Zeta Producer Shop: Digitale Güter (Downloads)

  • Hallo,


    erhalte mittlerweile vermehrt Anfragen zur Erstellung von Shops für digitale Güter.


    Hier scheint es wohl Bedarf zu geben und zwar überwiegend für Musikdateien (mit Vorhörmoglichkeit) und eBooks (epub, PDF, mit der Möglichkeit, auch Leseproben anzubieten).


    Gleichzeitig möchten die Interessenten keine Drittanbieter-Tools / Plattformen nutzen sondern eine Lösung "aus einem Guss" erhalten.


    Leider ist das bislang mit dem Zeta Producer nicht umsetzbar.


    Eine solche Möglichkeit würde den Zeta Producer (Shop) weiter aufwerten und eine neue Zielgruppe damit erschlossen, die den ZP nutzt.

    Bleibt gesund! #stayathome


    Beste Grüße
    Jörg




    ---
    Ich nutze Zeta Producer 16.1.0 Business / Windows 10

  • Danke Jörg Sie sprechen mir aus dem Herzen.

    Diese Funktionen möchte ich auch gerne zur Verfügung haben, da ich auch Musik oder Software auf diese Art verkaufen möchte.

    Beste Grüsse
    André

  • Hallo André,

    der Zeta Producer ist eine hervorragende Software und der Support durch die Entwickler sowie die Community meiner Einschätzung nach beispiellos. Gerade deswegen empfehle ich diese Software nach wie vor gerne weiter.

    Da ich den Zeta Producer nicht nur für meine eigene Internet-Präsenz nutze, sondern überwiegend für Auftragsarbeiten, erhalte ich bei den Beratungsgesprächen mit potenziellen Kunden entsprechend viel Feedback, welche Features sich diese wünschen.

    In der letzten Zeit häufen sich, wie bereits erwähnt, die Anfragen bezüglich digitaler Güter. Aus genannten Gründen kann ich den ZP diesen Interessenten jedoch leider nicht empfehlen, weil eben dieses Feature beim Shop nicht vorhanden ist.

    Man hatte die Thematik bereits in 2017 (und auch in 2019) hier im Forum diskutiert und auch begründet, weshalb dieses Feature (bislang) nicht vorhanden ist:

    RE: Erweiterung des Onlineshops

    "Meine" Interessenten möchte aber gar nicht unbedingt "international" verkaufen, weswegen sich das Problem "Mehrwertsteuer des Empfängerlandes" nicht ergeben würde.

    Ein anderer User hatte in der damaligen Diskussion folgendes erwidert: RE: Erweiterung des Onlineshops

    Natürlich akzeptiere ich letztendlich die Entscheidung der Entwickler, wobei ich Interessenten allerdings ungern auf andere Software hinweise, die mir mitunter auch nicht so geläufig ist und keinen solchen Support bietet wie Zeta Producer.

    Dennoch bleibt ein Wermutstropfen, wenn man anderweitig liest, dass die betreffende Funktion der Shop-Software durch ein Modul umgesetzt ist, welches die Verbraucherrechte-Richtlinie vom 13.06.2014 sowie die Besteuerung von Verkäufen an Endkunden aus dem EU-Ausland von Januar 2015 beinhaltet.

    Auch dabei ist nicht von "international" die Rede. Insofern ließe sich das wohl grundsätzlich schon umsetzen.

    Bleibt gesund! #stayathome


    Beste Grüße
    Jörg




    ---
    Ich nutze Zeta Producer 16.1.0 Business / Windows 10

  • Eine solche Möglichkeit würde den Zeta Producer (Shop) weiter aufwerten und eine neue Zielgruppe damit erschlossen, die den ZP nutzt.

    Ich musste mir aus diesem Grund eine andere Software zulegen. Traurig, dass ZP das nicht kann....

  • Ich musste mir aus diesem Grund eine andere Software zulegen. Traurig, dass ZP das nicht kann....

    Das verstehen wir. Wenn wir aber den Shop um diverse (bereits hier im Forum gewünschten) Funktionen erweitern würden, würde uns entweder die Zeit für andere wichtige Entwicklungen fehlen, oder wir müssten den Preis anheben, um den Mehraufwand abzudecken.

  • Das verstehen wir. Wenn wir aber den Shop um diverse (bereits hier im Forum gewünschten) Funktionen erweitern würden, würde uns entweder die Zeit für andere wichtige Entwicklungen fehlen, oder wir müssten den Preis anheben, um den Mehraufwand abzudecken.

    Ich würde für eine Erweiterung gerne mehr zahlen (auch jetzt noch), wenn ich keine zusätzliche Software für digitale Güter benötigen würde...

  • Das Mehraufwand Kosten verursacht und sich dies im Verkaufspreis niederschlägt, ist selbstverständlich nachvollziehbar. Seitens Dritter ist auch schwerlich einzuschätzen, um welchen Betrag sich der VK für eine Funktion erhöht hätte.


