• Nochmal hallo liebes Forum


    ich mutiere hier zur Nervensäge, denn ich habe wieder eine blöde Frage:


    der Mehrwertsteuersatz für Porto ergibt sich - lt. meinem Steuerberater - aus der höheren Summer der zu versteuernden Artikelgruppe


    Also:

    • wenn ich 7%-Artikel für 10€ und 19%-Artikel für 20€ im Warenkorb habe, muss Porto mit 19% versteuert werden.
    • wenn ich 7%-Artikel für 20€ und 19%-Artikel für 10€ im Warenkorb habe, muss Porto mit nur 7% versteuert werden.
    • das gilt NICHT für 0%-Artikel wie Gutscheine (wir verwenden nur Wertgutscheine, keine produktbezogenen Gutscheine).
      Bei vorversteuerten Gutscheinen gilt natürlich obige Regel
    • und um das zu verkomplizieren, wir sind ja in Deutscheland:
      mir ist NICHT bekannt ob sich das auf die Nettosummen bezieht oder auf die Bruttosummen :D, vermute aber Ersteres

    Ich vermute einmal, die meisten regeln das schlicht über 19%.

    Da ich Porto als Brutto-Pauschale weiterreiche, geht mir damit immer etwas Gewinn verloren, was unnötig ist. Das läppert sich und ist im Zeitalter des Computers völlig unnötig.


    Wenn das derzeit NICHT geht wünsche ich mir das in einem Update :saint::love:


    Liebe Grüße von einer Insel

  • In den Versandeinstellungen können Sie den Mehrwertsteuersatz für den Versand selbst festlegen. Der wird nicht automatisch/abhängig von bestellten Artikeln eingestellt.

    Wenn Sie also in der Versandart z.B. einen MwSt-Satz von 19% eingegeben haben und der Preis für die Versandart 10€ beträgt, dann beinhalten diese 10€ bereits 19% MwSt, was dann auf Rechnungen etc. entsprechend ausgewiesen wird.


    Um auf Nummer Sicher zu gehen, würden Sie also vermutlich 19% für Versandarten einstellen und dann den Preis einfach entsprechend festlegen, so dass Sie nicht drauf legen.

  • In den Versandeinstellungen können Sie den Mehrwertsteuersatz für den Versand selbst festlegen. Der wird nicht automatisch/abhängig von bestellten Artikeln eingestellt.

    Wenn Sie also in der Versandart z.B. einen MwSt-Satz von 19% eingegeben haben und der Preis für die Versandart 10€ beträgt, dann beinhalten diese 10€ bereits 19% MwSt, was dann auf Rechnungen etc. entsprechend ausgewiesen wird.


    Um auf Nummer Sicher zu gehen, würden Sie also vermutlich 19% für Versandarten einstellen und dann den Preis einfach entsprechend festlegen, so dass Sie nicht drauf legen.

    Danke, damit ist der erste Teil meiner Frage wohl beantwortet. Es gilt also derzeit entweder / oder.


    Da wir unterschiedlich zu versteuernde Artikel in einer Lieferung versenden ist die korrekte Besteuerung bei einem Bruttoporto für uns interessant:

    • Die 10€ Porto sind mit 19% 1,90€ zu versteuern, wenn der überwiegende Anteil 19%-Ware ist,
    • oder die 10€ Porto sind mit 7% 0,70€ zu versteuern, wenn der überwiegende Anteil der Lieferung 7%-Ware ist. Je nachdem wie die Lieferung ausfällt

    Das kann ich entweder an den Kunden weiterreichen oder mir als Händler einsacken 8), nur warum soll ich dem Staat das ohne Not schenken?

    Ist nicht dramatisch und sicher ein Luxusproblem, darum meine zweite Frage/Wunsch:


    kann man das in ein kommendes Update einbauen?


    Ob sich das auf den Netto-Warenwert der jeweilig zu versteuernden Artikelgruppe bezieht kann ich in Erfahrung bringen, da genügt ein Anruf bei meinem Steuerverräter.


    Um Missverständnisse zu vermeiden: wir reden von EINER Lieferung mit ZWEI unterschiedlich zu versteuernden Waren - DANN gilt die Regel (Auskunft mein Steuerbüro), das der Steuersatz auf das Porto anzuwenden ist, welcher den überwiegenden Anteil der Lieferung ausmacht. Heißt: Ist mehr 7%-Ware im Paket, dann ist Porto mit 7% zu versteuern, ansonsten 19%.


    Total behämmert, aber wir sind eben in Deutschland. :D

  • Um auf Nummer Sicher zu gehen, würden Sie also vermutlich 19% für Versandarten einstellen und dann den Preis einfach entsprechend festlegen, so dass Sie nicht drauf legen.

    Moin,

    Steuerberater sind ja i.d.R. oberkorrekte Charaktere und mir war klar: zur Portobesteuerung meldet meine Steuerfrau sich noch...


    und so ist es :) - ist es möglich, den korrekt ermittelten Steuersatz für Porto einzupflegen oder gibt die Programmstruktur das grundsätzlich nicht her?