Beiträge von acanthus

    Es hat mich nicht in Ruhe gelassen. Jetzt funktioniert es!

    Ich bin im letzten Post etwas abgedriftet, ging in die falsche Richtung.


    Habe nochmal das aufgegriffen was Steffen geschrieben hat, und sein "...es sollte funktionieren" hat mich motiviert es nochmal mit imagegallery.js zu probieren.


    Folgendes habe ich gemacht:


    In imagegallery.js habe ich den return-Wert der Funktion zp.ImageGallery = function () erweitert.


    So sieht es aus:

    Code
    1. return '<script src="/shariff/shariff.min.js"></script>' + '<span id="fancybox-title-over">' + title + "TEST-100" + '</span>' + '<div class="shariff"></div>';


    Also einfach vorne drangehängt... hat mich gewundert das es so einfach funktioniert.

    Es ist bestimmt nicht die eleganteste und sauberste Lösung, aber es klappt. :D


    So sieht es dann in Fancybox aus:



    Jetzt muss ich nur noch die Buttons anpassen und irgendwie (dynamisch) die Verlinkung zum Bild hinbekommen. Aber das wird bestimmt eine andere Baustelle... ^^

    Wenn jemand eine elegantere Lösung hat, bitte her damit...


    Vielen Dank Steffen für die Infos, sonst hätte ich wahrscheinlich schon aufgegeben.


    So, das Wochenende ist gerettet!!!! :thumbsup:

    Also, habe mich jetzt nochmal ein paar Stunden damit beschäftigt, kam aber leider zu keinem Ergebnis...


    Folgendes habe ich gemacht:

    Habe erst einmal die Stelle gesucht wo die Fancybox--Divs erzeugt werden, damit ich dort (vor body) shariff/shariff.min.js einbinden kann.

    Diese hier:




    1.

    Innerhalb von imagegallery.js gabe es folgenden Hinweis:

    // This code depends on jquery.fancybox css and js being loded via the global "_Shared"-Widget.


    2.

    Ok, Die _Shared-Widgets haben also auch etwas damit zu tun..

    Im Ordner: Widgets/_Shared/js/fancybox/ gibt es jquery.fancybox-1.3.4.js und weitere mit ...-1.3.4.pack.js am Ende.


    In jquery.fancybox-1.3.4.js gibt es die folgende Funktion, die scheinbar alles "zusammenbaut":



    Die JS mit ...pack.js am Ende scheinen auch etwas damit zu tun zu haben:



    Jetzt gehe ich mal sehr stark davon aus, dass wenn ich hier irgendwelche Änderungen vornehmen würde, es sich auf alle Projekte auswirken wird, die irgendwie etwas mit Bildern und Fancybox zu tun haben. Das will ich natürlich nicht... und ich weiß an dieser Stelle jetzt auch nicht mehr weiter.


    Ich habe auch keine Ideen mehr wie man zu einer Lösung kommen könnte, so dass am Ende ein "unabhängiges" Widget (Kopie) entsteht, wo ich bei Bedarf auch Social-Icons innerhalb der Fancybox anzeigen kann.


    Die Grundlegende Frage lautet immer noch:
    Wie kann man shariff/shariff.min.js so einbinden, dass innerhalb von Fancybox darauf zugegriffen wird und die Social-Icons dort angezeigt werden.


    Ich blicke nicht mehr durch, vielleicht hat ja jemand ein Idee... wäre natürlich schön, wenn es für Zeta-Producer eine Lösung geben würde.


    Falls ich (unerwartet) eine "Erleuchtung" bekommen sollte, werde ich es hier mitteilen...

    Ich hab's ausprobiert:


    imagegallery.js - wurde nichts angezeigt, wie Du vermutet hast wurde es nicht gerendert. (werde es aber nochmal probieren)

    standard.html - wurde JS im Code angezeigt, aber nur auf der Hauptseite und je Bild. Für jedes Bild-Widget wurde das Script 1x eingebunden, kommt dann also x-fach vor.

    default.html (Layout) - JS wurde im Code auf der Hauptseite angezeigt, aber war dann doppelt vorhanden, weil es dort bereits eingebunden wurde.


    Hatte leider keine Auswirkung auf die Fancybox.


    Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht, ich schaue es mir morgen nochmal mit frischer Energie an.

    Die Links die Du geschickt hast sind sehr interessant, schaue ich mir alles in Ruhe an.


    Vielen Dank für Deine Mühe!