    Mehrkosten entstehen Nutzern letztendlich aber auch, wenn sie Software/Dienstleistungen anderer Anbieter zusätzlich erwerben müssen.


    Der Mehrwert hätte aber ggf. zur Verkaufssteigerung des ZP geführt, denn das Verkaufen digitaler Güter wird immer mehr nachgefragt, wobei hier vorzugsweise der Einsatz von Drittanbieter-Software vermieden wird (schon aus Gründen, sich in diese zusätzlich einarbeiten zu müssen und auch dabei zusätzliche Kosten für Updates anfallen).


    Final bedeutet dies, dass potentielle Käufer von Beginn an eine Web-/Shopsoftware erwerben, die ein solches Feature bereits beinhaltet und sich nicht für den Zeta Producer entscheiden.


    Schade, aber vielleicht überdenkt man diese Aspekte ja irgendwann.

    Bleibt gesund! #stayathome


    Beste Grüße
    Jörg




    ---
    Ich nutze Zeta Producer 16.1.0 Business / Windows 10

  • Wie jetzt immer noch nicht in Zeta Producer enthalten? Sorry ich hatte meine letzte Hoffnung auf Version 16 gesetzt da wir Fotos verkaufen. Aber wenn es jetzt nach 5 Jahren immer noch nicht enthalten ist wird meine Firma auf ein Anders System ausweichen müssen.


    Stefan Sie sagten "Wenn wir aber den Shop um diverse (bereits hier im Forum gewünschten) Funktionen erweitern würden, würde uns entweder die Zeit für andere wichtige Entwicklungen fehlen, oder wir müssten den Preis anheben, um den Mehraufwand abzudecken."

    Wurde in V16 die Bildformate wie JPEG 2000, JPEG XR und WebP eingefügt? weil das währe noch ein Kaufargument für Version 16 nur um eine Webseite zu erstellen und von da geht es zum Shopsystem aber in Kombi Webseite und Shopsystem ist Zeta leider Raus.


    PS. (wir müssten den Preis anheben, um den Mehraufwand abzudecken.) dann heben Sie halt denn Preis an, das macht jede Firma auf der Ganzen Welt, das ist kein Beinbruch.


    Freundliche Grüße

    Olav

  • Wurde in V16 die Bildformate wie JPEG 2000, JPEG XR und WebP eingefügt? weil das währe noch ein Kaufargument

    Das lese ich hier immer öfter. Ich bin mir sicher das die Entwickler das aufmerksam beobachten. Aber so lange es für die Formate noch keinen einheitlichen Browser-Support gibt sollte das keine Option sein.


    aber in Kombi Webseite und Shopsystem ist Zeta leider Raus.

    Naja die "guten" Shopsysteme sind doch alle sehr beschränkt wenn es um Layoutanpassung oder die Einbindung von Inhalten die nichts mit dem Shop zu tun haben geht. Ich glaube hier gibt es "noch" keine Software die beides wirklich gut kann.

  • So ich habe mich jetzt dem Thema mit digitale Güter angenommen und ausprobiert. Das ist mit Zeta Producer ganz leicht umzusetzen.

    Da der ZP Shop alles erledigt muss nur via Billbee das Download-Verfahren abgewickelt werden.

    Zum Account anlegen findet Ihr alle Infos bei ZP: Onlineshop: Integration von Billbee (zeta-producer.com)

    In Billbee sind die Einstellungen auch sehr leicht. Unter Automation muss man nur eine Lieferbestätigung mit Regeln anlegen, SMTP und den Verweis {DownloadUrl} bei der E-Mail Vorlage.

    Rechnungen kommen eh seitens ZP Shop. Die Artikel kann man alle in Billbee anlegen oder importieren.

    Nach meiner Testbestellung bekommen ich wie gewohnt meine Bestell-Mail mit Rechnungsanlage. Danach kommt von Billbee bereits der Download-Link und man kommt zum Download Portal. Ich habe meinen FTP-Server (ssh) verbunden und man kann bei den Artikeln einfach die Datei auswählen. Total Easy.

    Anbei die Screenshots.

    Fertig.

    VG Mirco

  • Danke, Mirco, das lässt aber das Thema "Steuer" aussen vor und das ist bei digitalen Gütern etwas speziell.

  • Danke, Mirco, das lässt aber das Thema "Steuer" aussen vor und das ist bei digitalen Gütern etwas speziell.

    Okay wo ist das Problem? Wenn ich Kunden aus dem Ausland habe, dann ist die Besteuerung unter Umsatzsteuer-ID (DE*******) 0%.

    Dann wickelt man die Rechnungen auch automatisiert aus Billbee. Die automatische Erkennung zu Dritt-Ländern kann man einstellen. Dann ist brutto=netto. Und in ZETA stelle ich "Manuell aus Backend" ein. Oder sehe ich das falsch? MOSS-Verfahren. Das ist doch dazu geregelt, dass man nicht diesen immensen Aufwand hat bzgl. Privatkunden. LG Mirco