Neue Fotoseite

  • Hallo,


    bezüglich neuer EU Datenschutzgrundverordnung hier mal ne unverbindliche Info. Dient nur der Übersicht und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es stellt keine Rechtsberatung dar. Jeweils überarbeitet und anwaltlich geprüft werden sollten nach der neuen DSGVO:


    *AGB

    Impressum

    Kontaktformular

    Datenschutzerklärung

    *Widerrufserklärung

    Cookieerklärung mit OK Button

    *Online-Streitbeilegungsplattform und Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

    * betrifft gewerbliche Websites...


    *Kontaktformular:
    muss nun entsprechenden Hinweis erhalten (Bei der freiwilligen Nutzung des Kontaktformulars werden Sie um Angabe ihres Vornamens, Namens, ihrer E-Mail-Adresse, ihrer Telefonnummer sowie den Kontaktgrund (Nachricht) gebeten. Die Angaben werden ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und gespeichert. Eine Weitergabe dieser freiwillig von Ihnen gemachten personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht.)


    *sofern Online-Anmeldungen oder Buchungen existieren muss zusätzlich einen Hinweistext zum Datenschutz gegeben werden... - Bei Anmeldung zwingend den Wortlaut: "Kostenpflichtige Anmeldung" anklickbar machen. Es müssen per Klick AGB, Datenschutzerklärung sowie Widerrufzustimmung gegeben werden.


    *sofern ein Gästebuch integriert ist, auch hier einen zusätzlichen Hinweistext zum Datenschutz


    Bei Online-Buchungen müssen bei Bestätigung jeweils Datenschutzerklärung, Widerruf sowie AGB mit der Bestätigungsmail mitgesendet werden


    Alle o.g. Punkte müssen auf der Webseite verlinkt sein, entweder direkt auf Seite oder als PDF Link.


    Like Buttons (Facebook) sind nur noch erlaubt, wenn der User vorher die Datenschutzerklärung angeklickt hat. Hier muss dann natürlich der entsprechende Verweis in der Datenschutzerklärung vorhanden sein.


    Im Impressum hat sich das Telemediengesetz geändert. (Verantwortlicher iSd § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag: ........vollständige Anschrift.)


    Steuernummer sollte im Impressum nicht mehr stehen.


    Der Cookiehinweis mit OK Button MUSS von JEDER Seite der Homepage aus einmalig eingeblendet werden. Startseite alleine genügt nicht, da der User ja auch direkt auf eine Unterseite kommen könnte.


    Wenn Ihr eure Seite Google Analytics aktiv ist, dann muss dies in der Datenschutzerklärung entsprechend definiert werden.


    Es wird empfohlen an dieser Online-Streitbeilegungsgeschichte NICHT teilzunehmen. Man muss dort nicht mitmachen. Dies muss aber dann auch so als Text auf der Website stehen.


    Vergesst nicht alle eure Facebook Seiten, Google+ Seiten und Twitter Accounts, Pinterest, Instagram Seiten, YouTube zu aktualisieren bezüglich Datenschutz und Impressum!


    Die im Internet zu findenden Pauschal-Datenschutzvorlagen oder Generatoren sind nicht zu empfehlen, da jede Website individuell abgestimmt werden sollte um Abmahnungen zu vermeiden.

  • Gerhard Wiesmeth Hallo und danke für die Infos!

    Was den Cookie-Hinweis angeht, war mir das bislang nicht so bekannt, aber Deine Erklärung leuchtet ein (Stichwort "Unterseite"). Mich selbst nervt das sehr, ständig etwas wegklicken zu müssen, aber wenn es gesetzlich so vorgeschrieben ist, muss man sich notgedrungen daran halten.

  • Gesetzlich vorgeschrieben ist es lediglich, den Besucher im Moment der Erfassung personenbezogener Daten darüber zu informieren. Sofern kein berechtigtes Interesse des Seitenbetreibers geltend gemacht werden kann, ist die Erhebung personenbezogener Daten nur nach Zustimmung des Betroffenen möglich.


    Hinsichtlich der grundsätzlichen Frage nach der Notwendigkeit eines Cookie-Hinweises bitte hier nachlesen. In diesem Zusammenhang sollte man die eigene Seite prüfen, ob denn überhaupt Cookies gesetzt werden und welcher Art sie sind. Bei Verzicht auf Tracking-Module, Social-Media-Buttons und einen Webshop (all dieses ist auf der Seite http://www.siegmann-foto.de/ nicht vorhanden), muss auch kein Cookie-Hinweis gesetzt werden.


