Datenschutzerklärung mehr Inhalt als die Webseite

  • Moin,

    ich würde gerne wissen, ob es ein Problem ist, wenn eine Datenschutzerklärung Inhalte hat, die es auf der Webseite garnicht gibt. D.h. wenn z.B. eine cookie Warnung drin ist und es keine cookies gibt, oder ein Hinweis auf ein Formular und es kein Formular gibt.

    Könnte man ja auch mal vergessen zu ändern, wenn man die Webseite bearbeitet.


    Hat da jemand evtl. eine Ahnung?


    LG

    Uli

  • Hallo Uli,


    Die Erklärung zur Verarbeitung pb. Daten soll verständlich und vollständig sein und muss der Wahrheit entsprechen. Wenn in der Datenschutzerklärung Verarbeitungen beschrieben werden, die - noch - nicht auf der Webseite vorhanden sind, sollte das auch in der Art "... behalten wir uns vor..." dargestellt werden. Folgende Fehler sind allerdings als kritisch zu betrachten:

    - Angabe einer SSL-Verschlüsselung, wenn kein Zertifikat vorliegt oder die Seite auch über http:// erreichbar ist.

    - Angabe einer verschlüsselten Übertragung bei Formularen, wenn der Versand via PHP oder mit SMTP ohne SSL/TLS erfolgt.

    - Angabe, keine Cookies zu verwenden, wenn über externe Inhalte doch Cookies gesetzt werden

    - fehlende Angabe zu externen Inhalten, beispielsweise Google-Maps, Videos von Youtube oder Vimeo, IFrames

  • Danke, das würde also bedeuten, man beschreibt besser alle Eventualitäten, so nach dem Motto, es könnten Cookies verwendet werden...


    LG Uli