    Also, hab jetzt eine Idee wodran es evtl. liegen könnte.

    Der Container: <div class="shariff"></div> scheint ja innerhalb von Fancybox keine Daten zu erhalten.

    Also, fehlt dem Konstrukt sicherlich der Zugriff auf shariff.min.js..?! 


    Um meine Fragen etwas einzugrenzen (Wenn es hoffentlich etwas damit zu tun hat):


    Wie kann man die shariff.min.js so einbinden, dass auch der Zugriff innerhalb der Fancybox möglich ist?


    innerhalb von imagegallery.js hab ich bereits folgendes probiert umd das shariff-script einzubinden:


    imagegallery.js

    Code
    1. //Note that the script will load and you can access the variables inside it, but you wouldn't see the actual <script> tag in the DOM.
    2. //Quelle für Code: https://stackoverflow.com/questions/9413737/how-to-append-script-script-in-javascript
    3. var s = document.createElement("script");
    4. s.type = "text/javascript";
    5. s.src = "/shariff/shariff.min.js";
    6. $("body").append(s);

    Will aber auch nicht so richtig funktionieren.

    Bin ich auf dem richtigen Weg? Kann mir jemand einen Tipp geben?

    Irgenwer hat doch so etwas bestimmt schon mit Zeta-Producer gemacht...


    Achja, und wenn's geht bitte nicht alle auf einmal! ;)

    Dankeeee...

    Guten Morgen Steffen,


    ich habe die Zeta-Business-Version und noch nie ein Ticket eingelöst, Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich noch ein "Frei-Ticket". Wenn Sie mir helfen könnten, würde ich es gerne für die Lösung dieses Problems einlösen.


    Sie haben natürlich völlig recht mit Ihrer Empfehlung bezüglich des Aufwands. Hatte mir alles etwas einfacher vorgestellt... "Das passe ich doch mal eben an, sieht doch schicker aus..." so war mein Gedanke, jetzt hänge ich schon seit Tagen dran... ;) Die nächsten Projekte werden viele kostenlosen Bilder beinhalten und da wäre es für mich sehr wichtig, dass diese Funktion so professionell wie möglich aussieht. Am besten natürlich so wie es auf der Grafik oben zu sehen ist.... oder als "Notlösung": unterhalb des Bildes od. rechts neben der Bild-Beschreibung.


    Meiner Meinung nach sieht es innerhalb der Fancybox einfach besser aus und man hat (z.B. bei einer Bilder-Galerie) nicht dutzende Social-Icons auf einer Seite. Das kann schnell sehr überladen wirken. Innerhalb der Fancybox wären die Icons schön versteckt. Der Besucher könnte gezielt dieses eine Bild teilen... Ich habe diese Funktion schon oft als Wordpress-Widget gesehen, sieht echt toll aus.


    Der Nutzen für den Besucher wäre eine bessere Übersicht. Der Nutzen für den Website-Betreiber wären evtl. eine größere Verbreitung der einzelnen Grafiken/Bilder, wenn man es oben rechts neben dem schließen Button platziert... müsste getestet werden... Wie auch immer, wenn es nicht anders klappen sollte und mir keiner helfen kann, werde ich es so machen wie Sie es empfohlen haben.


    Würden Sie mir denn helfen, wenn ich ein Ticket einlöse? Wenn ja, werde ich es gerne machen!

    Hallo, ich habe ein Problem mit den Social-Media-Icons + Shariff, vielleicht kann mir jemand helfen.

    Ich nutze Zeta-Producer 13 + Layout: Clean Style Responsive.
    Habe nun Shariff eingebunden. Die Icons sind auf der Website sichtbar und ich kann auch die erweiterten Einstellungen nutzen (data-button-style usw.). Nun möchte ich gerne die Icons innerhalb der "Fancybox" anzeigen.



    Das ist mein Haupt-Ziel:

    Nach dem Vergrößern der Grafik sollen die Social-Icons oben-rechts (über der Grafik), zu sehen sein.



    Um mich "heranzutasten" habe ich mir erst einmal die Stelle im Code - aus der imagegallery.js (Bild-Widget) - herausgesucht wo die Bildbeschreibung ausgegeben wird.

    (um vorerst die Icons an dieser Stelle sichtbar zu machen) …leider ohne Erfolg!


