Beiträge von Hanabi

    Guten Morgen in die Runde,


    Nach meiner Rechnung hat nemessis mit 60 Seiten bei Cookiebot innerhalb eines Monats fast eine komplette Business-Lizenz Zeta gekauft ohne Berücksichtigung eines geringeren Updatepreises. Da dürfte also ein Lizenzupdate die günstigere Lösung sein. Zu beachten wäre außerdem, dass auf nahezu jeder Webseite auch PHP zur Anwendung kommt. Mit Zeta 14 (letztes Update 26.11.2018) könnt Ihr maximal PHP 7.2 verwenden, PHP 7.3 wurde erst am 6.12.2018 veröffentlicht. Für PHP 7.2 ist der aktive Support am 30.11.2019 ausgelaufen, bis ende November diesen Jahres werden noch Sicherheitsupdates bereit gestellt. Ihr habt also spätestens dann eine Sicherheitslücke oder das Problem, dass der Hoster auf 7.3 oder 7.4 umstellt und die Seite dann nicht mehr funktioniert. In dem Falle könnt Ihr nur "extended Support" beim Hoster kaufen, der beispielsweise bei einem großen Anbieter auch 5,99 im Monat kostet.


    steinisladen : Wie unter #9 bereits ausgeführt, besteht beim gegenwärtigen Inhalt der Seite aus meiner Sicht keine Notwendigkeit, die Einwilligung zur Verwendung von Cookies einzuholen. wenn ich allerdings sehe, dass Du unter https://www.harznet24.de/CMS_responsive/index.html sowohl als Hoster als auch als Webdesigner auftrittst, solltest Du Dich in den gesamten Komplex Datenschutz/Webseite besser einarbeiten.

    Hallo Jochen,


    da die Antwort von Steffen eventuell etwas kurz ausgefallen ist, hier noch einmal ausführlicher:


    Variante 1: Wenn bereits eine .htaccess auf dem Server vorhanden ist und durch Dich manuell gepflegt wird, muss diese um folgenden Eintrag ergänzt werden:

    Code
    # Beginn Umleitung umbenannter Dateien
    Redirect permanent /index.html https://www.mittelrheinische.de/index.php
    # Ende Umleitung umbenannter Dateien

    Variante 2: Wenn noch keine .htaccess vorhanden ist, kann auch das Zeta-interne "URL-Rewrite" (Erweitert -> erweiterte Einstellungen) genutzt werden. Hierbei ist zunächst URL-Rewrite zu aktivieren, dann die Seite umzubenennen. Zeta legt dann eine eigene .htaccess an und veröffentlicht diese. ACHTUNG: eine bereits bestehende .htaccess wird hierbei überschrieben.

    Hallo Stefan,


    bei "Essentielle akzeptieren" habe ich noch Bauchschmerzen, da dann wieder ein weiterer Klick auf die Datenschutzerklärung notwendig ist um zu erfahren, welche Cookies denn "essentiell" sind. Der Link führt nur direkt auf die Seite "Datenschutzerklärung", der Besucher müsste also die gesamte Erklärung runterscrollen, um zum passenden Abschnitt zu kommen. "Ohne Aktivierung weiter" wäre eine klare Aussage.


    Das Argument des "Default-Buttons" hinsichtlich einer möglichen Bedienung durch die Tastatur (ENTER) ist nachvollziehbar. Hierzu würde ich gerne noch DAD hören, ob die Vorfestlegung auf "Alle akzeptieren" eine hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit vertretbare Auslegung wäre.


    Mir ist klar, dass zwischen Herrn Dammann und mir, die das Ganze sehr aus datenschutzrechtlicher Sicht betrachten, und der Mehrzahl der Anwender, die sowohl aus ehrlichem Interesse an einer benutzerfreundlichen Webseite als auch teilweise aus reiner Not heraus (Einnahmen aus geschalteter Werbung) durchaus unterschiedliche Auffassungen zur Handhabung der DSGVO existieren. Insgesamt sollte aber eine pragmatische Lösung möglich sein.


    PS: Ich schlage vor, den Thread in das Forum "Datenschutz" zu verschieben und um einzelne Beiträge (BGH-Urteil etc.) zu bereinigen.

    Hallo Olav,


    das heutige BGH-Urteil ist lediglich die Umsetzung des Urteils des EuGH vom 01.10.2019. Der BGH hatte die Frage dem EuGH vorgelegt (siehe BGH-Pressemitteilung im Abschnitt "Bisheriger Prozessverlauf". Aufgrund des EuGH-Urteils vom Oktober wurde "Cookie-Consent" entwickelt, welches nach meiner Auffassung in der aktuellen Version den Anforderungen des EuGH-Urteils eintspricht.

