Zusätzliche Schriftarten aus dem Producer - generell ein Verstoss gegen die DSGVO?

  • Hallo,


    was mache ich mit all den Projekten, in denen ich besondere Schriftarten des Producer 14 eingebunden habe?

    Die sind wohl allesamt Google-Fonts.

    Wie kann man das DSGVO konform lösen? Schriftart auf den Server legen, aber wie dann einbinden? Dann muss man ja css umschreiben etc..

    Das ist ja wohl alles der reine Horror, wer bezahlt sowas? Und wer hat die Verantwortung? Das Programm, der Designer, der Kunde?


    Danke für Info vorab


    Dirk Triebel

  • Vorläufig wäre eine Berufung auf berechtigte Interessen des Verantwortlichen (Art. 6 DSGVO) ein Weg, die sonst notwendige Einwilligung zu umgehen. Es besteht dann nur noch eine Informationspflicht gegenüber dem Besucher.

  • Hallo,

    bei e-recht24 habe ich heute gelesen, dass eine Kanzlei SP Wied.. & Partner aus Düsseldorf Webseiten wg. der Einbindung von Google Web Fonts abzumahnen versucht.


    Daher habe ich die benutzten Google Web Fonts mal lokal installiert (auf dem Webserserver im Verzeichnis /fonts) und den Aufruf der lokalen Fonts mit CSS eingebaut. Nun müsste ich nur im Header das Laden der Fonts vom Google Server ausschalten.

    Wie mache das?


    Hat jemand eine Anregung?

  • Hallo,


    uns ist im Moment in dem ganzen DSGVo-Chaos noch nicht klar, ob Google-Fonts nun wirklich ein Problem sind, oder ob "berechtigtes Interesse" vorliegt. Wir beobachten die Sache und versuchen, sofern notwendig auch Lösungen/Korrekturen anzubieten.

  • Hallo,

    das ist gut, dass Sie eine generelle Lösung finden wollen.

    Meine Frage zielte darauf ab, wie ich den Aufruf auf den Google-Server im Head-Bereich abschalten kann.

    Ich habe die Webfonts ka auf meinen Server geladen und spreche sie auch direkt an. Das scheint auch zu funktionieren, wenn ich manuell den Googleaufruf aus meiner index.html entferne.

    Wie kann ich den Aufruf des Google-Servers aus dem Head-Bereich entfernen?

  • Danke, klingt gut. Kann ich gut mit leben.


    Nebenbei bemerkt. Ich finde Ihr macht einen tollen Support hier, in diesen 'harten' DSGVO-Zeiten. Insbesondere in Ergänzung mit Thomas (Hanabi), der scheinbar rund um die Uhr für uns aktiv ist.


    Danke Euch allen.

  • OK, ich habe eben das Online-Update für Version 14 veröffentlicht. Dazu mussten alle Layouts aktualisiert werden. Das Update wird noch verarbeitet. Klicken Sie um frühestens 16:45 auf "Extras > Updates suchen". Wenn ein Online-Update geladen wurde, wird unten rechts kurz ein Hinweis eingeblendet. Den Zeitpunkt des letzten Online-Updates sieht man unter "Hilfe > Programminfo > Support-Informationen > Letztes Content-Update".


    Nachdem das Update geladen wurde:

    • mit STRG-SHIFT-T das Template neu aufs Projekt anwenden
    • "Website > Erweitert > Attribute" öffnen
    • Das Attribut webfonts-deactivate bearbeiten und den Wert von 0 auf 1 ändern
    • OK klicken, Schließen klicken.
    • Mit F6 die Seiten erstellen

    Auf diese Weise wird das Laden von Google-Webfonts und respektive der Kontakt zu deren Servern generell unterbunden, ganz egal, welche Fonts im Projekt in den Layout-Einstellungen ausgewählt wurden. Das bedeutet dann natürlich auch, dass im Projekt z.B. "Open Sans" als Schriftart definiert sein könnte, die Website aber mit einem anderen Font (Fallback) dargestellt wird.

  • Boahhhh das wird mir langsam zu hoch mit dieser DSGVO!!!


    Das heißt doch eigentlich, das ich in allen laufenden Projekten auf Google-Web-Fonts verzichten sollte.

    Und bereits verwendete rauswerfen müsste.


