Mal ehrlich, Programm wird mit Version zu Version immer weniger prächtig.

  • Früher war alles besser!

    Ich persönlich mag den Spruch nicht. Aber manchmal passt es einfach. Das Arbeiten mit dem ZP macht keinen Spaß, frustriert und ist zeitaufwändig. Die Liste der Ärgernisse kann man gar nicht mehr definieren. Es ist umständlich geworden, Funktionen wie einfache Tastaturkommandos über die Jahre einfach weg programmiert. So ist das Programm meiner Meinung den Preis nicht mehr wert.

    Da fügt man einfachen Text ein, da wird ein ganzer Absatz daraus der wieder entfernt werden muss. Da will man im Text eines Artikelfenster suchen (Standard STRG+F) und es passiert nichts. In der Quelltext-Ansicht kommt ein "ACK" was auch immer. Völlig nutzlos. Also kopiert man sich den Text in einen Webeditor um z.B. ein Bindestrich "lang" mit einem Bindestrich "kurz" zu ersetzen. "Früher" mit Version unterhalb 10 gab es dazu eine Funktion "Extern editieren" oder auch Suchen und Ersetzen (STRG+H). Auch konnte man eine Neue Seite mit STRG+N erstellen. Heute ist die Software sehr Mausextensiv. Her je. Selbst F3 zur übergreifenden Suche, nichts passiert. STRG+F öffnet ein Suchen-Fenster, damit kommt man wenigsten zu dem gesuchten Artikel und dann? Ist der Artikel einige zig Zeilen groß muss man Zeile für Zeile den Text selbst überfliegen oder man kopiert sich besagten Text erneut in einen Editor und bearbeitet diesen dort. Auch merkt sich das Programm keine Fenstereinstellungen. Nach jedem schließen muss man sich die Fenster erneut großziehen. In Zeiten von Full-HD+ Monitoren wirken die Mini-Fenster (610*516px) geradezu antiquiert. Das Arbeiten mit Aufzählungen und Listen ist ein Graus. Formatierungen nicht möglich, oder es werden P-Attribute eingefügt und daraufhin die Zeilenabstände verändert. Die Erreichbarkeit von Funktionsfenster z.B. der Objekt-ID äußerst umständlich. Artikel öffnen, Weitere Einstellungen, Mehr, + und wieder + bis man die Objekt-ID endlich gefunden hat. Macht 5 Mausklicks! Insgesamt für einen Freizeitklicker nutzbar, aber professionell mal zügig eine Auflistung einstellen oder Einstellung tätigen schier unmöglich. Umbenannte Ordner oder Dateien werden nicht veröffentlicht. Einstellungen sucht man vergebens unter Einstellungen oder erweitert und dann Erweiterte Einstellungen oder doch unter Extras und Optionen?


    Eine Bitte zum Schluss. Einfach mehr auf Qualität und Funktionalität programmieren. Einfach mal die Version 8 installieren und staunen. Und ein Blick von außerhalb hat noch nie geschadet.

  • Vielen Dank für Ihr Feedback!


    Es ist schwer für uns, auf Basis eines solchen "Rants" sinnvoll an Verbesserungen zu arbeiten. Hilfreich wäre es, wenn Sie Ihre Kritik/Wünsche an einzelnen Funktionen in gesonderten Beiträgen im Forum Ideen und Wünsche… in einer Form erfassen, die es uns ermöglichen, das berichtete Verhalten genau nachzustellen, also mit einer Schritt für Schritt Beschreibung.


    Solche Beiträge wandern dann meist direkt in unserer interne Wunschliste und können bei Aktualisierungen berücksichtigt werden.


    Beispiel:


    Die Objekt-ID eines Artikels ermitteln ist zu kompliziert

    Die Objekt-ID eines Artikels zu ermitteln ist sehr komplex und tief verschachtelt. Die Objekt-ID eines Artikels benötige ich sehr of um HIER GRUND EINFÜGEN (das ist ganz wichtig, denn ich kann mir aktuell nicht vorstellen, wozu man als Nutzer die Objekt-ID eines Artikels benötigt).