    Hallo Jörg,


    bei der Deinstallation von Zeta bleibt der Ordner /settings unter /user/dokumente/zeta producer 15/ erhalten. Bei einer Neuinstallation wird dieser nicht überschrieben.

    • Beende Zeta
    • suche den Ordner /settings und benenne diesen um in /settings-alt
    • starte Zeta neu

    Eventuell behebt dies bereits den Darstellungsfehler. Hinweis: Die Lizenznummer muss erneut eingegeben werden.


    PS: Für Bildschirmfotos nutze bitte das windowseigene "Snipping-Tool" oder "ausschneiden und skizzieren"

    Hallo steinisladen ,


    die Webseite https://www.tsrs.biz/ verwendet bis auf PHPSESSID keine Cookies. PHPSESSID wiederum ist ein technisch notwendiges Cookie, welches nicht einer Einwilligung bedarf. Falls doch - in weiterer Entwicklung der Seite Cookies verwendet werden sollten, die Einwilligungspflichtig sind, so dürfen diese erst nach Einwilligung gesetzt werden. Dies trifft auch auf die Datenübermittlung an Dritte zu.


    In der Datenschutzerklärung ist Punkt 5 auffällig (Google Analytics). Dieses wird auf der Webseite nicht verwendet. Hier könnte ein Verstoß gegen Art. 12 DSGVO Zif. 1 (Transparente Information -> präzise Form) vorliegen. Falls nicht beabsichtigt ist, Google Analytics zu verwenden, sollte dieser Passus gestrichen werden. Hinweis: Tracking ist einwilligungspflichtig.


    Weiterer Hinweis: Die Webseite ist zwar mit https verschlüsselt, das Kontaktformular sendet jedoch unverschlüsselt via PHP und nicht via SMTP mit Verschlüsselung. Hierzu Art. 25 DSGVO betrachten. Beim Kontaktformular sollte "Datenschutzerklärung" auch entsprechend verlinkt werden, damit Besucher auch erkennen können, was sie da akzeptieren.

    Hallo Slaavka,


    grundsätzlich zu empfehlen wäre es, dies über die Zusatzlinks abzuwickeln. Es geht aber auch direkt über das Copyright-Feld mittels HTML. Dazu auf das Feld Copyright klicken und nach dem vorhandenen Eintrag folgendes einfügen:

    Code
    <br><a href="https://www.google.de">zu Google</a>

    Innerhalb der Anführungszeichen kommt die komplette zu verlinkende Adresse, anstelle "zu Google" ist dann der Text einzugeben, der erscheinen soll.

    Hallo Draju,


    willkommen im Forum. Die Fehlermeldung, dass der Rechner nicht mit dem Internet verbunden ist, wird zumeist durch eine Blockierung durch die Firewall oder einen Virenscanner ausgelöst. Diese könnten auch bereits während der Installation dazwischen gefunkt haben. Bitte mal in den Protokollen von Firewall und Virenscanner schauen, ob dort etwas drin steht. Wir benötigen auch noch Angaben, Welche Firewall und welcher Scanner installiert sind.

    Guten Morgen in die Runde,


    Ich bitte um Nachsicht, wenn der folgende Text etwas länger wird ;)

    Cookie-Consent Version 1.0 (Zeta 15.2.0)

    aus meiner Sicht waren wir mit dem "Cookie-Consent" in Version 1.0 bereits sehr gut aufgestellt:

    • Cookies wurden getrennt in Essentiell, externe Medien, Market1ing und Statistiken
    • außer essentielle Cookies (z. B. phpsessid) waren alle auf "Aus" gestellt
    • für jeden Bereich gab es mittels einem Klick weitere Informationen
    • User konnten entscheiden, ob sie die Einstellungen (Alles aus) speichern, einzelnen zustimmen, alle akzeptieren oder über das "X" im Fenster die Info schließen und dabei den Zustand "aus" beibehalten.

    Im laufenden Einsatz des Widgets haben mehrere Seitenbetreiber festgestellt, dass sowohl die über Google-Analytics erfassten Besucher als auch die Anzeigenschaltungen via Google-AdSense massiv eingebrochen sind. Über abgebrochene Besuche, weil Google-Karten, Videos von Youtube oder Vimeo eventuell auf den ersten Blick nicht zu sehen waren, wurde hingegen nicht berichtet.


