Zeitgesteuerte Inhalte

  • Von anderen CMS ist mir die Funktion bekannt, bestimmte Inhalte zeitgesteuert veröffentlicht werden können. Eine solche Funktion wäre für den ZP auch interessant.

    Zwar habe ich den Artikel zur "producer-scheduler.exe" (https://docs.zeta-producer.com…und-veroeffentlichen.html) gelesen, aber wenn ich das richtig verstehe, eignet sich dies wohl nur für Websites, die man selbst erstellt hat und betreibt, jedoch nicht für solche im Kundenauftrag (Zitat: "Zusammen mit der Windows-Aufgabenplanung können Sie so zeitgesteuert Zeta Producer aufrufen, um beispielsweise Nachts automatisch Änderungen neu zu erstellen und auf den Webserver zu übertragen.").

    Das ist mir ehrlich gesagt zu kryptisch und aufwendig bezgl. der Websites meiner Auftraggeber.

    Ich bin mir auch nicht sicher, wie es damit möglich ist, auf einer Seite einer Internet-Präsenz lediglich einen bestimmten Content zeitgesteuert anzuzeigen bzw. zu verbergen.

    Ungern verweise ich hier auf ein anderes Produkt, aber dort ist recht gut erklärt, wie ich mir das vorstelle (Bereich "Zeitsteuerung") und es handelt sich ebenfalls um ein Desktop-CMS (das mir aber ansonsten gar nicht gefällt und ich es auch nicht benutzen mag): https://www.weblica.ch/hilfe/i…satztypen/index.html#a950

    Ein CMS habe ich auch aus dem Grund erworben, Aktualisierungen ohne Umwege automatisch erfolgen zu lassen.

  • Hallo Jörg,


    im von Dir verlinkten Handbuchabschnitt des Wettbewerbers sind die Gründe, warum eine Zeitsteuerung, egal ob über automatischen Upload oder Server-Steuerung, gewisse Schwierigkeiten mit sich bringt, schon ganz gut erläutert:

    1. Die Anwendung benötigt PHP, hier muss also vom Anwender sichergestellt werden, dass PHP aktiviert ist und regelmäßig darauf geachtet wird, nur eine aktuelle PHP-Version zu verwenden. Gleichzeitig muss das Script aber ebenfalls mit den PHP-Versionen aktuell gehalten werden. (Wenn PHP wegen anderer bereits bestehender Inhalte bereits aktiv ist, spielt dies jedoch keine Rolle)
    2. Interne Verlinkungen auf die zeitgesteuerten Inhalte laufen ins Leere, wenn die Inhalte nicht aktiv sind. Konkret bedeutet dies, da ja der Link aus Seitenname + Sprungadresse besteht, dass ein Link auf einen zeitgesteuerten Inhalt dann nicht auf der Seite landet, auf der Inhalt gerade nicht aktiv ist, sondern der Server eine 404-Fehlermeldung zurückgibt, welche dann auf die eigene Fehlerseite führt. Gleiches trifft für alle anderen externen Links zu, die auf einen bestimmten Artikel (also mit Sprungmarke) verweisen.
    3. Wegen der zeitgesteuerten Inhalte sollten die entsprechenden Seiten von der Indexierung durch Google & Co. ausgenommen werden, da ansonsten auch für die Google-Suchergebnisse das gleiche droht wie unter 2. beschrieben.

    die Punkte 2 und 3 treffen auch auf Zeta zu, insgesamt glaube ich aber, dass die zeitgesteuerte Veröffentlichung eine eher marginale Verwendung findet und eher dazu gedacht ist, Urlaubstage oder Wochenenden zu überbrücken.

    Ich bin mir auch nicht sicher, wie es damit möglich ist, auf einer Seite einer Internet-Präsenz lediglich einen bestimmten Content zeitgesteuert anzuzeigen bzw. zu verbergen.

    Dies geht über die erweiterten Optionen des einzelnen Artikels, über "Mehr" zu erreichen.


    Eine Anregung von meiner Seite an die Zeta-Entwickler wäre, zumindest die Programmierung des Schedulers in das Hauptprogramm zu übernehmen, quasi unter "Extras" eine neue Funktion "automatisch veröffentlichen" mit Kontroll-Häkchen. Mit Setzen des Häkchens wird eine scheduler-projektname.xml geschrieben, die standardmäßig auf dem Desktop gespeichert wird. Danach kommt nur noch ein Hinweistext, dass der User jetzt die Windows-Aufgabenplanung öffnen und die XML dort als Aufgabe importieren sollte. Dies wäre benutzerfreundlicher als die jetzige Befehlszeilenstruktur. Damit ließe sich dann für jedes Projekt eine entsprechende Aufgabe relativ einfach erzeugen.


    Unabhängig davon muss natürlich sichergestellt sein, dass der Rechner zum Ausführungszeitpunkt der Aufgabe auch eingeschaltet ist.

  • Hallo Thomas,


    besten Dank für dein Feedback!


    Den entsprechenden Hinweis auf der Wettbewerber-Seite habe ich natürlich gelesen. Man weist ja z.B. darauf hin, keine Links auf Absätze mit aktiver Zeitsteuerung zu setzen, um verwaiste Links zu verhindern, wenn der entsprechende Absatz nicht angezeigt wird.


    Auch ein anderes Desktop-CMS für MS Windows (der Name ist wahrscheinlich bekannt, deswegen möchte ich ihn hier nicht aufführen) hatte dies vor Jahren schon ermöglicht und es funktionierte tadellos. Sogar eine Synchronisation mit Word-Dokumenten war möglich.


    Es sollte also generell umsetzbar sein, ansonsten wäre diese Funktion ja nicht in den erwähnten Desktop-CMS vorhanden.


    Für mich bzw. meine Kunden wäre eine Zeitsteuerung nicht marginal und auch nicht nur zur Überbrückung von Wochenenden nützlich. Da ich nicht wenige Websites im Auftrag meiner Kunden verwalte, wäre es eine große Hilfe, Inhalte automatisiert veröffentlichen zu können (etwa Weihnachtsspecials, Sonderverkäufe und sonstige, zeitlich beschränkte Aktionen, auf die auf deren Website aufmerksam gemacht werden soll).


    Das hängt auch mit Zeitmanagement zusammen. Da ich beruflich als Einzelunternehmer auch viel unterwegs bin, sitze ich nicht immer am PC und hin und wieder möchte ich auch einmal Urlaub machen können, ohne dort auch noch arbeiten zu müssen.


    Mithilfe einer solchen Automatiesierung könnten Kunden mir weit im voraus solche Inhalte für die Website bereitstellen, die ich dann als zeitgesteuerten Content bereits im Homeoffice vorbereiten kann. Gleichzeitig würde auch vermieden, dass sich noch Inhalte auf den jeweiligen Kunden-Websites online befinden, die nicht mehr aktuell sind. Bei einer gewissen Anzahl von betreuten Websites verliert man mitunter die Übersicht und ich möchte nicht noch parallel eine Todo-Liste dafür verwenden müssen.


    Wie schon mehrfach von mir erwähnt, sehe ich den Sinn einer Software darin, Arbeiten zu erleichtern und damit Aufträge schneller und effektiver erledigen zu können.


    Möglicherweise ist Deine Anregung an die Zeta-Entwickler ja eine passable Lösung, die eine Automatisierung komfortabler gestaltet. Das würde mich jedenfalls freuen!