    Folgendes habe ich bisher gemacht:

    (funktioniert auf der restlichen Website)



    Globale Attribute (additional_css)

    Code
    1. <link rel="stylesheet" type="text/css" href="/shariff/shariff.complete.css">


    Am Ende des Contents -> oberhalb vom Footer (mit Quelltext-Widget eingebunden )

    Code
    1. <script src="/shariff/shariff.min.js"></script>


    So sieht die Ordnerstruktur aus:


    Ich hatte vorher die "shariff-Dateien" im Ordner "output/assets" (mit entsprechendem Pfad). Die Social-Media-Icons wurden korrekt innerhalb von Zeta-Producer und auch online angezeigt. Mit der aktuellen Struktur sehe ich die Icons nur noch online. Das ist aber ein geringeres Problem, hatte es testweise geändert um Fehler einzugrenzen und erst einmal so belassen. Hat aber leider nichts gebracht…


    Folgende Anpassung/Ergänzung habe ich vorgenommen:

    Bild-Widget (SingleImage) - Kopie (imagegallery.js)



    ("TEST-123" habe ich eingefügt um zu sehen ob sich überhaupt etwas ändert)


    Ergebnis Fancybox-PopUp (funktioniert):




    Code
    1. <div class="shariff"></div> //Wird ausgegeben, bleibt aber "leer"! Siehe Browser-Code unten…


    !!! Hier sieht man das Problem !!!

    Browser-Code ( mit Fancybox-PopUp aus imagegallery.js ):



    So wäre es richtig!

    Shariff-Browser-Code auf der Website wo die Icons sichtbar sind:




    Es scheint so, also ob "Shariff" innerhalbe der Fancybox keinen Zugriff auf seine Daten hat.


    Nun meine Fragen:

    1. Ist der Ansatz richtig um mein Ziel zu erreichen?

    2. Was muss ich ändern, damit Shariff die Daten auch innerhalb der Fancybox korrekt anzeigt?

    3. Liegt es evtl. an der Ordnerstruktur, oder URL-Pfad... oder bin ich komplett auf dem "Holzweg"?


    4. Kann mir bitte jemand weiterhelfen?



    Vielen Dank.

    Zitat

    Verbesserungen 14.2:

    Suche: die Suche durchsucht nun auch Inhalte von Online-Artikeln. Hierzu muss in den Einstellungen des Widgets “Suche” unter Darstellung die Option “Suche PHP” gewählt werden.


    Quelle: https://www.zeta-producer.com/de/versionshinweise-v14.html


    Danke, Danke, Danke! :thumbsup:


    Nachdem ich meine Projekt-To-Do-Liste mit der 13er abgeschlossen habe, weiß ich was zu tun ist.... 8)

    :thumbup::thumbup::thumbup:   



    Danke! <3

    Und dann einfach mal schauen ob es evtl. Leerzeichen im Text ganz unten gibt. Vielleicht auch mal die Code-Ansicht zu Hilfe nehmen und dort mal schauen. Manchmal verstecken sich da irgendwelche "Code-Reste" die dort nicht reingehören.

    @Grillmueller

    Als unangemessen empfinde ich den Aufwand nicht unbedingt, es wäre die Lösung für das Problem. Ich denke eine andere Lösung wird es vorerst nicht geben, aber lasse mich gerne eines Besseren belehren. Das wurde aber weiter oben auch schon deutlich erwähnt das Felder aktuell nicht hinzugefügt werden können. Du wirst nicht drumherum kommen es selbst zu machen... oder es machen zu lassen.

    @Grillmueller

    Hallo nochmal, falls Du es trotzdem machen möchtest, hier noch ein paar Tipps:

    Vorweg, ich habe die Anpassungen an der 13.3.0 Version vorgenommen.


    Die Info die ich Dir oben gegeben habe ist schon "die halbe Miete". Die zusammenhängenden Dateien zu finden war für mich das aufwendigste an der ganzen Sache.

    Wenn Du keine speziellen extra Funktionen oder ähnliches brauchst, musst Du noch nicht einmal programmieren. Es ist ja bereits alles fertig programmiert.


    Also, schau Dir die o.g. Dateien an und nimm erst mal 1 bereits vorhandenes Formularfeld. z.B. "Name".

    Nun suchst Du innerhalb dieser PHP-Dateien alles was mit dem Feld "Name" zusammenhängt und machst dort Deine Ergänzungen mit einem neuen Formular-Feld.


    z.B.: controller.php


    Code
    1. ...
    2. $form_input['name'] = ''; //Original
    3. $form_input['testfeld'] = ''; //Neu
    4. ...