    Besucher, die beim ersten Besuch der Seite die Cookie-Auswahl weggeklickt haben, fanden die Abfrage also entweder "lästig" oder haben sich bewusst dazu entschieden, keine Cookies zuzulassen. Über das LOG-Protokoll des Hosters können wir als Seitenbetreiber lediglich Seitenaufrufe verfolgen, nicht aber Interaktionen des Besuchers innerhalb einer Seite (und das ist richtig so). Jegliche Zahl, wie viele % der Besucher auf "Einstellungen speichern" und wie viele auf "X" für schließen gedrückt haben, ist also nur wilde Vermutung.

    Cookie-Consent Version 1.1 (aktuell Zeta 15.3)

    Auf Wunsch dieser Seitenbetreiber wurde in Version 1.1 (aktuell) des Widgets der Schließen-Button "X" abgeschafft. User bekommen also weiterhin alle betroffenen Bereiche angezeigt und sehen, dass bis auf "essentiell" alles auf AUS ist, können diese Einstellungen direkt speichern (alles bleibt AUS), individuell anpassen und speichern (einzelne EIN) oder "Alle akzeptieren.

    In der damaligen Entwicklung hatte ich angeregt, das die Buttons getauscht werden ("Alle akzeptieren" stand ursprünglich links), da wir von links nach recths schreiben und lesen und durch die erste Position in einer Auswahl bereits eine Präferierung stattfindet. Dieser Anregung wurde nachgekommen.

    Nicht umgesetzt wurde leider die Anregung, die farbliche Hervorhebung auf "Einstellungen speichern" zu wechseln oder ganz auf eine farbliche Hervorhebung zu verzichten. Durch die farbliche Hervorhebung erfolgt ebenfalls bereits eine optische "Lenkung" des Besuchers auf ein vom Seitenbetreiber gewünschtes Ergebnis.

    Cookie-Consent Version 1.2 (Entwurf Zeta 15.4)

    im gegenwärtig diskutierten Entwurf soll dem Wunsch einzelner Seitenbetreiber nachgekommen werden, das Widget unauffälliger zu gestalten. Hierzu gibt es konkrete Kundenbeschwerden einzelner Forumsteilnehmer. Dies ist nachvollziehbar. Andere CMS-Systeme sind da unauffälliger aber eben auch nicht so transparent oder auch gleich wirkungslos.

    Der von Stefan vorgestellte Entwurf https://consentwidget.zeta-producer.com/ (Siehe Anhang 1)erreicht diese "Unauffälligkeit" durch die Verkürzung des Textes sowie eine "nachgeschaltete" Auswahlmöglichkeit (Anhang 2) für einzelne Cookies.

    Kritik

    Auf den ersten Blick wurde im Entwurf tatsächlich nur verkürzt, da ja die Möglichkeit weiterhin besteht, nach Betätigen von "Cookie-Einstellungen" diese vorzunehmen. Wenn ich den Beitrag von Herrn Dammann richtig interpretiere, geht es ihm ganz konkret um diesen Aspekt, da der Besucher eben nicht auf den ersten Blick über die konkrete Verwendung von Cookies informiert wird, sondern dies erst nach Interaktion möglich ist.

    Gegenwärtig (Version 1.1) sieht der Besucher, dass alles "aus" ist, wählt "Einstellungen speichern" und kann danach die Seite sofort nutzen.

    Im Entwurf wird ein Großteil der Besucher aus reiner Bequemlichkeit auf "Alle akzeptieren" gehen, um schnell zum eigentlichen Seiteninhalt zu kommen. Dies ist aus meiner Sicht jedoch nicht die "informierte Entscheidung", die von der Rechtssprechung verlangt wird.