    Ich fände es vorteilhaft, wenn die Objekt-ID nicht so tief verschachtelt erreichbar wäre. Aktuell muss ich zur Ermittlung der Objekt-ID eines Artikels folgende Schritte durchführen:

    • Artikel zum Bearbeiten Doppelklicken
    • Unten links auf das Mischpult-Icon klicken
    • Unten rechts auf "Mehr" klicken
    • Unten rechts auf das "+"-Icon klicken
    • Nochmal unten rechts auf das "+"-Icon klicken
  • Meine Bitte war und ist Dagewesenes nicht weg zu programmieren.


    Ende 90er, Anfang 2000er habe ich den Zeta Producer als Reseller mit unter die Anwender gebracht. Mit passenden Argumenten wie kinderleicht und innovativ Websites erstellen, bedient sich wie Word ... Ich war vom ZP überzeugt! Was ist davon übriggeblieben? Da konnte man einen DAU ran setzen. Ich empfehle Ihnen einen unbedarften Benutzer mit keinerlei ZP-Kenntnissen an den Rechner zu setzen und mal einen Blick darauf zu werfen wie derjenige eine Seite, einen Artikel erstellt. Haarsträubend welche Beobachtungen ich hier machen musste. Da geht es doch los mit dem Mini-Editor-Fenster und dem fehlenden Anfasser rechts unten in der Fensterecke zum aufziehen des Fensters. Woher soll der DAU wissen, dass das Fenster vergrößerbar ist. Und das links unten das Schieberegler-Symbol zu einer Funktion "Mehr" verweist ist doch hanebüchen. Warum nicht ein Einstellungssymbol, wie z.B. ein Zahnrad und gleich den kompletten Dialog einblenden, der ja unter mehr und „+“ und „+“ dann endlich kommt.


    Klar doch ließe sich für jeden Wunsch ein Artikel verfassen. Doch meiner Meinung nach gehören Grundfunktionen wie Tastaturkommandos oder die Suche nicht in die Wunschecke sondern in den Softwarestandard. Und dass die Objekt-ID schwer zu ermitteln sei ist Fakt. Da muss ich als Anwender Sie als Entwickler nicht darauf aufmerksam machen. So etwas sollte die Qualitätskontrolle beanstanden, oder? Ich habe nach einer Zeit der ZP-Abstinenz (10 -12) erneut nach einem CMS verlangt, welches ich kannte und ich rundum zufrieden war. Auch leicht vermittelbar sollte es sein. Jetzt erwarten Sie von mir die Qualitätskontrolle oder auch den Software-Designer zu spielen? Ganz wichtiges Thema ist auch die Zeit dafür zu bekommen. Wer bezahlt mich, mein Arbeitgeber oder Sie als Softwareanbieter. Wenn ich von Ihnen eine Problemlösung haben möchte soll ich 20,00 EUR netto zahlen. Mein Arbeitgeber geht davon aus gegen die Entrichtung eines Kaufpreises für die Businessversion eine auch im Business-Bereich einsetzbare Software zu erhalten.


    Ja Sie haben damit Recht, mein Artikel gehört mehr in die Ideen und Wünsche-Ecke. Aber verstehen Sie auch meinen Ärger darüber ein Produkt heute vorzufinden, welches ein ganz anderes ist als ursprünglich von den Herren G. und T. mal angepriesen. Ich denke dies darf und muss auch mal gesagt werden. Mehr Qualität und zurück zur Funktionalität kann doch nicht Schaden.


    Nehmen Sie meine Worte mal mit in die nächste Teambesprechung und bestellen Sie liebe Grüße von mir.

  • ZRKS

    Hat den Titel des Themas von „Mal ehrlich, Programm wird mit Version zu Version immer schlechter.“ zu „Mal ehrlich, Programm wird mit Version zu Version immer weniger prächtig.“ geändert.
  • Und dass die Objekt-ID schwer zu ermitteln sei ist Fakt. Da muss ich als Anwender Sie als Entwickler nicht darauf aufmerksam machen. So etwas sollte die Qualitätskontrolle beanstanden, oder?

