Social Media Buttons

  • Es sollte Funktionen in jedem Layout eingebaut werden, welches das Hinzufügen von Social Media Buttons erlaubt.

    Das jetzige einbinden mit CSS erweist sich in einigen Layouts als schwierig und nicht optimale Lösung, da es im Vorfeld gar nicht angedacht war z.B. neben dem Logo noch Buttons zu platzieren.

    Vor allem alles Responsiv einzubinden finde ich sehr schwierig. Hier sollte nachgebessert werden, da Social Media immer wichtiger wird und so wie z.B. Kontaktdaten direkt im oberen Bereich platziert werden sollten.

    Am besten in verschiedenen Varianten, da könnte man sich an vielen Layouts bestehender Webseiten von anderen Anbietern orientieren.


    Super würde ich auch finden das einige Buttons wie z.B. WhatsApp erst in der mobilen Ansicht erscheinen, vielleicht würde es Sinn machen das man vorher auswählen kann Welche Buttons in welcher Ansicht angezeigt werden sollen.

  • Was spricht gegen die Benutzung unseres Widgets "Social Media Buttons (Shariff)"? Damit sind sie dann sogar datenschutzkonform unterwegs.

  • Das Widget lässt sich ebenfalls nicht schön und Fehlerfrei im Banner / Logobereich einbinden. Zu mindestens in einigen Layouts. Vielmehr geht es darum generell Text wie kontakt Daten oder Follow Buttons neben dem Logo wo Platz ist einzubinden und automatisch in der mobilen Ansicht so zu verschieben das es Sinn macht z.B. ins Aufgeklappte Menü. Das sollte von Anfang an in den Layouts mit eingeplant sein, dass man sowas einbinden kann. So etwas ist mittlerweise in vielen online CMS einstellbar.


    so könnten sich die Icons z.B. verändern in der mobilen Ansicht. https://www.zella.de/code/fixed-footer.html

    Wenn man das jetzt so machen könnte die Buttons z.B. oben rechts sind neben dem Logo und ab einer bestimmten stelle wenn sich das Fenster verkleinert z.B. ins aufgeklappte Menü verschwinden weil es in der mobilen Ansicht viel zu eng wird im Logo Bereich dann wäre das sehr nice.


    Beispiel im Anhang.( oder live ar-lichtdesign.com) so etwas ist nur ein Beispiel, das müsste für jedes Layout Individuell sein, so wie es in jedem Layout auch andere Einstellmöglichkeiten gibt.


    MfG Dominik

  • Hallo Bobby,


    ich rate sehr zu einer Verwendung von "Social Media Buttons (Shariff)". Diese sind die gängige Lösung, eine Übertragung von Daten an die Sozial-Media-Plattform erst nach anklicken zu starten. Nach gegenwärtigem Stand sind alle Lösungen, die direkt von den Plattformen angeboten werden, nicht mit der DSGVO konform, da bereits bei Aufruf der Seite Daten übermittelt werden. Die DSGVO unterscheidet im Wesentlichen nach drei zulässigen Varianten der Datenübermittlung an Dritte:

    1. Notwendig zur Erfüllung einer vertraglichen Verpflichtung: Welche vertragliche Verpflichtung gibt es zwischen dem Betreiber einer Homepage und dem Besucher, dass Daten des Besuchers ungefragt an Facebook & Co. übermittelt werden?
    2. Berechtigtes Interesse des Seitenbetreibers: Begründe, welches Interesse der Seitenbetreiber daran hat, dass Facebook Daten über den Besucher der Seite erhält!
    3. Einwilligung des Betroffenen (Besucher): Fordere Deinen Besucher vor dem Betreten der Seite auf, einer Übermittlung seiner Daten an Facebook & Co. zuzustimmen!

