Zeta Producer Dektop CMS auch für Linux ?

  • Hallo liebes Zeta Producer-Team,


    Ich bin nun schon seit ein paar Monaten dabei und bin froh so ein tolles Programm gefunden zu haben, um eine professionelle Website erstellen zu können. Ich freue mich immer wieder wenn Ich mit dem Programm an meiner Website arbeiten kann.


    Nun habe Ich aber eine Frage an euch, die von meinem Onkel stammt. " Plant ihr auch eine Desktop CMS für Linux herauszubringen, oder gibt es diese bereits vielleicht schon ? " Mein Onkel und vielleicht auch andere User würden sich bestimmt darüber sehr freuen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Manfred Bivona

  • Hallo Herr Thurn,


    vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Ja, das kann Ich verstehen, dass Zeta Producer nur für die Windows-User nutzbar sein soll. Dennoch findet mein Onkel diese Entscheidung als sehr bedauerlich.


    Können Sie mir noch bestätigen, ob man das Programm Zeta Producer über das Programm-Emulator "Wine" verwenden kann, oder ein anderer Experte aus dem Community Forum.


    Mit freundlichen Grüßen


    Manfred Bivona

  • Hallo Manfred,


    ich kann dir bestätigen das ZP nicht unter Wine lauffähig ist ;-) Eben weil ich neben meinem Windows 7 auch ein Linux installiert habe. Und je nach Abwendung wird dann der Rechner mit dem passenden System hochgefahren. Das ist einfach die sauberste Lösung :) Es wird nunmal immer Programme geben die nur auf einem bestimmten System voll funktionstüchtig sind ... weshalb ich mich nicht an einem Betriebssystem festbeise sondern Linux und Windows 7 im Parallelbetrieb betreibe.



    Mit freundlichem Gruß, Jan

  • Hallo Jan,


    vielen Dank für die Antwort.


    Kannst Du dein ein ähnliches Programm empfehlen, dass unter Linux läuft ? Es sollte kostenlos sein. Oder kennst Du ein Programm - ebenfalls kostenlos - das unter Linux laufen würde, wenn mein Onkel das Zeta Producer Desktop CMS verwenden möchte ?


    Mit freundlichen Grüßen


    Manfred Bivona

    Einmal editiert, zuletzt von Manfred Bivona ()

  • Hallo Manfred,


    Ich sehe da keine andere Möglichkeit. Du, bzw. dein Onkel, wird eine Windows Lizenz benötigen um mit ZP arbeiten zu können. Diese kann man aber auch günstig im Internet oder beim PC-Laden seines Vertrauens erwerben.


    Mit freundlichem Gruß, Jan

  • Hallo Jan,


    das Problem ist jedoch dies: Er hält nichts mehr von Windows. Mein Onkel will eher gar kein Windows mehr nutzen, wegen den Bluscreeens !


    Mit freundlichen Grüßen


    Manfred Bivona

  • Hallo Jan,


    Ich selber nutze bereits ZP Desktop CMS unter Windows 10, benötige also keine Windows-Lizenz. Sonst wäre Ich ja wohl nicht im Forum registriert, wenn Ich nicht bereits Zeta Producer verwenden würde. ;)


    Mit freundlichen Grüßen


    Manfred Bivona

  • Hallo Manfred,


    Er hält nichts mehr von Windows. Mein Onkel will eher gar kein Windows mehr nutzen, wegen den Bluscreeens !

    Logisch habe ich in vielen Jahren auch viele Bluescreens bei Windows erlebt ... ich bin ganz sicher kein großer Anhänger von Windows ... aber das war wirklich vor vielen Jahren.


    Und ich kann mich jetzt wirklich nicht erinnern wann ich bei mir unter Windows den letzten Bluescreen gesehen habe. Da ist bestimmt schon ein paar Jahre her. Und da habe ich auch noch relativ viel am Rechner gebastelt ... und habe diese Bluescreens auch noch teilweise selbst verursacht.


    Ich sag es mal klar: Wenn dein Onkel mit ZP arbeiten will, er muss ja nicht ;-), wird er sich Windows auch installieren müssen.


    Mit freundlichem Gruß, Jan

  • Hallo,


    es gibt VMware und VirtualBox auch für Linux, eine brauchbare Virtualisierungsumgebung. Dein Onkel möchte bitte mal diese Möglichkeit in Betracht ziehen.

    Seien Einstellung bzgl. Windows und seinen Bluescreens ist sicherlich begründet. Sollte aber mal sein Linux abstürzen oder unbrauchbar werden, wird es weitaus schwieriger, er hätte dann weder Linux noch Windows. Die Variante des Paralellbetriebs halte ich nicht für zielführend. Hier gibt es den umgekehrten Weg, Windows -> Virtualisierung -> Linux usw.



    Gruß Kai