    Und so hangelst Du Dich durch alle Dateien und ergänzt dort, nach dem bereits vorhandenen Code-Muster, die Werte für das neue Feld. Du wirst verstehen, dass ich jetzt nicht alle Anpassungen heraussuchen werde. Würde mich einiges an Zeit kosten.


    Dein Kenntnisstand was PHP, JavaScript, HTML anbelangt ist mir nicht bekannt. Wenn Du also nicht so fit bist in den Bereichen, dann mach das Ganze erst einmal nur für 1 neues Formular-Feld, sonst schleichen sich schnell evtl. Fehler ein.


    Noch ein wichtiger Tipp:

    Schau Dir die "debug.inc.php" an und setze während der Anpassungen die Werte vorübergehend auf "true". Hilft bei evtl. Fehlersuche.


    Wenn alle PHP-Dateien angepasst wurden, muss man noch die "Macros" setzen.

    Dazu öffnest Du in Zeta Producer das Warenkorb-Widget, öffnest die "Textvorlagen" und trägst dort den Namen für das neue Feld ein. z.B:

    ...
    Name:
    [NAME] // Original

    Testfeld: [TESTFELD] //Neu

    ...


    Wenn alles richtig gemacht wurde, sollte es theoretisch funktionieren. Die Formularfelder inkl. "Labels" sollten im Browser sichtbar sein und die versendete E-Mail die neuen Werte beinhalten.


    Die Hinweise von @Stefan S in diesem Thread, sollte man aber bei dieser ganzen Aktion dringend beherzigen.

    Betrifft auch mich selbst... ;)

    Viel Erfolg!

    ok verstehe, ich mache bereits Backups + Datensicherung, aber werde noch zusätzlich die angepassten Widgets extra sichern, sollte dann ausreichen.:thumbup:

    Wenn ich von den Vorteilen eines Shop-Updates profitieren möchte, wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als die Code-Anpassungen erneut vorzunehmen. Aber alles zu seiner Zeit...


    Das Stichwort: "diff tool" ist super. Heraus kam "DiffChecker". Klein, fein, aber mächtig... wusste nicht das es so etwas auch online gibt. Dieses Tool wird mir noch sehr nützlich sein.


    Dankeeeee... :)

    Hallo Grillmueller,


    will Dich nicht entmutigen, aber das ist alles nicht so trivial wie es scheint. Ja, die standard.php ist auch wichtig. Ich musste mehrere Dateien anpassen. So weit ich mich erinnern kann habe ich an folgenden Dateien Änderungen vorgenommen:

    - standard.php

    - addressform.php

    - controller.php

    - shopmanager.php

    - ordersent.php


    Im Widget selbst müssen dann noch zusätzlich die "Macros" für die neuen Formularfelder gesetzt werden, damit diese auch später in der E-Mail zu sehen sind.

    Auf alles detailliert einzugehen und zu beschreiben würde hier den Rahmen sprengen. Hoffe es hilft Dir trotzdem erst mal weiter.

    Morgen,

    hab zwar die 13er Version, aber das Prinzip ist gleich.

    Die Überschrift wurde lokal erstellt und ein CMS-Widget eingefügt.

    Die Überschrift hat nichts mit dem CMS-Widget zu tun, daher sieht man es lokal (außerhalb des Widgets).

    On- u. Offline Inhalte sind getrennt voneinander, daher sieht man die Überschrift auch nicht - online - im Widget.

    Man könnte also die lokale Überschrift kopieren und online als Überschrift verwenden, dann sieht man es auch im CMS-Editor.

    Hallo PrinzBernhard,


    ich kann Dir leider, was das Problem anbelangt nicht weiterhelfen, aber bei mir läuten gerade die Alarmglocken!

    Unter Streß passiert so etwas manchmal, es war bestimmt nicht Deine Absicht, aber Deine Screenshots beinhalten Informationen (Konto-Nr. usw.) die Deine Freundin mit Sicherheit nicht veröffentlicht sehen möchte. Anhand dieser Infos kann man nun fast alle Daten von ihr ableiten. Diese Informationen solltest Du unkenntlich machen, oder einen exakteren Screenshot erstellen.


    Für Screenshots kannst Du auch das Windows interne "Snipping Tool" verwenden. Ein kleines, aber sehr nützliches Tool für solche Zwecke.

    Zu finden ist es hier: Start -> Programme -> Zubehör --> Snipping Tool.