    Hierzu laut e-recht24:

    Das Einbinden der Funktionalitäten und Plugins von Google Web Fonts auf Websites ist in Deutschland nicht ohne rechtliches Risiko möglich, da hier unter Umständen ungefragt Daten der Websitebesucher an den Anbieter des Dienstes übertragen werden. Nach Ansicht einiger Gerichte und Datenschutzbehörden genügt dafür ein Hinweis in der Datenschutzerklärung nicht. Empfohlen wird hier eine ausdrückliche Einwilligung der Nutzer.


    Wenn ich ein neues Projekt öffne, sagen wir mal als Layout "Flat Responsive", dann habe ich ja standardmäßig 15 Fonts in den Layouteinstellungen.

    Sind das denn schon Google-Webfonts, oder kann man die, nach oben beschriebener Deaktivierung der Google-Serververbindung, gefahrlos benutzen?

  • Kurze, vieleicht doofe Nachfrage......

    Auf diese Weise wird das Laden von Google-Webfonts und respektive der Kontakt zu deren Servern generell unterbunden, ganz egal, welche Fonts im Projekt in den Layout-Einstellungen ausgewählt wurden.

    Nach Ausführen der kompletten Anweisungen verwenden die mit ZP erstellten Webseiten keine Google Web-Fonts mehr. Ist das so korrekt?

  • Hallo NoName ,


    Das Update samt Anleitung ist eine ad-hoc-Lösung, mit der die Verbindungsaufnahme mit dem Google-Server gekappt wird. Damit prüft der Browser des Besuchers nicht mehr, ob eine aktualisierte Version des Webfonts vorliegt. Ich kenne mich jetzt mit der Speicherung von Webfonts in den verschiedenen Browser nicht aus, vorstellbar wäre aber, dass in dem Fall, dass der entsprechende Font bereits auf dem Rechner des Besuchers installiert ist, die Google-Schriftart trotzdem dargestellt wird. Wenn lokal der Font nicht vorhanden ist, erfolgt auf alle Fälle ein Fallback. Ob die Entwicklung dahin geht, den entsprechenden Font auf dem eigenen Server zu installieren, bleibt abzuwarten. Hierzu müsste man sich die Lizenzbedingungen zur Verwendung des Font ansehen und allgemein mal abwarten, ob nicht eine Anpassung der DSGVO erfolgt. Die momentane Lösung ist zumindest mit der Verordnung konform.

  • Hallo Hanabi


    es ist wohl so, dass man nicht alle Eventualitäten erschlagen kann/muss. Selbst einschlägig bekannte Generatoren für DS-Erklärungen (auch von renomierten RA Kanzleien) bieten einen entsprechenden Passus zur Einbindung in der Erklärung u.a. für Web-Fonts an.


    Man weiss bei dem Wust an unterschiedlichen Interpretationen ja schon gar nicht mehr was statthaft ist oder was nicht.


    Gleiches gilt wohl auch für Maps u.a.


    In meinem Kaff mit knapp 2000 Einwohnern dürfte es schwer zu begründen sein, dass ein berechtigtes Interesse nach §6 DSGVO zum Einbinden von Maps zur visuellen Darstellung des Anfahrtweges zum Sportplatz besteht. Das findet selbst der blindeste unter den Blinden. In Berlin hingegen mag das schon wieder anders aussehen.


    Das ufert in ein Maß aus, wo Otto Normalverbraucher, der nur mal eine Webseite besucht oder Hein Bollo, der versucht seinen Sportverein oder was weiß ich mal ins rechte Licht zu rücken sowieso nicht mehr durchsteigt.


    Vorgenanntes aber auch nur nebenbei...... !!


    Thomas, vielen Dank für Deinen immer fortwährenden Einsatz :thumbup:

  • Hallo,

    hier ein Artikel zum Laden von Google Webfonts auf den eigenen Server. (Das ist ok nach der DSGVO).

    [Dem Datenschutz zuliebe: wie ihr Google Fonts DSGVO-konform lokal in eure Webseiten einbindet]

    Wenn dann anschließend diese Webfonts aufgerufen werden, greift das System auf die auf dem Server im zB. /fonts/ Verzeichnis auf die geladenen Fonts.

    Wenn nun dank Stefan (Zeta) nicht mehr auf den Google Server zurückgegriffen werden kann, sollte doch alles DSGVO Konform sein.


    Ich habe mal einen Google Fonts auf mein Webspace hochgeladen und vor dem Update manuell das Nachladen aus dem Head gelöscht. Das schien zu funktionieren.

    Ich werde das mal morgen mit dem Update ausprobieren.


    Ich bin auf Eure Reaktionen gespannt.