    Nachdem für 1 & 2 die Argumente fehlen, bleibt nur noch die Einwilligung. Bei "Shariff" erteilt der Besucher die Einwilligung, indem er auf den Button klickt. Der Button ist hinreichend genau beschrieben, dass der Besucher erkennen kann, dass mit Klick auf den Button Daten an das entsprechende soziale Netzwerk übertragen werden. Alternativ bestünde noch die Möglichkeit, Sozial-Media-Buttons auf einer separaten Seite zu installieren, die im Navigationsmenü ausgeblendet ist und auch nicht von Google & Co. indiziert wird. Diese Seite kann dann von allen Seiten aus über einen Button "Ich stimme der Übertragung meiner Nutzerdaten an Facebook, Whatsapp, Instagramm, ... zu" erreicht werden.


    Nach meiner Erfahrung klicken nur sehr wenige Benutzer auf diesen Button, wenn sie plötzlich feststellen, dass da ja DATEN übertragen werden und Facebook dadurch mitbekommt, auf welcher Seite ich war und mich in der Folge mit Werbung zu dieser Seite oder den besuchten Themen zupflastert.


    Auch wenn die DSGVO zunächst wie ein bürokratisches Monster wirkt und ich selbst auch mit einigen Auffassungen der deutschen Datenschutzbehörden nicht konform gehe oder eindeutige Regelungen vermisse, ist sie doch eine notwendige Sensibilisierung für den Umgang mit den eigenen Daten.

  • Danke, für diesen ausführlichen Bericht über die DSGVO, habe mich auch bereits seid langem mit diesem Thema beschäftigt.


    Jedoch geht es mir nicht direkt um die Funktion Teilen, sondern einfach um die Verlinkung auf meine Social Media Seiten (Follow Buttons).

    Es ist umständlich sich die Buttons raus zu suchen, zu gucken das sie von der Größe zum Layout passen und sie dann per Css einzubinden. Habe auch Bereits mehrere Dienste ausprobiert wo man die Buttons einfach per Code einbindet. Aber die Buttons einfach in einer Fixierten Leiste am oberen Browse Rand anzeigen zu lassen oder fixiert am rechten bzw. linken Rand, das bekomme ich noch selbst mit Css hin. Was ich mir wünsche ist das diese Buttons nicht einfach eingefügt aussehen, sondern sich geschmeidig zu 100 % dem Layout anpassen.

  • Hallo Buddy,


    ich verstehe die Intention. Wunsch ist es:

    1. dass von Zeta Grafiken von Logos gängiger Sozial-Media-Plattformen zur Verfügung gestellt werden (als CC0, PD, gemeinfrei)
    2. von diesen Logos passend zum jeweiligen Layout mehrere einsetzbare Varianten vorhanden sind
    3. ein frei platzierbares Widget zur Verfügung gestellt wird, bei dem Über das Menü des Widgets die zu verwendenden Logos ausgewählt werden und für jedes Logo ein individueller Link angelegt wird.

    Aus meiner Sicht wird wohl Punkt 1 das wesentliche Problem darstellen. Die grundsätzliche Funktionalität wäre ja über das Widget "Bilderalbum" bereits machbar. Dort können die einzelnen Bilder eingelesen und auch auf den jeweiligen Social-Media-Auftritt verlinkt werden. Was die Icons selbst betrifft, liefert Google für alle Dienste nur eine begrenzte Anzahl an Bildern, die tatsächlich unter CC0, PD, gemeinfrei nutzbar sind.


    Zu beachten wäre, dass ein Großteil der Anbieter von "Gratis-Icons" diese eben nicht als lizenzfrei zur Verfügung stellt, sondern als Quelltexteinbindung über "src=", bei welchem wir dann wieder das Problem der Datenübermittlung an Dritte haben.

  • Grundsätzlich wäre ein solches Widget für die meisten Nutzer wahrscheinlich nicht zufriedenstellend. Weil eben ZP bei einer freien Positionierung nicht weiß wo der Platz vorhanden ist, wie groß ist das Logo wie lang das Hauptmenü ...


    Deshalb habe ich eine CSS-Lösung erstellt. Allerdings sollte man die Muse haben sich ein wenig mit CSS und HTML auseinander zu setzen. LINK