    Grundlagen für einen Lösungsansatz

    1. Grundsätzlich beruht das Erklärungserfordernis des Seitenbetreibers auf Art. 12 Ziffer 1 DSGVO (Transparente Information). Dem kommen wir bereits durch den Text in unserer Datenschutzerklärung nach. Ob die eigene Datenschutzerklärung auch transparent und verständlich ist, sei hier außen vor.
    2. Gefordert wird in Ziffer 1 ebenfalls die leichte Zugänglichkeit auf diese Informationen. Auch dies realisieren wir bereits, indem auf jeder Seite entweder durch einen Menüpunkt in der Hauptnavigation oder durch die Zusatzlinks ein direkter Weg zur Datenschutzerklärung gewiesen wird.
    3. Nach Art. 13 Ziffer 1 Satz 1 müssen Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten zum Zeitpunkt der Erhebung erfolgen. Hierfür haben wir bis einschließlich Zeta 15.1 das "Info-Banner" mit einfachem Erklärungstext genutzt. Dieser Erklärungstext "Im Rahmen des Betriebes dieser Webseite verarbeiten wir personenbezogene Daten auf Basis Art. 6 Ziffer 1 Buchstabe f DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung."
      Dieser Erklärungstext ist nach meiner Auffassung bereits ausreichend, solange wir uns rein auf die Verarbeitung mittels "berechtigtem Interesse" beschränken.
    4. Das EuGH-Urteil vom 01.10.2019 bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten, die nicht durch Buchstabe f gedeckt sind. Hier ist eine aktive Einwilligung erorderlich, was durch das Widget "Cookie-Consent" in der aktuellen Form realisiert wird.
    5. Bisher noch nicht in Zusammenhang mit Datenschutzfragen aufgetreten, aber doch zu betrachten ist die kürzliche Entscheidung des EuGH zu fehlerhaften Widerrufsbelehrungen bei Verbraucherdarlehen, die statt einer konkreter Aufzählung von Pflichtangaben auf §492 BGB verweisen haben, welcher wiederum Verweise auf weitere rechtliche Regelungen enthält, sogenannter "Kettenverweis". Dieser ist nach Gerichtsentscheidung unzulässig. Wir sollten überprüfen, ob ein solcher Kettenverweis auch bei unseren Erklärungen vorliegt.
    6. Eine parallele Verwendung von "Cookie-Consent" zur Einwilligung und "Info-Banner" zur allgemeinen Information ist nicht praktikabel, "Cookie-Consent" sollte daher so gestaltet werden, dass auch die allgemeinen Informationspflichten erfüllt werden.

    Umsetzung:

    Wir haben mit "Cookie-Consent" eine gute technische Grundlage, da externe Scripte bis zur Einwilligung blockiert werden. Hierauf sollten wir ansetzen, wenn wir nach "Verschlankungsmöglichkeiten" suchen.


    1. Der allgemeine Text im Widget sollte durch den Zeta-Benutzer angepasst werden können, der Mustertext kann abgefasst werden wie "Im Rahmen des Betriebes dieser Webseite verarbeiten wir personenbezogene Daten auf Basis Art. 6 Ziffer 1 Buchstabe f DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung (Link)."
    2. Wenn die Cookie-Informationen erst auf einen zweiten Klick angezeigt werden, sollte unbedingt ein Auswahl-Button "ohne Aktivierung weiter" hinzugefügt werden
    3. Keiner der Auswahl-Buttons sollte durch einen farblichen Hintergrund hervorgehoben werden
    4. Die Informationen, die zu den verschiedenen Cookies angezeigt werden, sollten ebenfalls durch den Zeta-User editierbar sein und die entsprechenden Links nur als Beispiel angegeben werden. Aus meiner Sicht nehmen hier die Entwickler von Zeta unnötig dem Seitenbetreiber die Verantwortung für den Inhalt der Datenschutzerklärung ab und begeben sich sogar in Gefahr, selbst in Haftung genommen zu werden, falls die verwendeten Texte nicht den rechtlichen Anforderungen entsprechen oder aber im Widget hinterlegte Links wegen einer Seitenverlagerung nicht mehr funktionieren. Ich würde auch empfehlen, dass im Beispieltext auf den jeweiligen Abschnitt der eigenen Datenschutzerklärung verwiesen wird. Schließlich bin ich als Seitenbetreiber derjenige, der den Code aktiv einführt. Ich bin derjenige, der durch die Verwendung von Youtube-Videos, Google-Analytics oder Werbeanzeigen das Tracking überhaupt erst auf meine Webseite bringe.
    5. Es wäre aus meiner Sicht vorstellbar, beim Betreten der Seite nur eine Einwilligung zu Marketing und Statistik abzufragen, da eine fehlende Zustimmung bei externen Inhalten später immer noch nachgeholt werden kann, wenn man auf einen entsprechend blockierten Inhalt trifft.

    Hallo Holger,


    kann ich so bestätigen. Bei nur einem Tab mit "Akkordeon geschlossen" erfolgt keine Reaktion beim Betätigen des Tabs. Erst ein Aktualisieren der Seite zeigt das geöfnete Tab an, erneutes anklicken + aktualisieren schließt das Tab nicht.

