Formular-Widget: "Leerzeile" statt Trennlinie und Verlinkungsmöglichkeit

  • Hallo,


    leider gibt es bei diesem Widget offensichtlich keine Möglichkeit statt einer Trennlinie zwischen den Elementen eine "Leerzeile" (oder ggf. mehrere) einzufügen, um einen gewissen individuellen Abstand der Elemente untereinander zu erhalten.


    Ein Auftraggeber möchte im Formular zwischen dem Eingabefeld "Nachricht" und dem "Absende"-Button einen Hinweis zur DSGVO (im konkreten Fall eine Einverständniserklärung) platziert wissen, die via Kontrollkästchen (mit der Option "Eingabe erforderlich") in jedem Fall vor dem Versenden bestätigt werden soll.


    Der besagte Hinweistext soll zudem eine Textverlinkung zu seiner Datenschutzerklärung beinhalten. Auch diese Verlinkung soll innerhalb des Formulars und vor dem "Absende"-Button (mit einem gewissen einstellbaren Abstand) angezeigt werden.


    Wähle ich nun ein Formularfeld "Kontrollkästchen", so kann ich zwar unter "Elemente:" einen Text eintragen, jedoch dort nicht zusätzlich eine Verlinkung hinzufügen. Eine Quelltexteingabe ist dort ebenso nicht möglich, so dass ich bislang keinen Weg sehe, die Wünsche des Auftraggebers hinsichtlich des Formulars mit dem ZP zu erfüllen.


    Könnte man das Widget Formular seitens der Entwickler vielleicht dahingehend erweitern?

  • Hallo Jörg,


    ich habe das so gelöst, dass ich für die Datenschutzerklärung das Feld "Beschreibungstext" nutze, unmittelbar darunter das Feld "Zusatztext", welches die Belehrung nochmals enthält (wird damit in der E-Mail abgedruckt) und dann erst das Feld "Kontrollkästchen. Ein Beispiel hierzu findest Du unter https://www.hanabi-pirna.de/anmeldung.html.


    Das Kontrollkästchen ist aber eigentlich überflüssig, da im Belehrungstext ja bereits erläutert wird, dass und in welchem Umfang Daten verarbeitet werden. Bei der Verlinkung bitte darauf achten, dass sich die entsprechende Seite "Datenschutz" in einem neuen Fenster öffnet, da ansonsten alle bereits gemachten Einträge verloren gehen.


    Zur Auflockerung für den Abend noch ein "Kontaktformular in Datenschutz" ;)

  • Hallo Thomas,

    herzlichen Dank! Das ist eine gute Idee!

    Weiß nicht, ob ich etwas falsch verstanden habe in Sachen "Kontrollkästchen". Damit wollte quasi "sicherstellen", dass der Seitenbesucher nicht behaupten kann, er sei nicht auf die Datenschutzerklärung explizit hingewiesen worden.

    Wenn der Seitenbesucher also nicht das "Kontrollkästchen" aktiviert (der Bereich also quasi als "Pflichtfeld" deklariert ist) soll, ein Absenden des Formulars nicht möglich sein.

    Die Auflockerung ist übrigens sehr gelungen, :thumbsup: zeigt sie doch, wie unausgegoren und praxisfern die DSGVO eigentlich (noch) ist! Tja, dabei handelt es sich augenscheinlich wieder einmal um Entscheidungen, die am bekannten "grünen Tisch" beschlossen wurden...

  • Hallo Jörg,


    "Kontrollkästchen" ist auch so eine Erfindung, die rund um die DSGVO geboren wurde. Dient primär als Schutz für den unmündigen Bürger, der zwar alles liest, aber keine Datenschutzerklärung. Dies wird er auch nicht tun, wenn wegen fehlendem Häkchen eine Fehlermeldung beim "Absenden" kommt. Er wird lediglich den Haken machen, um seine Ruhe zu haben.

  • Hallo Thomas,

    das sehe ich genauso wie du und ich selbst lese mir auch nicht ellenlange Datenschutzerklärungen durch. Das meinte ich auch mit "praxisfern".

    Anscheinend gehen aber die Gesetzgeber davon aus und diesem wollte ich (im Sinne meines Kunden) Genüge tun. 8)

    • Neu
    • Hilfreich

    Zum eigentlichen Thema: Das Feld "Beschreibungstext" in Formularen bietet ja einen vollwertigen Editor. Damit können Sie also jederzeit auch ein Feld einfügen, dass nur Leerzeilen oder gar HTML-Code enthält. Somit liegt die von Ihnen gewünschte Funktion doch eigentlich bereits vor.

  • Stefan S Hallo und besten Dank für das Feedback! Das Feld "Beschreibungstext" lässt sich tatsächlich dafür nutzen, Abstände zu generieren.


    Man lernt immer dazu! Darauf war ich nicht gekommen. 👍