Problem mit Kontaktformular Zeta 13.3 PHP 7.2 und Hoster one.com

  • Da sich unter HTTP ERROR 500 bei Absenden Kontaktformular inzwischen 39 Beiträge tummeln, die 3 verschiedene Anfragen behandeln, hier die Herauslösung als separater Thread:


    Zusammenfassung:


    • borgwardc veröffentlicht mit Zeta 13.3.0 die Webseite http://www.oldtimerclub-lachendorf.de/.
    • Mit der PHP-Version 7.2 kommt es zu einem HTTP-500-Fehler.
    • Nach Umstellung auf PHP 7.1.27 wird statt des HTTP-500 der Fehler "Could not instantiate mail function" ausgegeben
    • One.com verlangt, dass es sich bei der im Formular verwendeten Mailadresse um ein aktives E-Mail-Konto der Domain handelt. Im vorliegenden Falle wäre dieses beispielsweise info (at) oldtimerclub-lachendorf.de
    • in der aktuell auf dem Server verwendeten PHP-Info (7.1.27) wird als Configuration-File die /etx/php/php-7.0.ini geladen. In einem auf meinem Server veröffentlichten Testprojekt lautet der Pfad zum Configuration-File /etc/php7/php.ini.
    • nachdem durch borgwardc Änderungen an der Mailadresse vorgenommen wurden, wird nach Absenden der Nachricht kein Fehler, sondern die Seite "Nachricht erfolgreich versendet" angezeigt. Die Nachricht kommt aber beim Empfänger nicht an.

    Dies ist der Stand am 10.03.2019, 19 Uhr.


    Fragen an borgwardc :


    1. Wie lautet die im Formular eingetragene Empfänger-E-Mail-Adresse?
    2. Ist auf dieser Adresse ein Spamfilter aktiv?
  • Hallo,

    die webadresse lautet : info@oldtimerclub-lachendorf.de,

    auf der Mailadresse, auf der die Kontaktformulare ankommen sollen, ist selbstverständlich ein Filter eingesetzt. Man wird ja sonst mit Müll zugeschüttet. Ich habe aber trotz Spamfilter zuvor die Kontaktformulare erhalten. Auch meine Durchsuchung des Spamfilters hat meine Testmails nicht zutage gefördert. Die bleiben zurzeit einfach verschollen.

    Freundliche Grüße

  • Mit dem augenblicklichen Setup läuft das so:

    1. das Formular übergibt die E-Mail per PHP an den Webserver
    2. der Webserver versendet die Mail in die Welt
    3. die Empfängeradresse empfängt die Mail


    Schritt 1 funktioniert anscheinend, weil ja mittlerweile keine Fehlermeldung mehr auftritt. Nun gibt es 2 Möglichkeiten:

    1. Die Mails werden vom Webserver nicht versandt und bleiben dort liegen
    2. Der Empfänger filtert die Mails und sie landen im SPAM

    Möglichkeit 1 lässt sich mit Hilfe Ihres Providers klären. Der kann sich auf dem Server einloggen und dann parallel Ihr Formular absenden und auf dem Server beobachten, was passiert, also ob eine Mail generiert und versandt wird…


    Möglichkeit 2 können Sie selbst, bzw. der Provider für die Mail-Konten prüfen.