Versandkosten im Warenkorb anzeigen

  • Guten Tag,


    gibt es eine Möglichkeit, wo die Versandkosten einer Bestellung bereits im Warenkorb angezeigt werden? Meiner Meinung nach ist es nicht besonders professionell, wenn die Kunden vorher noch ihre Informationen eingeben müssen und erst im dritten Schritt ihre Versandkosten erfahren.


    Mit freundlichen Grüßen


    Florian Braun

  • Hallo,


    vielen Dank für den Beitrag. Derzeit gibt es hier keine Möglichkeit. Wir prüfen aber mal, ob das denn Sinn machen würde.

    Freundliche Grüße
    Steffen T. (Zeta Producer-Support)

  • Der Vorteil besteht darin, dass die Kunden bereits im Warenkorb die Gesamtkosten im Blick haben und auch austesten können, wie sie sich durch das Hinzufügen oder Weglassen von Produkten ändern. Damit würde Ihr Shopsystem wieder ein Stück weit seriöser werden.


    Über eine Lösung dieses Problems wäre ich Ihnen, aber bestimmt auch ein Großteil Ihrer Business Kunden, sehr dankbar.


    Florian Braun

  • Versandkosten sind von der Lieferadresse abhängig (kann ja z.B. im Ausland sein) und können daher erst berechnet werden, wenn diese Daten bekannt sind, also eingegeben wurden.

  • Die Versandkosten können doch mit einen Link "Versandkosten", in einem neuen Browser Fenster geöffnet werden und sind damit schön ersichtlich.


    Damit würde Ihr Shopsystem wieder ein Stück weit seriöser werden.

    Bei "Amazune" ist das auch nicht so, da sieht man es erst wenn man zur Kasse geht. Bei manchen Produkten kommt dann auch noch, "Diese können nicht an die Ö-Adresse gesendet werden.

    LG
    Andi


    --------------------------------------------------
    Ich verwende den Zeta Producer V15.X.X Express

    und bin sehr zufrieden. :)

  • Eben, ich verstehe auch nicht, was hier nicht "seriös" sein soll, und wie man das Transparenter darstellen soll, bevor man die Lieferadresse kennt.

  • ... die Gesamtkosten im Blick haben und auch austesten können, wie sie sich durch das Hinzufügen oder Weglassen von Produkten ändern.

    Also für gewöhnlich bestelle ich online immer alles, was ich brauche. Es wäre jetzt wenig sinnvoll, nur wegen einer Versandkostenersparnis auf einen einzelnen Artikel zu verzichten oder diesen separat zu bestellen. Im Extremfall würde dies dazu führen, dass ich zweimal zum Paketshop rennen muss.

    Es spricht vielmehr für einen seriösen Shop, wenn die Versandkosten nur nach tatsächlichem Aufwand berechnet werden, also im Normalfall nach Gewicht und Zielland. Außerdem ist ja bei jedem Artikel standardmäßig ein Link zu den Versandkosten enthalten, der Kunde kann sich also durchaus auch vor Eingabe pb. Daten über die voraussichtlichen Versandkosten informieren.

  • Ein wohl einmaliger Fall, ich widerspreche Hanabi  
    Fallweise richte ich die online bestellte Menge nach Grenzwerten bei Versandkosten.


    Wenn nötig kann ich dafür bei (fast) allen Onlineshops von "Kasse" vor der Bestätigung wieder zurück zum Shop.
    Oftmals gibt es auch die oben von andima angeführten z.B. Amazon Erlebnisse.

    Mir fehlt als Konsument bei dieser Vorgangsweise nichts.

  • Hallo Walter ,


    das akzeptiere ich gern, denn alle Argumente, die von Dir, andima und anderen hier einfließen, sind ein Feedback der Nutzer. Die Entwickler von Zeta bekommen dadurch eine Rückmeldung, "wie der Kunde tickt" und ob ein "Wunsch für kommende Versionen" nur bei einem oder bei Vielen auf dem Weihnachtszettel steht.





    Bild: Commongt (bereitgestellt als gemeinfrei entsprechend CC0)

  • Wenn nötig kann ich dafür bei (fast) allen Onlineshops von "Kasse" vor der Bestätigung wieder zurück zum Shop.

    Oftmals gibt es auch die oben von andima angeführten z.B. Amazon Erlebnisse.

    Das ist ja in unserem Shop auch möglich. Zusätzlich ist bereits auf der Warenkorb-Seite ein Link platziert, mittels dem man die Versandkosten-Seite vor der Kasse in einem Overlay anzeigen lassen kann.