Beiträge von Stefan S

    Missverständnis. Der Fehler ist, dass Sie im link, also im <a>-Tag nochmals die beiden Eigenschaften itemscope und itemtype="http://schema.org/Thing" aufführen. Die gehören da nicht rein, weil die ja bereits im umschließenden <li> enthalten sind. Die genannten Eigenschaften aus dem <a> löschen, dann verifiziert das.

    Die Zeilen in Orange sind Warnungen, keine Fehler. Da wird irgendwo noch auf eine der gelöschten Seiten verlinkt. Am besten mal auf den Button "Links prüfen" klicken und kontrollieren, ob es nicht noch eine Verlinkung in "Einstellungen > Links" (Zusatzlinks/Extramenü) gibt..


    Die Zeile in Rot ist ein Fehler. Hinweise auf die Beseitigung sind hier zu finden: Fehler "HandshakeFailure" beim veröffentlichen per FTPs

    Hallo,

    die Datenbank, mit der Zeta Producer arbeitet sollte weder angefasst noch irgendwohin verschoben werden. Diese liegt immer im Projektordner und Producer generiert daraus statische HTML oder auch PHP-Seiten.


    Was Sie vorhaben ist problemlos möglich. Sie müssen lediglich einen DNS-Eintrag für die lokale Domain machen und einen Webserver aufsetzen und den nach Ihren Wünschen konfigurieren (nur com lokalen Netz erreichbar). Auf diesen Webserver veröffentlichen Sie dann von Zeta Producer aus.

    Nein, die Möglichkeit gibt es nicht.

    Was sollte denn dann beim anklicken der Tage Ihrer Meinung nach passieren?

    Dies ist ja ein Verfügbarkeitskalender, für jeden Tag nut zwei Zustände kennt, "verfügbar" und "nicht verfügbar". Es handelt sich hier nicht um einen "Kalender" mit frei belegbaren Terminen.

    Ergänzend zum Kollegen:


    Sie haben in den Layout-Einstellungen ein paar Werte eingegeben ohne auch eine Einheit (px, em,…) festzulegen. Das kann das CSS ungültig machen und dann z.B. solche Auswirkungen haben. Prüfen Sie in den Layout-Einstellungen auf jeden Fall "Kopfgrafik > Text > Absatzabstand" (da fehlt die Einheit und es ist nur 18 definiert) und "Extramenü > Schriftgröße" (da fehlt die Einheit und es ist nur 20 definiert).

    Entsprechend sollten Sie auch mal proaktiv alle Einstellungen kontrollieren, in denen auch eine Einheit angegeben werden kann und sicherstellen, dass da auch eine angegeben ist. Ausnahme ist, wenn der Wert 0 ist, dann kann die Einheit auch leer bleiben.

    Ich darf mich dem Kollegen anschließen und rate ihnen auch, den Facebook-Tackingcode zu entfernen. Damit bewegen Sie sich nämlich schon datenschutzrechtlich auf sehr, sehr dünnem Eis und könnten deshalb jederzeit abgemahnt werden. Sofern Sie keine Anzeigen auf Facebook schalten, macht der Trackingcode ja auch eher wenig Sinn. Falls Sie Anzeigen auf Facebook schalten, müssen Sie sich von einem Anwalt über einen datenschutzkonformen Weg, den Trackingcode einzusetzen, informieren lassen.

    Hallo und willkommen im Forum.

    Das sind viel zu wenig Informationen um helfen zu können. Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Hinweise durch:


    Wir helfen Ihnen gerne! Bitte helfen Sie uns Ihr Problem genau zu verstehen, indem Sie folgende Hinweise beachten:


    Wenn Sie Fehler / Probleme melden oder Fragen haben, seien Sie bitte so spezifisch wie möglich. "Funktioniert nicht" ist zum Beispiel für uns sehr schwer einzuschätzen. Wir wissen nicht, was Sie erwarten haben und was Sie getan haben, um das Erwartete zu erreichen. Es ist daher notwendig, alles genau zu beschreiben:


    1. Welche Zeta Producer Version nutzen Sie?
    2. Welches Layout nutzen Sie? Z.B.: "Smart Responsive" (Hilfe > Programminfo > Support-Informationen)
    3. Was möchten Sie erreichen?
    4. Wie sind Sie dazu vorgegangen? Beschreiben Sie Schritt für Schritt, welche Arbeitsschritte Sie in Zeta Producer durchgeführt haben.
    5. Welches Resultat haben Sie erwartet?
    6. Was ist stattdessen passiert?
    7. Wie ist die URL zur Website des veröffentlichten Projekts (falls vorhanden)?
    8. Falls etwas falsch aussieht, zeigen Sie uns das anhand eines Screenshot und teilen Sie uns die direkte URL der entsprechenden Seite mit.
    9. Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, nutzen Sie die im Fehlerdialog enthaltene Option uns den Fehler zu berichten (unten links auf den Pfeil klicken). Alternativ klicken Sie die Option "Fehlerdetails" an posten den Text hier. Nur so erhalten wir genügend Details zur Fehlermeldung.