  • Hallo NoName ,


    Danke für das Lob. Ich habe gestern von einem guten Freund, der auch lange Zeit hier im Forum aktiv war, eine Musterdatenschutzerklärung zugesandt bekommen, die in Kooperation mit dem DFN (deutsches Forschungsnetzwerk) entwickelt wurde. Zufällig hatte ich mit denen schon mal zu tun, als sie unsere Seite auf der Forschung nach Sicherheitslücken ins Visier genommen hatten, was einen amüsanten Schriftwechsel zu "Freiheit der Forschung" und "versuchtem Ausspähen von Daten" geführt hat. Der Klopper ist zwar mit 22 Seiten ellenlang, aber trotzdem noch verständlich formuliert. Ich werde bei Gelegenheit das Teil mal durcharbeiten und als "Datenschutzerklärung im juristischen Sinne" in unsere Seite einarbeiten. Die bisherige Erklärung wird dann umgesetzt als "Datenschutz in einfacher Sprache". was zugleich eine Umsetzung der Anforderungen zur Barrierefreiheit wäre.


    Ich wünsche Euch allen ein stressfreies Wochenende, wir sind mit 60 Kids aus 5 Vereinen in der Halle;).

  • Hallo

    Stefan S


    bei mir steht, dass das letzte Update vor 3 Wochen gemacht wurde.

    Wenn ich auf Update suchen gehe, bekomme ich laut und deutlich gesagt :-) , dass alles auf dem aktuellen Stand sei.

    Hab ich da was überlesen ?

    Ich habe einen Kunden der mich wegen den Google Fonts täglich mehrmals anruft und um seine Existenz zittert. 1 Woche lang, jeden Tag 4 bis 5 Anrufe.

    Und ich bin immer noch ruhig. ICH BIN SOWAS VON RUHIG !!!!


    Folgende Templates bzw. Layouts nutze ich für den Kunden. Square Responsive und Tweet Responsive, wobei man beim Tweet Resp. im Layout die Google Fonts ausschalten kann.


    Aber je mehr ich lese, um so bescheuerte werde ich. Und ich dachte, schlimmer kann´s echt nicht mehr werden.

  • Hallo Markus,
    ja da sieht bei mir genauso aus - das mit den 3 Wochen.


    Aber es hat eine Aktualisierung stattgefunden.


    EInfach mal wie von Stefan beschrieben vorgehen. Und siehe da, das neue Attribut webfonts-deactivate bist vorhanden.

  • Hallo Christian,


    ist da. OK. Habe das vorhin gesucht, aber nicht gesehen.

    Man man.

    Also das treibt einen echt in den Wahnsinn.

    Das Ganze ist so lächerlich mit der DSGVO.


    Ach Christian, ich habe gerade mit Dir geschrieben und muss Dich leider wieder aus meinem Gedächtnis löschen, denn das ist digital.


    Danke

  • bei e-recht24 habe ich heute gelesen, dass eine Kanzlei SP Wied.. & Partner aus Düsseldorf Webseiten wg. der Einbindung von Google Web Fonts abzumahnen versucht.

    Es gibt immer wieder klassische Abmahnanwälte, die die neue Lage für sich ausnutzen und versuchen, durch Massenabmahnungen Kapital zu schlagen. Nach dem Motto: Einer von Zehn wird schon bezahlen. Müsste sich mal einer finden, der diese Abzocker abmahnt bzw. gleich verklagt! Die Masche ist offensichtlich die: Fehler auf Websites suchen, dazugehörige Konkurrenz zur Bevollmächtigung überzeugen, Abmahnung mit Rechnung verschicken.
    Denn kein normal denkendes Unternehmen kommt von sich aus auf die Idee, seine Konkurrenz abmahnen zu lassen wegen Schriftarten (Google Fonts)!!!
    SP Wiediger & Partner mbB aus Düsseldorf verschickt gerade Abmahnungen mit einem Mustertext zur Verwendung von Webfonts ohne haltbaren Inhalt. Unglaublich! :cursing:


    PS: noch dazu haben die selber nicht mal ein Impressum oder eine Datenschutzerklärung auf Ihrer Website http://www.spwp.de

  • Schade, die Seite ist leider schon offline. Im Wayback-Archiv findet sich eine Aufnahme vom 16. April 2018, http://web.archive.org/web/201…i-heilberufe.de/impressum, muss ich dann mal am großen Rechner schauen, ob da im Quelltext noch was anfechtbares zu finden ist.