    Hallo Rotorbremse,


    poste mal die FTP-Einstellungen des Beta-Projektes. Anscheinend verwendest Du ja einen Unterordner der Hauptdomain, da müssen die FTP-Einstellungen sowohl hinsichtlich Adresse als auch Ordner angepasst werden. Habe ich jetzt zwar nicht im Kopf, aber wenn ich es sehe, weis ich es auch wieder.

    Hallo Daniel,


    gehe in Zeta auf "Website" und dann auf "durchsuchen". Es sollte sich dann ein Ordner öffnen, in dem sich standardmäßig alle Projekte, die auf diesem Rechner mit Zeta 14 erstellt wurden, befinden. Dann die Projekte einzeln durchgehen, bis Du hoffentlich auf das Projekt kommst, welches dem aktuell veröffentlichten Stand entspricht.

    Hallo Stefan,


    Kannst Du noch einen Button platzieren "ohne Auswahl weiter"? Wir hätten gleichberechtigt nebeneinander: Keine, individuell und Alle. Bevor wir das tatsächlich umsetzen, Würde ich nächste Woche noch Herrn Dammann als Datenschutzexperten dazu holen.

    ich gehe da sogar noch einen Schritt weiter und würde für die Option "unsichtbar bei Erstbesuch" plädieren. Erst wenn der Besucher auf eine Seite mit blockiertem Script kommt, müsste das Auswahlfeld tatsächlich erscheinen. Optional deshalb, weil Seitenbetreiber, die Analysetools nutzen, ja ohne Einwilligung keine Daten bekommen, also in dem Fall das Widget bereits zu Anfang einblenden müssen. Wer nur auf einer Seite ein Video oder Maps hat, braucht es ja noch nicht unbedingt auf der Startseite.

    Nachfrage zu meinem Beitrag vom Sonnabend (#2):


    Wie verhält es sich denn nun, wenn ein einfaches Projekt in Zeta angelegt und als PDF gedruckt wird? Wenn der Fehler dort nicht auftritt, sollten versuchsweise alle Multimediainhalte ausgeblendet werden. Eine Audiodatei oder ein Video können in der PDF nicht wiedergegeben werden, scheinen mir also eine nahe liegende Störquelle zu sein.

    Hallo Amato,


    die Seite https://lashana.de scheint relativ umfangreich und enthält viele hochauflösende Bilder. Zur Fehlereingrenzung solltest Du zunächst ein einfaches neues Projekt mit einer Standardvorlage erstellen und dann versuchen, dieses als PDF zu erstellen. Wenn das funktioniert, scheint das Problem eher am Projekt zu liegen als am Programm oder der Betriebssystemumgebung. Bei mir braucht ein Projekt mit 150 Seiten etwa 2 Minuten, bis die PDF erstellt ist. Prozessorlast und Speichernutzung steigen währenddessen nur unwesentlich an, so dass ich unzureichende Hardware eher nicht vermute.


    Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, diese kopieren und hier posten.

    Hallo Zennin,


    konnte ich jetzt nachvollziehen. Das Verhalten sieht man auch am PC, wenn man das Fenster verkleinert. bis zu einer bestimmten Breite werden alle Inhalte der 3 Spalten entsprechend der prozentualen Aufteilung umgebrochen, dann "kippt" die Darstellung und man sieht nur den Inhalt der ersten Spalte ohne Umbruch sowie einen horizontalen Scrollbalken.


    Die responsive Darstellung von Tabellen hat gewisse Schwierigkeiten, Antworten kann vermutlich erst der Support am Montag geben.

    Hallo Amato,


    der geschützte Bereich schützt ausschließlich die Seite, in der er eingefügt wurde, nicht aber die eingebetteten Inhalte wie Bilder oder verlinkte Dateien. Diese werden im Ordner media/Images bzw. Media/Files abgelegt und sind weiterhin für jeden, der die genaue Adresse für die Datei kennt, zugänglich.

    Mit den Zeilen von Elch in der Robots.txt wird lediglich Suchmaschinen verboten, bestimmte Verzeichnisse oder Dateitypen zu crawlen und in den Suchmaschinenindex aufzunehmen.

    Sinnvoll wäre es, die PDF selbst mit einem Passwortschutz zu versehen und dann das Passwort innerhalb des geschützten Bereichs zu nennen.

    Um das jetzt bereits vorhandene Suchergebnis aus Google zu entfernen, musst Du in der Google-Search-Konsole einen Antrag auf Entfernung stellen.