    Da es sich bei der Seite jedoch um einen deutschen Hoster handelt, kann davon ausgegangen werden, dass sämtliche Zugriffe auf die Seite in einem Server-Log protokolliert und hierbei auch die IP-Adresse des Besuchers gespeichert wird. Hierzu kann berechtigtes Interesse des Seitenbetreibers geltend gemacht werden, da aufgrund des Logs Angriffe auf die IT-Struktur festgestellt werden können. eine Einwilligung des Besuchers ist demnach nicht erforderlich. Der Besucher muss jedoch beim Betreten der Seite darüber informiert werden. Dies kann beispielsweise durch das "Infobanner" passieren. Als Seitenbetreiber müssen wir in diesem Moment beachten, dass dieses Infobanner


    "Es werden zur Abwehr von DDOS-Attacken, Spamming in Kontaktformularen und Gästebuch sowie Zugriffsversuchen auf geschützte Bereiche die IP-Adressen der Seitenbesucher in Übereinstimmung mit Artikel 6 Ziffer 1f DSGVO protokolliert."

    auf jeder Seite der Homepage auftauchen muss, da der Besucher durch einen Link auch direkt auf eine Unterseite kommen kann. In der DSGVO finde ich jedoch keine Verpflichtung, dass dieser Hinweis bei jedem (erneuten) Betreten der Seite erfolgen muss. Es reicht daher aus, dieses Infobanner einmalig zu zeigen. Hierzu wird in den Optionen zum Banner bei "nach dem Schließen nicht erneut anzeigen" ein Häkchen gesetzt. Damit die Seite den Besucher wiedererkennen kann, wird dann und nur dann, ein Cookie "hidealertbanner" mit einer Ablaufzeit von einem Jahr gesetzt. Wie in Absatz 2 bereits verlinkt, wurde die EU-Cookie-Richtlinie nicht in deutsches Recht umgesetzt, so dass auch mit Setzen des "hidealertbanners" kein Cookie-Hinweis nötig ist. Ändern wird sich dies erst mit der e-privacy-Verordnung, die aber gegenwärtig noch in der Diskussionsphase ist.


    Generell empfiehlt es sich, den Ball flach zu halten und sich einfach mal zu fragen, wie man den selbst als Besucher einer anderen Seite empfindet, wenn mann weis oder ahnt, in welchem Umfang Daten abgefischt werden. Die EU-DSGVO ist ja nun nicht die Revolution in Sachen Datenschutz, vieles ist auch schon jetzt nach BDSG verpflichtend. Die wesentliche Änderung ist eigentlich der Strafrahmen, der mit der DSGVO alle so ins Schwitzen kommen lässt.


    Weitere Fragen zur DSGVO stellt aber bitte im entsprechenden Thread Hilfestellung zur Umsetzung der DSGVO in der Plauderecke.


    Zum Abschluss tatsächlich noch etwas zur vorgestellten Seite: Ich bin fast schon enttäuscht, dass sich die Schwarz-Weiß-Fotografie von der Startseite nicht auf den Folgeseiten fortsetzt.

    Da ich auf unserer Vereinsseite ebenfalls mit großen Fotoserien arbeite, stört mich in der Bedienung der Städtegalerien der Wechsel zwischen Hoch- und Querformat sowie die teilweise unterschiedlichen Seitenverhältnisse vor allem im Hochformat. Da sollte noch nachgebessert werden. Für den Datenschutz einen eigenen Zusatzlink verwenden, beispielsweise den der Startseite. Diese ist über das Menü und das Logo sowieso von jeder Seite aus direkt erreichbar.

  • Hanabi - das ist zu pauschal. Grundsätzlich werden 2 Arten von Cookies unterschieden, die technisch notwendigen und die technisch nicht notwendigen. Siehe auch hier.

    Ergänzend muss beachtet werden, dass der Cookiehinweis (sofern genutzt) die Links am unteren Ende der Seite (Impressum, Datenschutzerklärung etc.) nicht verdeckt, was sehr häufig passiert, wenn der Cookiehinweis unten dargestellt wird.


    Schöne Seite!