Dateiname bei Highlight-Artikel auf der Seite

  • Hallo zusammen, meine Seiten sind in Google schon lange mit bestimmtem Dateiname verlinkt, so dass ich die Ordnerstruktur auch gerne beibehalten wollte, nachdem ich auf ZETA umgestiegen bin. Das klappt ja auch problemlos. Nun habe ihc allerdings einen "highlight Artikel" auf den Seiten eingebaut und nun hat ZETA die Dateiendungen in php umbenannt.

    Zwar habe ich die dann manuell im Menü "Google" wieder in htm umbenannt, aber dann hat es alles zerhauen.

    Ich würde gerne die Möglichkeit verbinden, meine Dateinamen beizubehalten und dennoch den Artikel einzubauen, ist das möglich?

    mfg

    Norbert

  • Hallo Norbert,


    der "Highlight-Artikel" ist eine PHP-Anwendung, daher die Endung .php im Dateinamen zwingend. Du kannst Dir aber mal in meiner Signatur den Beitrag zur .htaccess durchlesen, dort wird die Umleitung bei umbenannten Dateien (also von artikel.html auf artikel.php beschrieben.

  • Hallo Thomas,

    danke für den Tipp, hierzu noch eine weitere Frage, die aber über ZETA hinausgeht. Ich schrieb ja schon, dass meine Seiten in Google ganz gut platziert und vernetzt sind. Mittlerweile habe ich aber, auch durch ZETA wiederholt Versionen hoch geladen. In Google sind immer noch Unterseiten mit anderen Namen verlinkt und auf denen landet man auch, wenn man sie anklickt, weil ich sie noch nicht gelöscht habe. D.h. man landet also auch alten Seiten.

    Die müsste ich nun einfach mal alle löschen. Allerdings will ich nicht, dass der Nutzer dann im Nirvana landet. Außerdem wäre es sehr umständlich für alle Seiten (das sind ziemlich viele) Umleitungen zu bauen. Ist es möglich, die komplette Hauptseite/Domain so einzustellen, dass der Nutzer bei falschen/nicht existierenden Unterseiten automatisch auf der Hauptseite landet?

    Also wenn jemand

    http://www.meinewebseite.de/gibtsnichtsmehr.htm

    anklickt, dass er dann automatisch auf

    http://www.meinewebseite.de

    landet?

    Norbert

  • Hallo Norbert,


    dazu einfach die Festlegung der Fehlerseite in der .htaccess nutzen. Entsprechend Deinem Wunsch sieht das daann so aus:


    Code
    # Beginn Fehlerdokument
    ErrorDocument 404 /index.html
    # Ende Fehlerdokument
  • Hallo Thomas,

    besten Dank, das ist es, was ich suche. Nun noch eine Frage: kann ich das .htaccess selbst mit Zeta anlegen, oder ist das einfach eine Textdatei, die ich dann per ftp hochlade?

    Norbert

  • Hallo Norbert,


    wie eine .htaccess angelegt wird, steht ebenfalls im Blogeintrag. In Deinem Falle würde ich allerdings vorschlagen, keine eigene .htaccess zu verwenden, sondern dies über Zeta wie folgt abzuwickeln (Die Auflistung wird jetzt etwas länger):


    1. Gehe im Seitenbaum (linker Zeta-Bereich) auf "System" -> "Seite nicht gefunden" und passe den dort eventuell vorhandenen Text an.
    2. Lege auf dieser Seite einen neuen Artikel mit dem Widget "Suche" an.
    3. Lege auf dieser Seite einen neuen Artikel mit dem Widget "Sitemap" an. Als Überschrift empfehle ich "Übersicht aller Seiten unserer Homepage"
    4. Gehe im Seitenbaum auf den obersten Eintrag "Meine Webseite", mit Doppelklick die Eigenschaften öffnen und auf "Datei" gehen.
    5. Bei 404-Seite prüfen, ob diese auf "Seite nicht gefunden" verlinkt ist, falls nicht, bitte ändern.
    6. Gehe im Zeta Hauptmenü auf "Erweitert" ->"Erweiterte Einstellungen"
    7. Unter "Optionen" findest Du "URL-Rewrite". Dieser Wert sollte auf "kein" stehen". Ändere diesen auf "Apache". (Apache/Linux -ist die am häufigsten verwendete Serversoftware, nur wenn Du dir sicher bist, dass Du statt eines Linux-Servers einen Windows-Server hast, wechsle auf Microsoft IIS).
    8. Veröffentliche die Seite.


    Mit den jetzt vorgenommenen Einstellungen erzeugt Zeta eine eigene .htaccess, Aufrufe von nicht vorhandenen Seiten werden auf "Seite nicht gefunden" weitergeleitet, wo die Besucher entweder über das Widget "Suche" nach einem bestimmten Begriff suchen können oder sich anhand der Sitemap die richtige Seite selbst finden. Künftige Änderungen von Dateinamen oder Dateiänderungen werden jetzt durch Zeta protokolliert und in der .htaccess automatisch weitergeleitet.


    Hinweis: Dieses Vorgehen eignet sich für Anwender, die keine Kenntnisse im Umgang mit der .htaccess haben oder bei denen kein Bedarf besteht, über eine individuelle .htaccess weiteren Einfluss auf die Auslieferung von Seiten durch den Server zu nehmen. Die .htaccess wird bei jeder Veröffentlichung von Zeta neu übertragen und überschreibt eine eventuell manuell angelegte .htaccess ohne Rückfragen.