DSGVO - Gästebuch

  • Hallo,


    wie auch immer man das nun mit der neuen DSGVO sehen mag oder ob die Notwendigkeit mancher Vorgaben sinnvoll ist, sei dahingestellt.

    Unser Fachanwalt für IT Recht hat uns darauf hingewiesen, dass es zwingend notwendig ist, dass der User VOR einem neuen Eintrag ins Gästebuch entsprechende Nutzungsbedingungen UND die Datenschutzerklärung per Klick (Kontrollkästchen) bestätigen muss!


    Nun lässt ich das leider gar nicht in Zeta 14.3.1. umsetzen....


    Ich könnte eine Formularseite davorschalten und als Erfolgsseite dann erst die Gästebuchseite aufrufen lassen.

    Da sich aber der Link: "Neuen Eintrag hinzufügen" nicht ändern oder löschen lässt, kommt der User also auch direkt auf die Seite, ohne das Formular davor und könnte einen Eintrag absenden.


    Jemand ne Idee, wie man das realisieren könnte?

    :?:

    Danke

  • Hallo!


    Dann gleich mit einen Balken wo der Cookie hinweis ist auch noch. Bei Verwendung .... und Gästebuch stimmen Sie unseren DSGVO - Link dorthin zu....


    Dieser Balken ist zu bestätigen..


    LG

    Andi

    LG
    Andi


    --------------------------------------------------
    Ich verwende den Zeta Producer V14.2.0 Express

  • Unser Anwalt meinte, ein Hinweis über dem Widget würde reichen, also auch ohne Checkbox. So wie auf unserer Kontaktseite ("Mit dem Absenden…"). Es ist echt schwierig. Den Hinweis könnten Sie ja ohne Änderung des Widget einfach als Text darüber setzen.

  • Danke zunächst...

    so gehen die Meinungen natürlich weit auseinander, insbesondere die der Anwälte.

    Ich halte jetzt unseren Fachanwalt durchaus für kompetent genug zu beurteilen was rechtssicher ist und was nicht. Ein lediglicher Hinweis auf Datenschutz etc. beim Kontaktformular reicht aber definitiv nicht aus, so viel habe ich mittlerweile mitbekommen. Sie sollten Ihren Anwalt diesbezüglich nochmals prüfen lassen. Für das Gästebuch beispielsweise sollten auf jeden Fall Nutzungsbedingungen vorhanden sein. Das ist hinreichend bekannt. Ob nun double in/out ist ne andere Frage.


    Wir haben uns jetzt entschieden Kontaktformular sowie Gästebuch vorerst abzuschalten, da wir ungern als Präzedenzfall für irgendwelche Abmahnvereine und Gerichte fungieren wollen.

    Ein Anwalt sagte kürzlich: "Man muss abwarten wie die Gerichte in den einzelnen Fällen entscheiden"

    Das ist toll, aber doch bitte nicht mit mir als den Verklagten, das braucht niemand. Und Mitbewerber stehen da mitunter sicherlich schon in den Startlöchern.


    Sollten in Zukunft Ergänzungen in den einzelnen Widgets vorhanden sein, wird das dann wieder reaktiviert, aber vorerst gibt es da wohl keine Alternative als abzuschalten.


    Danke dennoch für die Infos...

  • Gute Entscheidung. So geht es uns auch. Wir warten auch noch etwas ab, bis das alles klarer wird und bessern dann ggf. mit einem Update nach.

  • Ein Anwalt sagte kürzlich: "Man muss abwarten wie die Gerichte in den einzelnen Fällen entscheiden"

    Ein neues Gesetz und nicht einmal ein Anwalt kann es vernünftig umsetzten. Die spinnen die EU-Ler! :evil:

    LG
    Andi


    --------------------------------------------------
    Ich verwende den Zeta Producer V14.2.0 Express

  • Das Thema Kontaktformular wird auch unter https://www.bfdi.bund.de/bfdi_forum/showthread.php?t=7877 diskutiert. Wir arbeiten beim Kontaktformular mit einem zusätzlichen Beschreibungstext "Datenschutz", siehe https://www.hanabi-pirna.de/kontakt.html

  • Unser Anwalt meinte, ein Hinweis über dem Widget würde reichen, also auch ohne Checkbox. So wie auf unserer Kontaktseite ("Mit dem Absenden…"). Es ist echt schwierig. Den Hinweis könnten Sie ja ohne Änderung des Widget einfach als Text darüber setzen.

