben.

    OK, schaue ich mal.. Ich arbeite hier auf einem 24" MAC... "eigentlich" könnte der Fehler "live" nicht vorkommen,
    ich meine auch, dass die Meldung nach einem GOOGLE-Roboter-Suchlauf geschaffen wird ? Vielleicht ist auch 1200 Breite zu heftig ?
    Ich mache mir ja nur Sorgen, weil Google Seiten, die nicht MOBILE-Freundlich sind

  • Sie blockieren nicht nur Bilder, sondern auch Stylesheets und Skripte. Ein fehlendes Skript könnte z.B. auch die "breiter als Bildschirm" Warnung verursachen…

  • Code
    1. # Erstellt mit Zeta Producer Desktop CMS http://www.zeta-producer.com
    2. Sitemap: https://www.foto-w.de/sitemap.xml
    3. User-Agent: *
    4. Disallow: /media/images/
    5. Dissalow: /assets
    6. Disallow: /downloads/
    7. User-agent: *
    8. Sitemap: http://www.foto-w.de/sitemap.xml

    Nimm mal die Zeilen 3 und 6 aus der robots.txt raus

    Die Zeile 10 änderst Du von http auf https

  • Ich würde Zeile 5 ja auch entfernen, sonst kann Google ja keine vollständigen Seiten darstellen und da fällt die Begutachtung der Seite auf mobile Tauglichkeit ja sicher schwer. Kundenbilder sollten Sie in einem separaten Verzeichnis speichern und das dann ggf. sperren.

  • JETZT weiss ich auch, warum ich den DOPPEL-ACCOUNT

    Hallo,


    ich denke, Sie sollten erstmal folgende Probleme beheben:


    • https://search.google.com/test…id=aN0Sb2bih8Gy0ArhTKRlWQ zeigt an, dass Sie den Googlebot in Ihrer robots.txt blockieren. Das ist sicher keine Absicht.
    • Sie nutzen mehrere Domains, ohne diese auf eine eindeutige Zieldomain umzuleiten. Dies verursacht dann ggf. "duplicate content", was Google gar nicht mag.
    • Versuchen Sie temporär mal die Animationen für die Container im Footer zu deaktivieren und beobachten Sie, ob sich die Google Meldung "Inhalt breiter als Bildschirm" im obigen Test ändert.

    Jetzt weiss ich auch, warum ich die beiden Anschriften http://www.foto-w.de und http://www.fotow.de und http://www.foto-w.de so gesetzt habe, weil es beim Weiterleiten über SAFARI und GOOGLE
    böse Fehlermeldungen gibt. Habe ich gerade noch mal ausprobiert. Alle beide sind HTTPS:// und SSL-Zertifkat. Dennoch wird die Seite, die weiter geleitet werden soll,
    negativ dargestellt. http://www.foto-w.de -> http://www.fotow.de ! Für mich unerklärlich.. Daher hatte ich beide Domains separat geführt, was, natürlich, nicht gut ist.
    Dieser Fehler passiert, wenn jemand https://www.foto-w.de eingibt.. und nicht nur http://www.foto-w.de ..... komisch ....

  • Hallo Axel,


    aus meiner Sicht liegt das Problem in den Bildern 6 und 7. Du hast insgesamt 4 Domains zu laufen, die allesamt mit HTTPS geschützt sind (siehe Bild 7), darunter auch http://www.foto-w.de. Auf Bild 6 ist zu erkennen, dass http://www.foto-w.de auf https://www.fotow.de umgeleitet wird. Dies funktioniert aber so nicht.


    Der Benutzer ruft die Adresse http://www.foto-w.de auf. Da diese Domain mit einem SSL-Zertifikat versehen ist, soll diese als https://www.foto-w.de ausgeliefert werden. Im ersten Schritt übermittelt https://www.foto-w.de an den Besucher den zugehörigen öffentlichen Schlüssel. Danach erfolgt die Weiterleitung zu https://www.fotow.de, einer Seite mit eigenem SSL-Zertifikat. Der eben übermittelte öffentliche Schlüssel passt aber nicht zu dem neuen Zertifikat, weshalb es zur Sicherheitswarnung kommt.