    Sollte auch mit Teamviewer funktionieren. Evtl. mußt Du für copy/paste die Zwischenablage in TeamViewer aktivieren.

    Die Infos dazu findest Du im Handbuch von TeamViewer...


    VG, acanthus

    madas

    Stimmt, der Code ist doppelt! :/


    Rainer

    Einen ähnlichen Fehler hatte ich auch mal.


    Versuch mal folgendes:
    1. Klick im Zeta-Producer auf den Menüpunkt wo es nicht richtig funktioniert

    2. Klicke auf den "Einfügen aus" Button und aktiviere ihn (rechts oben in der Ecke)

    3. Scroll ganz nach unten und schau einfach mal ob sich da zwei Quellcode-Widgets überlagern


    Punkt 3 kannst Du testen, indem Du den obersten einfach ausblendest, sollte dann immer noch ein Quellcode-Widget zu sehen sein, dann steckt genau da "der Wurm".


    Widget ausblenden geht so:



    Ob es der richtige ist, siehst Du, wenn Du draufklickst und das siehst:



    Sollte aber sofort der Code sichtbar werden, dann ist das der "Übeltäter" (natürlich nur wenn es der gleiche Code ist, kann natürlich auch ein anderes Widget überlagern, also vorsichtig rangehen).


    Dann den "doppelten löschen", den richtigen wieder "einblenden" und "Einfügen ausschalten"!

    Dann sollte es funktionieren.


    So war es jedenfalls bei mir.

    Vielleicht hilft Dir das weiter.



    Gruß, acanthus

    Hallo Rainer,


    also ich kann nur erkennen, dass das Skript auf den "Problemseiten" fehlt.

    Ferndiagnose ist immer schwierig, ohne zu wissen wie Du vorgegangen bist.


    Die richtige Vorgehensweise wäre:

    1. Quelltext-Widget auf der Startseite an letzter Stelle einbinden

    2. Dann im Widget auf "Weitere Einstellungen" klicken

    3. Häkchen setzen bei "Auf allen Seiten anzeigen"


    Und dann sollte es, rein theoretisch, auf allen anderen Seiten automatisch eingebunden werden.


    Testen kannst Du es dann, indem Du auf eine beliebige andere Seite gehst, und unten auf das Widget klickst.
    Anschließend erscheint ein Fenster "Was möchten Sie machen?" Original-Artikel bearbeiten? od. Diesen Artikel bearbeiten?

    Vielleicht liegt hier der Fehler?


    Ansonsten würde ich einfach den Code kopieren/speichern, alles was mit diesem Nach-Oben-Skript zusammenhängt löschen und das Quellcode-Widget erneut einbinden.

    Vielleicht hat sich das System nur "verschluckt"? Mehr fällt mir leider auch nicht ein.

    Guten Morgen Jochen,


    Nein, das war mir nicht bekannt. Habe eben meine Lizenznummer eingegeben... und siehe da, gaaanz andere Preise. Super... :thumbsup:, ich denke damit kann ich mich "anfreunden".

    Danke für diesen tollen Hinweis ... das beruhigt mich schon etwas. :) :thumbup:


    Ich warte aber erst einmal ab, ob in der Version 14.2 auch wirklich dieses "Such-Dilemma" gelöst wurde, sonst ergibt es für mich keinen Sinn.

    madas

    Danke Dir für Deine Hilfsbereitschaft und die Info's. Sphider sieht sehr interessant aus, läuft über MYSQL-DB und es gibt sehr viele Info's und Tutorials (de/en) ... ich denke das sollte "irgendwie" machbar sein. Kannte ich jedenfalls noch nicht und ist eine super Info. :thumbup:Setzt natürlich auch vorraus, dass man sich in die Materie einarbeitet, es versteht (Windows Server? Linux/Unix Server?), testet, testet, testet... es dann irgendwie in ein Widget untergebracht bekommt.. testet, testet, testet. Mir qualmt jetzt schon der Kopf! Ich weiß nicht ob ich mir das antun möchte. Ich denke mir nur die ganze Zeit: "dann hätte ich auch gleich bei dem "Open Source CMS-Redaxo" bleiben können". Da mußte ich zwar auch sehr viel selber Hand anlegen, aber über die Suchfunktion brauchte ich mir zumindest nie Gedanken machen.


