Ein Eintrag geht verloren bei erneutem Aufruf eines Links

  • Hallo,


    ich habe eine ID "zwillingsparadox" vergeben für die Sprungmarke zum Eintrag "Zwillingsparadoxon" auf dieser Seite. (Bild ID-1).


    Der Link funktioniert völlig korrekt. Nur: Wenn ich den Link noch bearbeiten möchte, um etwas daran zu ändern - bspw. 'Neues Fenster' aktivieren -, finde ich keine Möglichkeit dazu. Ich muss diesen Link neu aufbauen. (Bild ID-2)


    Habe ich da etwas übersehen oder ist der ursprüngliche Eintrag tatsächlich nicht mehr da?


    Eine Bitte: Dieses Thema nicht sofort wieder schließen, damit ich mich wenigstens bedanken kann: Beides sind Gesten der Höflichkeit.

  • Hanabi

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Norbert,


    offizielle Features für die Verlinkung sind ausschließlich die unter "Link" angegebenen Möglichkeiten Extern / Seite / Datei / Bild, wobei ausschließlich bei "Seite" zusätzlich die Möglichkeit besteht, auf einen bestimmten Artikel zu springen.


    Wir bitten um Verständnis, dass Probleme, die durch Verwendung von "Hacks" / "geheimen Funktionen" / "kopierten oder selbstentwickelten Widgets" etc. Support nur dahingehend geleistet werden kann, dass angeraten wird, auf solche "Hacks" zu verzichten.

  • Hallo Thomas,


    Eure Bedenken und Einwände verstehe ich durchaus.


    Nur: Die Vergabe einer ID (die überaus grandiose Möglichkeiten bietet), wird von ZP angeboten und ist damit nichts Außergewöhnliches wie ein "Hack" oder so.


    Bei "Seite" wird diese Möglichkeit angeboten durch eine kleine Box, einen Zusatz zu einem Link einzufügen: "Zusätzliche Abfragezeichenfolge".

    Vor längerer Zeit bekam ich den tollen Tipp, dass man hier mit dem Vorzeichen # eine Sprungmarke setzen kann, wenn man vorher eine ID vergibt. Eine geniale Möglichkeit, beliebige Stellen auf einer Webseite anzuspringen und die damit komplexe Verbindungen ermöglicht!


    Ich habe also nichts Fremdes verwendet, sondern ein prima Feature von ZP genutzt. Wenn es auch kein "offizielles Feature" ist, so bietet mir ZP dennoch diese Möglichkeit, auf die ich auf Grund einer Frage in diesem Forum 'gestupst wurde'.


    Mein Hinweis betrifft also einen möglichen Fehler, der meine Arbeit unnötig erschwert, weil ich - wie oben geschildert - keine Links und diese zusätzlichen Abfragezeichenfolge mehr sehen kann, wenn ich einen solch gestalteten Link erneut aufrufen will: "Link bearbeiten" fehlt mir dabei einfach; ich muss jedesmal von vorne mit der Verlinkung beginnen und die Box "Zusätzliche Abfragezeichenfolge" erneut ausfüllen. Dies, denke ich, könnte als kleines Manko von ZP angesehen werden; deshalb mein Hinweis.

  • Die Verwendung einer Objekt-ID wird im Handbuch unter https://docs.zeta-producer.com/objekt-ids-verwenden.html beschrieben. Wenn jemand außerhalb dieser Anleitung im HTML-Code rumhantiert, um partout - und entgegen dem Rat aller - Wörter inmitten von Texten anzuspringen, anstatt die Texte in eigene Artikel zu gliedern, dann ist diesem User nicht mehr zu helfen.


    Nachtrag:

    Bei einer sachgemäßen Anwendung werden beim Linktyp "Seite" die auswählbaren Sprungmarken angezeigt im Bereich "Anfang der Seite" (siehe Bild 2), da Zeta die Umsetzung der Objekt-ID in der jeweiligen Artikelüberschrift vornimmt und diese Objekt-ID jeweils für den ganzen Artikel gilt.

    Im vom User Zetahufi vorgetragenen Fall wird die Sprungmarke (ID) via HTML-Quelltext mitten im Text platziert, so dass die neue Sprung-ID mitten in einer bereits vorhandenen Sprung-ID liegt. Die neue Sprungmarke ist aber gleichwohl vorhanden, da anstelle "Anfang der Seite" nunmehr ein TEXTFREIES Feld (siehe Bild 1) angezeigt wird.

  • Hanabi

    Hat das Thema geschlossen
  • Wo soll denn bitte die Vergabe einer ID von Zeta Producer angeboten werden(eine Abfragezeichnenfolge ist das, was nach einem ? kommt, also keine Sprungmarke)? Das wäre mir neu. Zeta Producer vergibt jedem Artikel automatisch eine ID und eben diese sollten Sie einfach auch benutzen, statt Ihre eigene in den Quellcode einzugeben. Der Hinweis betrifft also keinen Fehler, sondern wieder ein mal, ein lediglich viel zu kompliziertes Vorgehen, statt einfach die bereits eingebaute Funktionalität zu nutzen.