  • Viel interessanter und aufschlußreicher sind diese Artikel und Hinweise, die ich erst nach meinen ersten Vermutungen entdeckt habe:
    https://rechtsuniversum.de/t/abmahnung-nrw-gmbh-id1379846
    https://www.wbs-law.de/interne…olmecke-klaert-auf-77452/
    http://www.abmahnungs-abwehr.d…ger-just-in-time-service/


    "...Update: Abmahnungen ohne Vollmacht und Auftrag

    Uns rief der Geschäftsführer der just in time service NRW GmbH an und teilte mit, dass die abmahnenden Kanzlei keinen Auftrag und keine Vollmacht hatte, diese Abmahnungen auszusprechen. Die just in time service NRW GmbH ist somit nach eigenen Angaben nicht Initiator dieser Abmahnwelle, sondern selbst Opfer dieser angeblichen Anwaltskanzlei geworden.

    "

  • Hallo. Eine Frage:

    Ich habe extra wegen der Google Fonts von Version 13 auf 14 (Express) aufgerüstet. Habe zwei Seiten im Netz. Nach dem Import wie oben beschrieben die "webfonts deactivate" auf "1". Funktioniert. Danke!

    Jetzt habe ich ein Projekt komplett kopiert (also das ganze Verzeichnis) und ein neues Design draufgesetzt. Nach der Veröffentlichung sind alle DSGVO-Checker wieder auf "Alarm" wegen Google-Fonts gegangen … zu Recht. Trotz "webfonts deactivate" = "1" greift die Seite auf Google Server zu. Das verstehe ich nicht … Wo ist der Fehler? Kann ich die Seite kurzfristig irgendwo hin laden? Zum checken für Euch?

    Danke für die Hilfe … ich wollte die Kohle fürs Update nicht nur für die blöden Fonts ausgeben und gleich von einem neuen Design profitieren ...

  • Hallo DSGVO_geplagter,


    sicher ist diese Einstellung an das Layout gekoppelt.

    Hast Du das verändert (ein anderes ausgewählt), musst Du die Einstellung noch einmal eingeben.


    Liebe Grüße

    Sunny

  • Hallo DSGVO_geplagter , um diese neue Einstellung zu implementieren, mussten alle Layouts aktualisiert werden. Wenn Sie ein kopiertes oder selbst erstelltes Layout nutzen, kann die Einstellung nicht funktionieren. Wenn Sie eines der mitgelieferten Layouts nutzen und es nicht funktioniert, dann nennen Sie mir bitte den Namen des Layouts. Den Namen finden Sie unter "Hilfe > Programminfo > Support-Informationen".

  • Heute bin ich erst dazu gekommen, die lokale Installation von Google Fonts in Verbindung mit dem neuen Schalter vom Zeta-Producer in der Praxis zu testen:



    OK, ich habe eben das Online-Update veröffentlicht. Dazu mussten alle Layouts aktualisiert werden. Das Update wird noch verarbeitet. Klicken Sie um frühestens 16:45 auf "Extras > Updates suchen". Wenn ein Online-Update geladen wurde, wird unten rechts kurz ein Hinweis eingeblendet. Den Zeitpunkt des letzten Online-Updates sieht man unter "Hilfe > Programminfo > Support-Informationen > Letztes Content-Update".


    Nachdem das Update geladen wurde:

    • mit STRG-SHIFT-T das Template neu aufs Projekt anwenden
    • "Website > Erweitert > Attribute" öffnen
    • Das Attribut webfonts-deactivate bearbeiten und den Wert von 0 auf 1 ändern
    • OK klicken, Schließen klicken.
    • Mit F6 die Seiten erstellen

    Auf diese Weise wird das Laden von Google-Webfonts und respektive der Kontakt zu deren Servern generell unterbunden, ganz egal, welche Fonts im Projekt in den Layout-Einstellungen ausgewählt wurden. Das bedeutet dann natürlich auch, dass im Projekt z.B. "Open Sans" als Schriftart definiert sein könnte, die Website aber mit einem anderen Font (Fallback) dargestellt wird.


    Ich habe jetzt mit Hilfe der beiden Beiträge oben [Dem Datenschutz zuliebe: wie ihr Google Fonts DSGVO-konform lokal in eure Webseiten einbindet] und

    das Attribut webfonts-deactivate bearbeiten und den Wert von 0 auf 1 ändern

    den Google Webfont Open Sans auf meinem Webspace installiert und anschließend das Laden der Fonts vom Google Server abgeschaltet.