    Was ich so toll an Zeta-Producer finde, ist die Einfachheit und die Eleganz wie alles gelöst und aufgebaut ist und natürlich die Möglichkeiten mit den vorgegebenen Templates. Wer sich schonmal mit Open-Source Systemen "herumgeschlagen" hat, wird die Vorteile von Zeta Pr. zu schätzen wissen. Ich habe es getestet und war von Anfang an begeistert. Hier und da "zwickt und zwackt" es an einigen Stellen, aber das empfinde ich als normal und ist bei fast jeder Software so. Und bei Problemen gibt es ja so gut wie immer ein Lösung.


    Als ich vor einigen Monaten gelesen habe, dass die Lizenz einem erlaubt auch Webseiten "für Dritte" zu erstellen und es nicht nur für Leihen sondern auch für "Entwickler" geeignet ist, war für mich die Entscheidung gefallen. Die Kombination Zeta-Producer + Dreamweaver als Code-Editor (Widgets anpassen, CSS, JavScript, PHP etc..), lässt für mich persönlich ein sehr angenehmes arbeiten zu. Das man nicht alle Widgets und Extras für seine eigenen Kunden zur Verfügung stellen kann, und eine eigene Lizenz benötigt wird, ist natürlich völlig in Ordnung und gehört zum Geschäftsmodell von Zeta. Sicherlich werde ich dem einen oder anderen Kunden, bei Bedarf, diese Lösung vorschlagen, aber dafür muß ich erst einmal mein eigenes Geschäftsmodell überdenken.


    Mir ist vorhin bewußt geworden, dass es sich bei der "Version 14.2" nicht um ein Update handelt, sondern um eine vollwertige neue Version.
    Das bedeutet jetzt für mich, ich muß jetzt nochmal ...... genau!


    Ich denke ich sollte mich mal so langsam von dem "Open Source Gedanken" verabschieden, wenn ich weiterhin mit Zeta-Producer arbeiten möchte. ;)

    Falls Sie selber an einer Lösung arbeiten möchten, dann vielleicht als kleiner Hinweis: die Daten der Online-Artikel liegen in *.dat Dateien unter "/assets/php/CMS_DATA". Sie sind eventuell (oder ganz sicher?) base64 kodiert. Vielleicht können Sie das PHP-Template des Widgets Suche so anpassen, dass auch die Daten vom Server aus den Dateien ausliest.

    Also, habe heute morgen ca. 2 Std. recherchiert, Google zum glühen gebracht, und dann mit Kopfschmerzen festgestellt das es nicht meine "Baustelle" ist. Dieses Thema ist nicht gerade trivial und überfordert mich sehr. Das können andere besser... z,B. das Zeta-Team ... ;)

    Ich habe den Feature-Wunsch bereits nach Version 14.2 verschoben, so dass das nicht vergessen wird.

    Danke, das ist sehr erfreulich und endlich eine klare Aussage. 14.2? Das wäre dann die nächste Version? Zeta ist ja bereits bei 14.1. :thumbsup: Dann bin ich mal gespannt.



    Das einzige was ich jetzt noch machen kann ist, mich bei meinem Kunden für diese Umstände herzlich entschuldigen und ihm anbieten alle bisherigen Text-Daten, kostenlos, nochmal einzupflegen und indizierbar zu machen. Anschließend werde ich 1x pro Woche schauen ob neue Inhalte hinzugekommen sind und dann auch diese kostenlos rüberkopieren. Falls es Textänderungen, Fehlerkorrekturen oder ähnliches geben sollte, werde ich auch diese kostenlos für ihn anpassen.


    Es ist zum Glück eine sehr überschaubare Website mit (noch) nicht viel Inhalt, deshalb kann ich das ruhigen Gewissens erst mal so vorschlagen. Die Website-Größe sollte aber auch keine Rolle spielen, es geht ums Prinzip. Bis es eine professionelle Lösung gibt muß ich da wohl durch. Hoffe natürlich sehr, dass der Kunde meinen Vorschlag akzeptieren wird.


    Das ist jetzt mein erster Kunde mit Zeta-Producer und dann sowas... und meine eigene Website mit Zeta ist noch nicht einmal online. ;( Insgesamt hat mich dieses Thema jetzt mehrere Tage gekostet. Den Aufwand, den ich jetzt noch zusätzlich betreiben muß, noch nicht mit einberechnet...:rolleyes:


    Aber ich sehe die Version 14.2 am Horizont ... 14.2 .... 14.2 .... 14.2 .... :sleeping:



    Ok, genug herumgejammert... an die Arbeit... ;)


    Viele Grüße,

    acanthus

    Falls Sie selber an einer Lösung arbeiten möchten, dann vielleicht als kleiner Hinweis: die Daten der Online-Artikel liegen in *.dat Dateien unter "/assets/php/CMS_DATA". Sie sind eventuell (oder ganz sicher?) base64 kodiert. Vielleicht können Sie das PHP-Template des Widgets Suche so anpassen, dass auch die Daten vom Server aus den Dateien ausliest.