    So etwas geschieht zum Teil aus Absicht. Weil das eigentlich kein Benutzer jemals sehen sollte. Erklären Sie mir doch bitte, wozu Sie die Objekt-ID eines Artikels benötigen, dann kann ich das ggf. besser verstehen.

    Jetzt erwarten Sie von mir die Qualitätskontrolle oder auch den Software-Designer zu spielen?

    Ganz und gar nicht. Nur Ihre Wünsche derart zu beschreiben, dass wir das 1:1 nachstellen können um somit ggf. das Programm zu verbessern. Das mit den gesonderten Beiträgen ist ein Vorschlag, für einen konstruktiven Austausch, wie wir ihn hier schon lange pflegen. Ich verstehe, dass man dazu Zeit braucht. Wenn Sie keine haben, dann ist das auch ok.


    Wenn Fehlende Dinge nicht in der Wunschecke angesprochen werden, wie sollen wir dann darauf aufmerksam werden? Offensichtlich hatten wir die fehlenden Dinge ja übersehen.


    Wenn ich von Ihnen eine Problemlösung haben möchte soll ich 20,00 EUR netto zahlen.

    Das hören wir ja immer wider, die Aussage trifft aber nicht zu. Hier im Forum können Sie kostenlose Hilfe bekommen. Wenn es komplizierter wird und wir uns z.B. Ihren Fall per Fernwartung anschauen müssen (oder, weil einige Kunden z.B. keine Lust und Zeit haben, Ihr Problem verständlich und Schritt für Schritt hier niederzuschreiben), dann schlagen wir ein kostenpflichtiges Support-Ticket vor, das meist nicht mal kostendeckend ist. Erst gestern hatte ich wieder einen Supportfall abgeschlossen, der insgesamt annähernd 2 Stunden beanspruchte – und das für 20€.


    Nehmen Sie meine Worte mal mit in die nächste Teambesprechung und bestellen Sie liebe Grüße von mir.

    Ich werde Grüße von "ZRKS" ausrichten.

  • Aber verstehen Sie auch meinen Ärger darüber ein Produkt heute vorzufinden, welches ein ganz anderes ist als ursprünglich ...

    Ich will mich in Fachdiskussion nicht einmischen, aber erwarten Sie ernsthaft, dass ein SW-Produkt nach 20 Jahren (!!!) noch so ausschaut und funktioniert wie

    Ende 90er, Anfang 2000er habe ich den Zeta Producer ...

    ?

  • Ich will mich in Fachdiskussion nicht einmischen, aber erwarten Sie ernsthaft, dass ein SW-Produkt nach 20 Jahren (!!!) noch so ausschaut und funktioniert wie

    ?

    Nein! Erwarte ich nicht. Aber dass es besser wird und nicht schlechter kann man erwarten ...

    Zudem steht nirgends geschrieben, dass ich zuletzt vor 20 Jahren damit gearbeitet habe. Und damit es ein wenig interessanter wird, hier mal ein Screenshot aus dem Zeta Producer 8 im Vergleich zu Version 15. Programm gestartet und STRG+N gedrückt. So sah das in ca. 2009 aus. Programmstart vom ZP8 = 2 Sek, ZP 15 auf der gleichen Maschine 12 Sek. Beim drücken von STRG+N passiert natürlich nichts. Um einen neuen Artikel zu erstellen entweder auf die Schaltfläche in der Menüleiste oder eben STRG+N.





    Einstellungen alle in einem Menüfenster



    Doppelklick auf einen Artikel öffnet den Editor, in weiteren Reitern alle nötigen Funktionen auf einen Blick.



    Besagtes Suchen- (STRG+F) und Ersetzen- (STRG+H) Fenster in der Quelltextansicht.


    Gern noch weitere Einsichten, wenn gewünscht.

  • Ok, ich schließe diesen Thread, es ist, denke ich, alles gesagt. Vielen Dank für das Feedback nochmals!

  • Stefan S

    Hat das Thema geschlossen