    Hallo Simon,


    kurze Antwort: Nein. Wie im Verlauf der Diskussion seit Mai 2017 zeigt, gab es Eröffnung der Frage vor drei Jahren keine weiteren Interessenten an dieser Option.


    Hintergrund ist unter anderem, dass so ziemlich alle externen Buchungssysteme die Einbindung in die eigene Homepage via Script oder IFrame ermöglichen.


    Die Veranstaltungsübersicht bietet seit 15.0 die Möglichkeit, die Veranstaltungen im ical-Format zur Verfügung zu stellen.

    Hallo Tom,


    ich fange mal mit Frage 2 an: Nein, außer Du setzt eine Wordpress-Installation auf und bindest diese via IFrame ein.


    zur Bekanntheit des Programms: Falls Du bei Facebook sein solltest, kannst Du ja mal "Fastgecko" und zum Vergleich "Zeta" suchen und dann die Abonnentenzahlen vergleichen. Ich schätze die Wahrscheinlichkeit, dass auch nur einer der 2100 Abonnenten von Zeta auch gleichzeitig zu den 128 gehört, die Fastgecko toll finden, als "sehr gering" ein.

    Hallo Jörg,


    ich hänge mich mal mit rein, das Stefan vom Support im wohlverdienten Wochenende ist. Momentan ist die Webseite ja erreichbar. Unter anderem lässt sich die Sitemap abrufen, die den Datumsstempel 16.05.2020 trägt. Hier zeigt sich auch ein offensichtlicher Fehler:

    HTML
    <url>
    <loc>
    https://www.artworksbyjgt.de/art-works-joerg-galka-teisseyre-15-mai-2020/2020.html
    </loc>
    <lastmod>2020-05-16</lastmod>
    <changefreq>weekly</changefreq>
    <priority>0.5</priority>
    </url>

    Ich meine hier die Zeile 3, die auf einen Ordner "art-works-joerg-galka-teisseyre-15-mai-2020" verweist. Alle Dateien werden anscheinend in diesen Ordner veröffentlicht.

    Hier ist wohl die FTP-Konfiguration noch nicht korrekt.


    Bitte kontrolliere mal, dass unter "Veröffentlichen" -> "FTP-Server konfigurieren" unter "Ordner" nichts oder nur ein /htdocs/ eingetragen ist. Falls dort mehr steht, poste einen Screenshot von den FTP-Einstellungen.


    Ich vermute, dass Dich hier die Anleitung von Goneo irritiert hat. Wenn in den FTP-Einstellungen ein Ordner angegeben wird, muss in den Einstellungen von Goneo dieser Ordner als Ziel für die Webseite eingegeben werden.


    Fürs erste sollten wir uns ausschließlich darum kümmern, dass die Webseite korrekt veröffentlicht wird, um die ungültigen Links kümmern wir uns später.

    Hallo Gina,


    willkommen im Forum.


    wenn ich es richtig sehe, geht es um http://holzmueller-agrarservice.de. Nach Quelltext wurde diese Seite mit Zeta 15.0.1 erstellt. Aktuell ist die Version 15.3.0. Nach dem Screenshot zu urteilen, wurde für Zeta eine angepasste Installation durchgeführt und die Programmdateien befinden sich nicht unter /user/AppData. Dies dürfte die wahrscheinlichste Ursache sein, dass bestimmte benötigte Dateien nicht gefunden werden.

    1. Beende Zeta
    2. Fertige eine Sicherungskopie des Projektes an
    3. Lade unter https://www.zeta-producer.com/de/download.html die aktuelle Version herunter
    4. Installiere diese ohne Verwendung eines alternativen Basisordners
    5. Starte Zeta und öffne das Projekt über "durchsuchen", das Projekt muss dann konvertiert werden
    6. Wenn sich das Projekt erfolgreich öffnen lässt, kann die Sicherungskopie gelöscht werden.

    Hinweis: Die Lizenznummer muss in diesem Fall neu eingegeben werden

    Hallo Cornelia,


    hier haben wir auf alle Fälle das klassische Sonderzeichen-/Umlauteproblem.


    Lösungsansatz:

    1. beende Zeta
    2. rufe im Windows-Explorer den Ordner /Dokumente/Zeta Producer 15/Projects auf
    3. benenne den Ordner "KI-WELL Komplementärtherapie" um in "KI WELL Komplementaertherapie"
    4. wechsle in den Ordner und benenne die zpproject-Datei auf gleiche Weise um
    5. Starte Zeta und öffne das Projekt über "Durchsuchen"