    Super, vielen Dank für den Hinweis. Endlich habe ich einen Ansatz! :thumbsup:

    Jetzt erst mal noch einen Kaffee ... und dann mache ich mich mal ans recherchieren. :thumbup:

    madas

    Natürlich liegt es bei Zeta, ob und wann... das stimmt schon, aber für mich hat sich meine Einstellung zu diesem Produkt schlagartig geändert. Ich hatte noch nie einen verärgerten Kunden den ich tagelang hinhalten muß. Auch wenn es für mich persönlich eine super Entwicklungsumgebung ist, unter diesen Umständen eine "professionelle Website" für Kunden zu erstellen ist scheinbar unmöglich.


    Gedankenspiel:

    Kunde: Hallo, ich hätte gerne eine Website mit Suchfunktion und ein einfaches CMS!

    Ich: Kein Problem, aber das was Sie über das Online-CMS schreiben wird innerhalb der Website nicht gefunden! Achja, doch, könnte gefunden werden, aber dafür müssen Sie die Zeta-Producer Lizenz erwerben und sich dann anschließend in das System einarbeiten, dann klappt alles!

    Kunde: Ok, und wofür brauche ich Sie dann als "professionellen Webdesigner"?

    Ich: ääähm... :/


    Real-Life:

    Kunde: Hallo, ich hätte gerne eine Website mit Suchfunktion und ein einfaches CMS!

    Ich: Kein Problem, ich werde Ihre Daten in das mini-CMS einbinden und Sie können dann anschließend die Artikel bearbeiten und erweitern.

    Kunde: Super, genau das was ich brauche! :thumbup:

    Ich: Ok, das Projekt ist fertig, jetzt nur noch ein bisschen SEO und alles ist schick!

    Kunde: Klasse, danke, aber was ist mit dem Inhalt passiert, ich kann nichts mehr finden...

    Ich: ääähm... :/ Moment bitte, ich schaue mir das Ganze mal an.

    Ich: =O||=O|| ... <X

    Kunde: :/...:?:

    ... Fortsetzung folgt...


    Was soll jetzt als nächstes kommen? (Gedankenspiel)

    Ich: äähm... sry, hatte vergessen zu erwähnen, dass Sie eine Zeta-Producer Lizenz erwerben müssen (kostet auch nur zusätzlich XXX-Euro) damit alles reibungslos funktioniert... achja, und dann müssten Sie sich aber noch in das System einarbeiten, aber dann klappt auch alles... versprochen.

    Kunde: Ja, aber dann hätte ich es doch auch gleich selber machen können.

    Ich: ... was? wer? meinen Sie mich? ... :whistling:


    Bilder und Texte sind Grundelemente einer Website, Online-CMS + Suchfunktion gehören zusammen (von der Logik betrachtet).

    Das hier ein Unterschied zwischen on- u. offline eingepflegten Texten gemacht wird, muß deutlich gemacht werden.

    Ich denke ich hätte nicht so viel Geld in eine Lizenz investiert wenn ich es vorher irgendwo gelesen hätte. Und in diese Richtung habe ich erst recherchiert, als das Problem aufgetaucht ist. Das war für mich eigentlich selbstverständlich das es funktioniert. Wollte mir eigentlich das Webdesigner-Leben etwas angnehmer machen in dem ich mich nicht mehr mit Open Source Systemen wie z.B CMS-Redaxo herumschlagen muß. Einmal Geld investieren und nicht mehr sooo viel Streß haben. Dann kann ich mich auch mehr mit Grafikdesign beschäftigen (meine eigentliche Leidenschaft), so mein Gedanke. Jetzt habe ich aber nicht nur Streß, sondern zusätzlich noch einen verärgerten Kunden der eine Lösung von mir erwartet.

    Ob ich ihm die bringen kann steht noch in den Sternen...


    Danke erst mal für die vielen Vorschläge.