    @ Stefan S

    Hanabi (@ Thomas -> Danke für Dein immerwährend großes Engagement in diesem Forum) ... hat - hier (siehe oben) - zum Thema Kontaktformular darauf hingewiesen, dass dieses auch unter https://www.bfdi.bund.de/bfdi_forum/showthread.php?t=7877 diskutiert wird.

    Unter anderem gibt es dort guten Tipp, dass man sicherstellen sollte, dass der zugehörige Einwilligungstext im System dokumentiert ist. Das mache ich grundsätzlich so.

    Unbeschadet dessen, ob dieses nun - mit Blick auf die DSGVO - Sinn macht (oder auch nicht) ... ist das aktuelle ZP-Kontaktformular nur bedingt hilfreich. In dem beigefügten Screenshot wird dies schnell deutlich bzw. sichtbar.

    Der Text - in Gänze - lautet bei mir: "Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (siehe "Datenschutz & Impressum") für diese Website gelesen und stimme dieser sowie der Verarbeitung meiner Daten - wie oben beschrieben - zu."

    In der Nachricht über das Kontaktformular werden jedoch - abgekürzt - nur 45 Zeichen, mithin "Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (siehe " wiedergegeben. Lässt sich dieses auf 180 Zeichen erhöhen, so dass ich eine - textlich vollständige - Dokumentation der Einwilligung habe?


    Danke vorab.

  • Hallo Teddy,


    da schießen wohl die Anführungszeichen quer und verstümmeln den Code. Entferne diese und der Text wird in der E-Mail vollständig wiedergegeben. Das Problem hatte ich auch mal bei unseren Aufnahmeanträgen.

  • Hallo Teddy,


    da schießen wohl die Anführungszeichen quer und verstümmeln den Code. Entferne diese und der Text wird in der E-Mail vollständig wiedergegeben. Das Problem hatte ich auch mal bei unseren Aufnahmeanträgen.

    Hallo Thomas, Danke für Deinen guten Hinweis.
    Ich kenne die von Dir angesprochene "Anführungszeichen-Problematik" auch anderweitig.
    In diesem/meinem Falle dienen die Anführungszeichen jedoch nur zur "Kenntlichmachung" im Text meiner Forumsnachricht.
    Im Textelement des Formularfeldes (Zustimmung/Datenschutzerklärung*) selbst, sind die Anführungszeichen nicht vorhanden.
    Aber noch einmal Danke für den - im Ansatz - richtigen Gedanken ... und Deine - wie fast immer - schnelle Reaktion/Hilfestellung.
    Beste Grüße, Teddy

  • Moin Teddy,


    es reicht aus, dass die Anführungszeichen irgendwo im Zusatztext stehen, siehe auch Formular: Inhalt der Nachricht wird verkürzt das war der erwähnte Beitrag mit unserem Mitgliedsantrag. Sehr schön auch in der PDF zu sehen, dass der CUT an der selben Stelle erfolgt.

  • Falls Sie für den Link (href) doppelte Anführungszeichen verwendet haben, können Sie als Workaround versuchen, ob es mit einfachen Anführungszeichen (') besser klappt. In meinen Tests war das mit folgendem Quelltext im Feld "Elemente" für die Formular-Checkbox erfolgreich: Ja, ich habe die <a href='https://www.example.com'>Datenschutzerklärung</a> gelesen und akzeptiere diese.

    Der Link im Formular funktionierte und wurde auch in der E-Mail korrekt und funktional übertragen.

  • Hallo Teddy,


    da schießen wohl die Anführungszeichen quer und verstümmeln den Code. Entferne diese und der Text wird in der E-Mail vollständig wiedergegeben. Das Problem hatte ich auch mal bei unseren Aufnahmeanträgen.

    @ Hanabi:
    Moin Thomas,
    verbindlichen Dank für Deinen zusätzlichen Hinweis, der dann auch zur Erleuchtung beitrug.
    Ich hab in diesem Falle tatsächlich 'den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen' ... und die Anführungszeichen in der Klammer (mit dem Hinweis auf die Datenschutzerklärung) immer wieder geflissentlich übersehen.
    Kurzerhand korrigiert (... und den ergänzenden Tipp von Stefan S. dabei auch gleich berücksichtigt ...) ist das 'Ergebnis' für mich jetzt top!
    Herzlichen Dank noch einmal für die Hilfestellung.
    Mit besten Grüßen, Teddy

  • Falls Sie für den Link (href) doppelte Anführungszeichen verwendet haben, können Sie als Workaround versuchen, ob es mit einfachen Anführungszeichen (') besser klappt. In meinen Tests war das mit folgendem Quelltext im Feld "Elemente" für die Formular-Checkbox erfolgreich: Ja, ich habe die <a href='https://www.example.com'>Datenschutzerklärung</a> gelesen und akzeptiere diese.