    Ergebnis:

    Die Webseite sieht aus wie früher (mit Open Sans), aber Google Chrome zeigt keine Verbind zu fonts.gstatic.com und fonts.googleapis.com mehr an.

    Damit habe ich das gewünschte Layout ohne den Zugriff auf die Google Server.


    Einschränkung:

    Wenn ich dann in den Layouteditor von Zeta-Producer wechsel, kann ich dort keine Google Schrift mehr auswählen. Also: erst die gewünschte Schrift mit webfonts-deactivate=0 auswählen. Dann die Schriften lokal installieren und zum Schluss den Zugriff auf die GoogleServer mit webfonts-deactivate=1 abschalten.


    Viel Spaß.

  • Hallo Forum,


    mir wird auch gerade etwas "schwindelig" - ich habe noch folgende Info von JANOLAW erhalten, bei denen ich ein "Datenschutzabo" abgeschlossen habe.


    Hier die Info, nicht nur zu google-Fonts sonder auch zu Maps etc:

    Das mit den Google-Fonts werde ich im Laufe der Woche umsetzen - aber soll man jetzt auf Google-Maps verzichten und nur verlinken, wie empfohlen ?

    Irgendwie sieht die Seite dann "langweilig" aus.


    Grüße

    Viele Grüße

    Sven :/

    ------------------------------------------

    Zeta Producer 14.3.0 Business

  • Hallo Sven,


    da stimme Dir zu, ich habe das vorläufig darüber gelöst, dass alle Maps auf einer separaten Seite gesammelt sind und der Besucher VOR dem Button, der zu den Karten führt, belehrt wird. Siehe https://www.hanabi-pirna.de/karate-dojo.html

  • Hallo Thomas,


    das ist eine gute Idee - darf ich das so von Dir übernehmen ?? Du hattest da wohl auch "dicke Finger" :-):


    Zitat

    Rechner ein Cookie non Google abgelegt wird

    Grüße - mir reicht es für heute ....

    Viele Grüße

    Sven :/

    ------------------------------------------

    Zeta Producer 14.3.0 Business

  • Hallo Thomas,

    ich frage auch beim Homepage-Betreiber nach, ob er was dagegen hat Deine Seite mit einem kleinen Link im Impressum zu erwähnen ......


    JEtzt noch einmal generell zu den Google-Fonts:

    Die Einbindung auf den eigenen Webspace hat funktioniert - ich war nur am Anfang etwas irritiert, da es im ZP-Editor ja nicht angezeigt wird und daher die Seite etwas "anders" aussieht, ws die Aufteilung angeht - kann man irgendwie erreichen, dass die eingebundenen Fonts auch im ZP-Editor angezeigt werden ?


    dann habe ich noch von Mario  Button-Icons eingefügt - finde aber bei den Google-Fonts die Schriftart nicht - sind die Symbole jetzt keine Google-Fonts und nutzen "nur" eine Google-API, ? Gibt es evtl. eine Alternative ?


    Danke

    Viele Grüße

    Sven :/

    ------------------------------------------

    Zeta Producer 14.3.0 Business

  • dann habe ich noch von Mario  Button-Icons eingefügt - finde aber bei den Google-Fonts die Schriftart nicht - sind die Symbole jetzt keine Google-Fonts und nutzen "nur" eine Google-API, ? Gibt es evtl. eine Alternative ?

    Die Icons sind nicht der von Zeta verlinkten Datei vorhanden. Diese Icons findest du HIER. Deshalb muss auch die Datei zu den Icons extra verlinkt werden, wie HIER beschrieben.

    Alternativen gibt es natürlich, zum Beispiel Font Awesome oder Copy Paste Character. Wobei es bei letzterem oft zu Darstellungsproblemen auf mobilen Geräten kommt.

  • Hallo Mario


    danke für die schnelle Antwort. Mein englisch ist nicht so besonders - Ich wollte wegen der DSGVO eigentlich nicht mehr irgendwohin verlinken, sonder wie die Google-Fonts lokal auf dem WebServer bereitstellen.

    Eigentlich brauche ich auch nur ein "Download-Symbol" für Deine Icon-Buttons. Evtl. noch ein "Maps-Pin" - wenn das auch irgendwie anders mit CSS zu realisieren wäre, fände ich es gut - sonst nehm ich die Icon-Buttons erstmal raus .....


    Danke

    Viele Grüße

    Sven :/

    ------------------------------------------

    Zeta Producer 14.3.0 Business