    Also, crawl-it.de oder duckduckgo kommen leider nicht in Frage. Wenn ich meinem Kunden jetzt auch noch versuche Fixkosten "ans Bein" zu binden, dann wird er glaub ich schnell zu meinem Ex-Kunden. Und so wie @Hanabi geschrieben hat, wird bei duckduckgo auch Werbung eingeblendet.


    Jochen ,

    zu Punkt A: So sehe ich das auch! Erst nach Projektabschluß ist mir (bzw. dem Kunden) dieses Problem aufgefallen.

    zu Punkt B: Das ist ja wirklich nahezu die gleiche Problematik. Thread Von 2013... =O||


    Jetzt spiele ich mal Loci. "Naja so schwer kann das ja nicht sein." :) Den "Controller" für das OnlineCMS gibt es ja schon. Dieser müsste doch wenigstens nur den "Plaintext" ($article->getHeading() + $article->getText()) aller Artikel des OnlineCMS zurückgeben und dann könnte man den Text doch der Suche zuführen. Oder nicht? Hust.


    madas

    @Zeta-Team, was sagt ihr denn zum Vorschlag von madas ? Die Sache mit dem "Controller" und dem "Plaintext"?

    Hört sich interessant an und ist doch für euch bestimmt kein Problem. ;)



    Wir könnten eine PHP-Such-Variante bauen (gibt's ggf. schon?) und diese schnappt sich dann serverseitig die CMS-Inhalte zusätzlich dazu..

    Und das würde funktionieren? Wurde das schon gemacht mit Zeta-Producer?

    Wenn es als Widget (oder was auch immer) angeboten werden kann, es projektunabhängig funktioniert, und der Preis ok ist, wäre ich dabei.



    Hallo zusammen,


    Ich habe eine Website für einen Kunden fertiggestellt (mit Business 13.3.0) und den gesamten Text-Inhalt mit dem Online-CMS eingepflegt. Mein Kunde möchte vorhandene Texte bearbeiten und ergänzen können. Funktioniert auch alles wunderbar. Jetzt habe ich eine Nachricht erhalten, dass die Suche nicht funktioniert. Vorher funktionierte alles (bevor ich die Texte mit dem CMS editierbar gemacht habe). Habe hier im Forum recherchiert und mit Schrecken festgestellt, dass die Suche nur innerhalb der mit Zeta Producer erstellten Artikeln funktioniert und CMS-Artikel nicht indiziert werden.
    Mein Kunde hat jetzt ein "Deko-Such-Button" mit dem seine Besucher nichts anfangen können.


    Da ich versuche lösungsorientiert zu denken, wollte ich wenigstens die Google-Site-Search integrieren. Jetzt kam die nächste Überraschung. Google hat die Dienste für Site-Search (kostenpflichtige Variante) zum 1. April 2017 eingestellt. Es ist nur noch die Werbefinanzierte Version möglich. Da ich meinen Kunden keine Google-Werbung zumuten kann und es auch die wenigsten akzeptieren werden, bin ich jetzt ehrlich gesagt etwas ratlos. Meine eigene Website erstelle ich auch mit Zeta-Producer, ich bin vollkommen zufrieden. Anpassungen wie CSS, JavaScript usw. sind kein Problem und funktionieren wunderbar.


    Wie soll ich jetzt aber "für Dritte" professionelle Websites erstellen, wenn die Suchfunktion und das Online-CMS erwünscht ist? Die Kombination schließt sich förmlich aus. Genau aus diesen beiden Gründen und der Bedienerfreundlichkeit von Zeta-Pr. hatte ich mich für dieses Produkt entschieden. Gibt es irgendwelche Wege aus diesem Dilemma herauszukommen? Workarounds, Tipps, Tricks, Möglichkeiten?

    Würde mich über jeden Hinweis sehr freuen.

    Vielen Dank!

    Hallo zusammen, leider finde ich in den Lizenzbedingungen bzw. Nutzungsrecht keine Antwort auf meine Frage.

    Ich arbeite mit der Business 13 Version von Zeta.


    Jetzt möchte ich meinen potentiellen Kunden Beispiele liefern. Ich nutze eigene grafische Inhalte, Farben, Text etc um die Beispiel-Templates mit Inhalt zu füllen.
    Meine Frage lautet: Darf ich Browser-Screenshots von Templates (als Vorschau) machen und diese dann auf meiner Website veröffentlichen, so dass der Kunde eine Auswahl treffen kann?
    Bildrechte etc. werden dabei natürlich berücksichtigt.


    VG, acanthus