    Das aktivierte HSTS führt außerdem dazu, dass Chrome und Safari gar nicht anders können, als die Seite mittels https aufzurufen.


    Die nächsten Aufgaben für Dich:


    1. Entscheide dich für eine Domain.

    2. Trage in den FTP-Einstellungen des Projektes in Zeta diese Domain in der Form https://www.fotow.de ein, falls Du dies bisher noch nicht gemacht hast.

    3. Entferne bei den übrigen Domains das SSL-Zertifikat

    4. deaktiviere HSTS auf Deinem Server

    5. Leite die ungesicherten Domains dann auf https://www.fotow.de um.

  • Hallo und ganz lieben Dank für die Expertise.. So ganz richtig geht es noch nicht in meinen Kopf rein. Ich habe auch einiges über .htaccess eingestellt... hoffe, richtig.. Wobei ich auch jetzt
    eine ganz andere Version gefunden habe, einen ganz anderen Eintrag... Statt ON z.b OFF.
    Nun muss ich noch mal schauen, wo ich dieses HSTS finde... Die SSL-Zertifkate habe ich bei der zu weiterleitenden Domain ausgeschaltet. Dauert aber wohl ein bisschen, bis es greift. Steht noch "wird gelöscht".

  • Hat leider nichts gebracht.. Alles so durchgeführt.. Die "böse" Warnung bleibt weiterhin bestehen, auch bei alten Links, die sogar noch gut auf Seite 1
    von Google gefunden werden. Als Beispiel: https://www.foto-w.de/passfoto…metrisch-emden-fotow.html Google hat es noch mit https://
    in den Index gestellt. Bis auf Punkt "4" Deiner Vorschläge, weil ich nicht so richtig weiss, wo und wie, habe ich alles durchgeführt. Der veraltete gut gerankte
    Link sollte lieber einen "Error 404" auslösen, als so etwas. Wenn ich ohne Weiterleitung arbeite, habe ich das nicht. dann allerdings zwei Accounts mit gleiche Inhalt. Auch nicht gut.. bin jetzt ratlos.. .HTACESS muss auch sauber sein... Siehe Anhang... 1blu beschreibt es etwas "anders".. aber ich denke, das Wesentliche habe ich.

  • Hallo Axel,


    am besten, Du kommentierst mal ALLE Zeilen in ALLEN .htaccess der 4 Domains aus. Damit können Fehler, die dort enthalten sind, nicht mehr stören. Dein Screenshot von 13:22 Uhr hat einen anderen Code als im Screenshot von 1Blue von 13:46 Uhr. Da könnte schon mal ein Fehler sein.


    Danach änderst Du bitte hier im Forum in Deiner Signatur die Webadresse in diejenige um, welche Deine Hauptdomain (mit https) ist. Dann sieht man wenigstens gleich, wo es hingehen soll.


    HSTS ist leider eine Schutzfunktion, die mit einem Ablaufdatum arbeitet. Bis zum Erreichen des Ablaufdatums wird der Browser (Chrome & Safari) gezwungen, eine gesicherte Verbindung nur mit genau der Adresse herzustellen, die ursprünglich über HSTS ausgeliefert wurde. Wie 1Blue auf seiner Webseite wirbt: „1blu verbindet SSL per Voreinstellung mit HTTP Strict Transport Security (HSTS), was die Sicherheit von verschlüsselten Übertragungen stärkt.“


    Wenn Du von allen Domains die .htaccess komplett auskommentiert hast, meldest Du dich wieder im Forum. Wir testen dann zunächst die neue Hauptseite, ob diese problemlos läuft. Danach kümmern wir uns um die Weiterleitungen.