    Der Link im Formular funktionierte und wurde auch in der E-Mail korrekt und funktional übertragen.

    @ Stefan S.:
    Herzlichen Dank auch für die - ergänzende - Hilfestellung und den "formvollendeten" Tipp zur Einarbeitung des Links im Formular.
    Jetzt ist alles 'im grünen Bereich'. Danke auch für die vorsorgliche Funktionsprüfung; besser geht Kundenservice nicht! Perfekt.
    Mit besten Grüßen, Teddy



    PS:
    Wenn ich jetzt auch noch einen Tipp erhalten könnte, wo ich - hier im Forum - etwas dazu finde, wie ich in meinen Infobanner (hier: in der Verwendung für Cookie-Hinweise) einen "Akzeptiert/Zustimmen"-Button integrieren kann, wäre ich - um ein Weiteres - sehr dankbar.

  • Moin Teddy,


    mit dem jüngsten Update wurde doch das Infobanner um einen OK-Button erweitert. Findest Du im Widget direkt als 2. Schaltfläche. Der Text kann frei bearbeitet werden. Technisch handelt es sich lediglich um ein Skript, welches das Fenster schließt. Daher Vorsicht bei Texten mit "Einverstanden" etc. Wir können im Prinzip über das Info-Banner nur eine "Info" über technisch notwendige Prozesse (Cookies, Server-Log) übermitteln, aber keine Zustimmung zur Verarbeitung weiterer Daten und Übermittlung an Dritte (Tracking, Adwords, Facebook etc.) einholen.


    Interessanterweise bleibt die DSGVO in Sachen Tracking bei den größten Datensammler, den Zeitungsseiten, weitgehend wirkungslos. Diese können sich nämlich auf berechtigtes Interesse berufen und daher das Benutzerverhalten tracken und benutzerspezifische Werbung schalten. Möglich wird dies durch Art. 6 Ziff 1 f, DSGVO. Da der originäre Geschäftszweck einer Online-Redaktion der Verkauf von Werbeplätzen ist, liegt ein berechtigtes Interesse vor. Unser originärer Geschäftszweck ist die Gewinnung neuer Mitglieder, hierfür ist es aber nicht erforderlich zu erfahren, ob sich unser potentielles Mitglied für ein neues Auto oder Bio-Lebensmittel interessiert. Wir können also kein berechtigtes Interesse geltend machen.


    Der zitierte Artikel ist die "Wunderwaffe" der DSGVO, denn mit "berechtigtem Interesse" muss ich nur informieren, benötige aber nirgends eine Einwilligung. Einziger Haken ist das vorletzte Wort "Kind", ansonsten wäre hier auch eine Lösung für die Fotoproblematik (Erlaubnis zur Speicherung).

  • Moin Teddy,


    mit dem jüngsten Update wurde doch das Infobanner um einen OK-Button erweitert. Findest Du im Widget direkt als 2. Schaltfläche. Der Text kann frei bearbeitet werden. Technisch handelt es sich lediglich um ein Skript, welches das Fenster schließt. Daher Vorsicht bei Texten mit "Einverstanden" etc. Wir können im Prinzip über das Info-Banner nur eine "Info" über technisch notwendige Prozesse (Cookies, Server-Log) übermitteln, aber keine Zustimmung zur Verarbeitung weiterer Daten und Übermittlung an Dritte (Tracking, Adwords, Facebook etc.) einholen.

    @ Hanabi:

    Moin Thomas,
    Danke für Deinen Hinweis: den (neuen) OK-Button hatte ich übersehen und hab' ich somit jetzt auch "gefunden" ... :thumbup:
    Ein weiteres Dankeschön für Deinen ergänzenden Hinweis in puncto Vorsicht bei der Verwendung von "Einverstanden".
    Ich hoffe, dass nicht nur ich Dein - nachvollziehbar richtiges - Statement hier lesen und auf Ihrer Website so berücksichtigen.
    Beste Grüße, Teddy