    Auf Ihrem Webserver scheint PHP nicht aktiviert zu sein. Dass die Funktion "Websitefeatures prüfen" hier keinen Fehler angezeigt hat, kann eigentlich nur daran liegen, dass in den FTP-Einstellungen nicht die Webadresse des tatsächlichen Webservers steht. Auf jeden Fall wird auf dem Server kein PHP-Code ausgeführt, sondern stattdessen im Browser angezeigt.

    Kontaktieren Sie Ihren Provider und fragen Sie, wie Sie PHP aktivieren können.

    Verstehe. Hier zeigt sich noch ein Manko in unserem Update-Mechanismus (da Fehlt ein automatisches "Alle Seiten erstellen" oder "STRG-Shift-T"), der sicher bei anderen Updates auch schon so war, wo es aber nicht auffiel, weil es keine derart sichtbare Änderung gab.


    Als ich nach dem Update alle Seiten erstellt habe, verschwanden die nummerierten Listen und die Darstellung war wie erwartet. Verbleibend war nur, dass der letze Link im Navigationspfad (also die aktuelle Seite) in der Farbe des "Trennzeichens" dargestellt wurde, was falsch ist.


    Ich schau mal, ob ich das Update auf dem Backend schnell zurückrollen kann.

    Hallo,

    Ja, hier ist was sehr schief gelaufen (trotz vorherigen Tests) und dafür entschuldige ich mich nochmals. Was mich für die Fehlersuche interessieren würde ist folgendes:

    Im Hinweis zum Update hatte ich ja erwähnt, dass man „Erweitert > Erstellen > Alle Seiten erstellen“ durchführen soll. Haben Sie das gemacht? Falls ja, sollte nämlich der Schritt über „Entwickler > Änderungen übernehmen nicht notwendig sein. Es ist aktuell leider nicht zu vermeiden, dass nach bestimmten Updates alles neu erstellt wird, was dann ggf. langwierige Veröffentlichungen nach sich zieht.

    Warum die Farb und Schriftgrössen Einstellungen verändert werden, muss ich noch prüfen. Wenn sich das nicht leicht beheben lässst, wird das Update wieder rückgängig gemacht.

    Also im Layout ist es so angelegt, dass sich der (bei Ihnen) weiße Bereich oben, auf dem das Logo sitzt, um die Höhe des Website-Namen verringert, wenn dieser ausgeblendet wird. Wenn Sie den luftigen Raum unter dem Logo verringern möchten, können Sie das aktuell nur mit etwas angepasstem CSS tun:. Zum Beispiel mit folgendem.

    • Klicken Sie im Menü Website auf "Einstellungen"
    • Klicken Sie auf CSS
    • Fügen Sie folgende Textzeilen (ohne Überschrift und ohne Zeilennummern – am besten über das Dokumente-Icon rechts oben im Quellcode-Kasten kopieren) in das Feld "CSS" ein und schließen Sie den Dialog dann mit Klick auf "OK"
    CSS
    1. <style>
    2. #header>.topline{
    3. padding-top: 2em;
    4. padding-bottom: 2em;
    5. }
    6. </style>

    Anschließend müssen Sie evtl. Ihre Seiten neu erstellen (Erweitert > Erstellen > Alle Seiten erstellen) und ggf. veröffentlichen.

    Das sollte passen. Die OID wird aber erst beim Erstellen der Seite, durch einen gültigen Link ersetzt, also nicht den Code wie oben inkl. der OID im Google-Tool verifizieren, sondern den der nach dem Erstellen der Seite auf der Seite angezeigt wird!

    Hallo,


    im Moment ist das nur bei dem in den Layout eingebauten "Header" (Kopfgrafik) möglich, weil dieser seine Höhe über die Layout-Einstellungen bezieht. Ein Slider richtet seine Höhe nach dem verwendeten Bild und wenn man keine Bilder verwendet, ist die Höhe nicht existent. Da müssten wir das Widget mit einer neuen Einstellung "Mindesthöhe" versehen, dann würde das gehen. Aktuell müssten Sie im Slider halt mindestens ein Bild platzieren, das dann die Höhe vorgibt. Das Bild könnte aber auch ein transparentes gif sein.

    Hallo,


    jetzt haben Sie mich etwas verwirrt. Ich verstehe das Ziel der Anzeige der Rezepte in den Google-Ergebnissen inkl. Breadcrumb. Den Zusammenhang zum Shop und Fehler im Highlight-Artikel verstehe ich nicht, aber egal.

    Mein Punkt war, dass Sie sich durch die vielen eingefügten Codes, die dann hardgecodete URLs etc. enthalten, einen Alptraum schaffen, falls Sie jemals Seiten umbenennen oder verschieben etc. Dann müssen Sie nämlich diese ganzen Codes auch aktualisieren. Und genau das sollte einem ja ein CMS abnehmen. Es wäre schon einiges gewonnen, wenn Sie im Code immer die entsprechende OID verwenden, statt eines hardgecodeten Links.


    Ich habe aber heute unsere ab Werk verfügbaren Breadcrumbs (Navigationspfad) entsprechend mit microdata aktualisiert, so dass Sie eigentlich auch einfach den eingebauten Navigationspfad verwenden könnten. Sobald das Update veröffentlicht ist, melde ich mich hier nochmal.